Die fünf besten Zusatzqualifikationen als Weiterbildung für Sozialarbeiter

Interkulturelle Kommunikation ist als Schlagwort vielen ein Begriff. Die dort vermittelten Kompetenzen unterstützen Sozialarbeiter im Umgang mit Klienten aus anderen Kulturkreisen.

Sozialarbeiter sind in ihrem Berufsalltag Tausendsassa, denen eine schier unbegrenzte Anzahl an Fähigkeiten abverlangt werden. Sozialarbeiter sollten auf regelmäßige Fort- und Weiterbildungen bzw. Zusatzqualifikationen bestehen, gleich ob sie selbst finanziert oder vom Arbeitgeber übernommen werden. Hier stellen wir Ihnen Weiterbildungen vor, die sich an den Erfordernissen des Arbeitsalltags von Sozialarbeitern orientieren und den Wissenskanon von Sozialarbeitern ergänzt und erweitert.

Fachberatung für die Ernährung von Säuglingen, Kindern und Jugendlichen als Zusatzqualifikation

Ein sehr interessante Weiterbildung für Sozialarbeiter tätig in Familienzentren, Kitas, Schulen und Tagesstätten ist der Fernkurs “Fachberatung für die Ernährung von Säuglingen, Kindern und Jugendlichen”.

Leider bekommt nicht jedes Kind vom Elternhaus eine gesunde Ernährung vorgelebt – Sozialarbeiter können mit der Weiterbildung zum Ernährungsberater Kindern und Jugendlichen den Zugang zu gesunden Lebensmitteln leichter machen.

 

Durch auf die junge Zielgruppen fokussierende Werbung, ungesunde Lebensgewohnheiten von Gleichaltrigen und ungünstigen Prägungen aus dem Elternhaus ist die Ernährung von Kinder und Jugendlichen ein schwieriges Thema im Arbeitsalltag von Sozialarbeitern geworden. Wie sensibilisierte man Eltern für eine ausgewogene Ernährung für ihre Kinder? Wie lernen Jugendliche  trotz der ständigen Präsenz von Suchtmittel wie Zucker in Softdrinks, Koffein in Energy Drinks und Fast Food im Allgemeinen eine ausgewogene Ernährungsweise? Wie stellen Institutionen sicher, dass Kinder nicht nur ausreichend Kalorien, sondern die angebotenen Mahlzeiten auch alle für ihre Entwicklung essentiellen Vitamine und Mineralien enthalten?

Der als Zusatzqualifikation für Sozialarbeiter sehr gut geeignete Fernkurs vermittelt alle relevanten Informationen zur Zusammensetzung einer ausgewogenen Ernährung im Allgemeinen und berücksichtigt dabei vegetarische und vegane  Ernährungsgewohnheiten. Die an der praktischen Arbeit ausgerichteten Lerneinheiten beinhalten einerseits Rezepte, die Appetit auf gesundes Essen wecken und stellen Konzepte für das Kochen für und mit Klein- und Vorschulkindern, Schulkindern und Jugendlichen vor, andererseits werden auch Kommunikationsstrategien vermittelt, wie insbesondere Teenager hinsichtlich übermäßigen Konsum von Koffein, Zucker, Fett und künstlichen Aromen sensibilisiert werden können.

Der Lehrgang “Fachberatung für die Ernährung von Säuglingen, Kindern und Jugendlichen” stellt kompakt innerhalb sechs Monaten Sozialarbeiter alle Informationen zur Ernährung von Säuglingen bis Jugendlichen anschaulich zur Verfügung. Der Fernkurs umfasst ein Präsenzseminar mit Abschlussprüfung und schließt mit dem Abschlusszertifikat “Geprüfte/r Fachberater/in für die Ernährung von Säuglingen, Kindern und Jugendlichen” ab.

Die Zusatzqualifikation Mediation und Konfliktmanagement

Im Alltag eines Sozialarbeiter geht es selten harmonisch zu und Konflikten mit Klienten oder Arbeitskollegen aus dem Weg zu gehen ist keine Option. Mediation und Konfliktmanagement bietet gerade für Sozialarbeiter eine Vielzahl an Kommunikations- und Verhandlungstechniken, die bei der Findung von Lösungen mit Klienten eine große Unterstützung sein können.

Effektivere und lösungsorientierte Gespräche zwischen Parteien sind dank Mediation auch in schwierigen Situationen möglich.

 

In der Weiterbildung Mediation und Konfliktmanagement werden Techniken rund um Kommunikation und Verhandlung vermittelt, die bestehende Kommunikations- und Verhandlungsstile gegebenenfalls korrigieren und mit neue Diskussionstechniken die Kommunikationsstrategie von Sozialarbeitern diversifiziert. Dabei wird oftmals auch der Fokus darauf gelegt, die Parteien des Konflikts zu einem Perspektivwechsel anzuregen und durch Visualisierungstechniken unterschiedliche Lösungsmöglichkeiten zu entwickeln.

Während ein zertifizierte Ausbildung in Mediation oftmals auch an Volkshochschulen und regionalen Bildungsinstituten angeboten wird, kann auch ein Fernkurs oder sehr kompaktes Studium eine Alternative für eine ortsgebundene Weiterbildung sein. Die zwei renommiertesten Anbieter für ein Fernstudium in Mediation sind aktuell das Institut für Mediative Kommunikation und Diversity-Kompetenz (IMK) an der Internationalen Akademie Berlin sowie die  Hochschule Wismar. Beide Institutionen haben die Ausbildung für einen Zeitraum von 7 – 9 Monaten konzipiert und beinhalten auch Präsenzwochenenden zur praktischen Übung der vermittelten Methoden.

Interkulturelle Kommunikation

Das Anwendungsfeld der interkulturellen Kommunikation ist weit und kann für Sozialarbeiter eine hilfreiche Quelle im Umgang mit Klienten aus anderen Kulturkreisen sein. Wie vermittelt man Klienten unterschiedlicher Herkunft erfolgreich dieselbe Botschaft? Mit welchem Vorgehen stoßen Sie auf Akzeptanz in unterschiedlichen Gruppen? Wie geht man mit unterkulturellen Konflikten um? Weiterbildungen in unterkultureller Kommunikation bereiten Sozialarbeiter auf potentielle Konfliktsituationen vor.

Interkulturelle Kommunikation ist als Schlagwort vielen ein Begriff. Die dort vermittelten Kompetenzen unterstützen Sozialarbeiter im Umgang mit Klienten aus anderen Kulturkreisen.

 

 

 

 

Trainings in interkultureller Kommunikation sollen nicht nur den Umgang mit Konflikten lehren, sondern helfen, deren Entstehung rechtzeitig zu erkennen und zu verhindern. Wichtig hierfür ist u.a. den Umgang mit typischen Integrationsproblemen und deren Folgen zu lernen. Weiterbildungen finden Sozialarbeiter bei vielen regionalen Bildungsanbietern, im Südwesten Deutschlands beispielsweise beim Bildungswerk der Baden-Württembergischen Wirtschaft e.V.

Sozialrecht als juristische Zusatzqualifikation

Ob als Ergänzung zur Berufsausbildung oder zur Auffrischung bereits erworbener Kenntnisse, eine Weiterbildung im Sozialrecht ist für Sozialarbeiter eine gute Investition. Das Sozialrecht ist aufgrund seiner nicht gerade benutzerfreundlichen Ausgestaltung für Klienten oftmals kaum zu durchdringen. Doch auch nicht jeder Sozialarbeiter hat in seiner Ausbildung alle erforderlichen Kenntnisse vermittelt bekommen.

Das deutsche Sozialrecht ist eine sehr umfangreiche Materie – eine Weiterbildung im Sozialrecht hilft Sozialarbeitern den Durchblick zu behalten.

 

 

 

 

 

Das deutsche Sozialrecht ist wie kaum eine andere Rechtsmaterie mit anderen Rechtsbereichen verwoben: Wie spielen Kranken- und Pflegeversicherungsrecht, Was gilt es im Kinder- und Jugendhilferecht zu beachten? Welche Vorschriften werden durch das Ausländer- und Asylrecht modifiziert?  Und welche Veränderungen bewirkt das Sozialrecht im Betreuungsrecht? Es ist unmöglich das Sozialrecht bis ins letzte Detail zu beherrschen.

Mehrere Fernhochschulen bieten hier Sozialarbeitern durch Weiterbildungen eine Unterstützung an: z.B. die HFH Hamburger Fern-Hochschule vermittelt in einer 6-monatigen Weiterbildung das juristische Handwerkzeug, damit Sozialarbeiter sich eigenständig die Lösung zu Fragestellungen des Sozialrechts erarbeiten können.

Sozialkünstler – die “ausgeflippte Zusatzqualifikation”

Sozialarbeiter, die von der Weiterbildung zum Sozialkünstler als Zusatzqualifikation noch nichts gehört haben, mögen sich fragen, was sich hinter der Bezeichnung versteckt. Die Sozialkunst möchte die Kompetenzen des Sozialarbeiter und des Künstlers in einer Profession vereinen: Die kombinierten Kompetenzen aus dem Bereich der Kunst-, Musik-, Theaterpädagogik sollen mit den Ansätzen der Lösung von sozialen Konflikten zu einem kreativen Instrument der individuellen Arbeit mit Klienten weiterentwickelt werden.

Wie baut man eine Theatergruppe für Laien mit sozialen Problemen auf? Wie kann mittels Kunst die Arbeit mit schwierigen Klienten verbessert werden? Die Sozialkunst verbindet die Kompetenzen zweier Professionen.

Die etwa zweijährige Ausbildung/ Zusatzqualifikation wird aktuell von Die Schule der sozialen Kunst an drei Standorten angeboten. Die Ausbildungsinhalte der zugelassene Weiterbildungsmaßnahme zum Zwecke der beruflichen Weiterbildung nach dem Recht der Arbeitsförderung sind u.a. Projektentwicklung, Theaterpädagogik, Kommunikation und Marketing.