Berufsbegleitende Ausbildung mit Tieren: ein Überblick

Tierlieb? Wir haben ein paar Berufsvorschläge für Sie.

Vom Hundetrainer über den Tierheilpraktiker bis zur Tiergestützten Therapie und Pädagogik: Ausbildungen mit Tieren sind immer populärer, ganzheitlicher und fordernder. Wenn Sie Tiere lieben und sich auf den Umgang mit Tieren, die Tierpflege und die Therapie von oder mit Tieren begeistern, bietet Ihnen das Studien- und Fernstudiumsspektrum vielseitige Möglichkeiten.

Wenn Sie Ihre berufsbegleitende Ausbildung mit Tieren wählen, sollten Sie gut abwägen, welche Fertigkeiten und Voraussetzungen Sie mitbringen und welches Berufsziel Sie anstreben: Sind Sie Berufsrückkehrerin und suchen eine finanzierte Umschulung? Arbeiten Sie schon mit Tieren und möchten sich weiterqualifizieren? Sind Sie medizinisch, therapeutisch oder tierpädagogisch interessiert? Oder gilt Ihr Interesse der Tiergestützten Therapie? Bei allen berufsbegleitenden, fachrelevanten Weiterbildungen steht Ihnen übrigens, knappe Kasse vorausgesetzt, die Bildungsprämie zu. 

 

Berufsbegleitende Ausbildung mit Tieren durch Teilzeit-Präsenzunterricht

Vom Hundetrainer, Tierverhaltensberater und Hundevereinsmanager bis zum Hundetouristikmanager: Berufe mit Tieren erobern das Ausbildungsspektrum. Außer den nachstehenden Ausbildungsberufen bieten die Schulen und Studienanbieter noch eine Reihe weiterer Spezialisierungen, lassen Sie sich inspirieren!

 

Die Teilzeit-Ausbildung zum Tierpfleger

Die Ausbildung zum Tierpfleger in den Fachrichtungen Zoo, Tierheim/ Tierpension oder Forschung und Klinik ist der Klassiker unter den Ausbildungen mit Tier. Sie ist als Teilzeitausbildung ebenso wie als Umschulung möglich und dauert dann ab 36 bzw. 24 Monate. Teilzeitausbildungsberechtigt sind nach dem Berufsausbildungsgesetz (BBiG) junge Eltern sowie Pflegende und Menschen mit Behinderungen. Umschüler, beispielsweise Mitarbeiter von Zoofachgeschäften, können sich berufsbegleitend zum Tierpfleger umschulen lassen, sofern der Arbeitgeber dies erlaubt.

Die Teilzeitausbildung zum Tierpfleger umfasst mindestens 25 Wochenstunden Praxis und begleitenden Berufsschulunterricht. Alternativ können 20 Ausbildungsstunden vereinbart werden, dann verlängert sich die Ausbildungszeit.

 

Ausbildung für behinderte Menschen zum Fachpraktiker für Tierpflege

Die Ausbildung zum Fachpraktiker/in für Tierpflege ist ein Ausbildungsberuf für behinderte Menschen. Diese 3-jährige Ausbildung wird in Tierheimen und Tierzuchtvereinen angeboten ebenso wie in Reha-Betrieben. Die Ausbildung zum Fachpraktiker für Tierpflege kann auf Antrag in Teilzeit absolviert werden und mündet im IHK-Abschluss. Infos hier.

Die Ausbildungen zum Tierpfleger und Fachpraktiker für Tierpflege sind übrigens BAföG-förderfähig, ebenso wie die Ausbildungsberufe Tierwirt/in und Pferdewirt/in.

 

Die Ausbildung zum Tierphysiotherapeuten

Themen der Tierphysiotherapie-Fortbildung sind Haltungs- und Bewegungsstörungen bei Tieren wie Pferden und Hunden. Sie erlernen hier die Behandlungsmethoden der Tierphysiotherapie wie Massagen und Wärmebehandlungen. Die 24-monatige berufsbegleitende Ausbildung mündet in den IHK-Abschluss.

Anbieter sind:

  • Die ATN Akademie für Naturheilkunde (Info unter Fernlehrgänge),
  • Die Döpfer Akademie

 

Die Ausbildung zum Tierheilpraktiker

Tierheilpraktiker arbeiten nach naturheilkundlichen Verfahren mit Tieren und Tierbesitzern, um Krankheiten zu behandeln und vorzubeugen. Hierfür sind umfassende Anatomie-, Physiologie, und Krankheitslehrekenntnisse ebenso notwendig wie das Erlernen tierspezifischer Naturheilverfahren. Die nebenberufliche Tierheilkunde-Fortbildung dauert 24 Monate und schließt mit dem IHK-Zertifikat ab. Alle Anbieter finden Sie hier.

 

Die Ausbildung Tierpsychologie für Katze, Hund und Pferd

Die ATN-Akademie und andere bieten die 15-monatige Fortbildung Tierpsychologie. Diese Spezialisierung setzt einen einschlägigen Berufsabschluss und Berufserfahrung mit Tieren voraus. Die Ausbildungsschwerpunkte Katze, Hund und Pferd können bei der Ausbildung auch kombiniert werden; das Zertifikat ist vom Tierpsychologen- und Tiertrainerverband VDTT anerkannt. Anbieter sind außer ATN:

  • die Impulse-Schule
  • die Paracelsus-Schulen
  • das Tierpsychologie-Ausbildungsinstitut in Lünen

 

Die Hundetrainer-Ausbildung

Staatlich anerkannte Hundetrainer gibt es in Deutschland noch nicht. In Zusammenarbeit mit der IHK Potsdam gelang es jedoch der Branche, die IHK-anerkannte Weiterbildung zum Hundeerzieher und Verhaltensberater zu entwickeln. Eine Übersicht über alle Schulen, die die Hundetrainer-Ausbildung anbieten, finden Sie hier.

 

Tiergestützte Therapie

An Fachkräfte aus den pädagogischen, medizinischen, therapeutischen und pflegerischen Berufsfeldern richten sich die Fortbildungsangebote für Tiergestützte Therapie. Sie stützen sich auf die verhaltenstherapeutischen und -medizinischen Vorteile des Umgangs kranker und genesender Kinder, Jugendlicher und Kinder mit Tieren. Wenn Sie die Fortbildung zur Fachkraft für Tiergestützte Therapie anstreben, sollte Sie darauf achten, dass Ihre Bildungseinrichtung beim Europäischen Dachverband für Tiergestützte Therapie (ESAAT) bzw. der International Society for Animal Assisted Therapy (ISAAT) akkreditiert ist.Die Tiergestützte Therapie ist ein Mix aus Fernstudium und Wochenendmodulen. Meist kooperieren ihre Anbieter mit Pferde- oder Straußenfarmen ebenso wie mit Kliniken und Hochschulen. An der Schnittstelle zwischen Theorie und Praxis wird Ihnen hier die optimale Möglichkeit geboten, die Tiergestützte Therapie zu erlernen:

  • die psychologischen Grundlagen der Beziehung zwischen Mensch und Tier,
  • die Grundlagen der Verhaltensdiagnostik und -Intervention und
  • der Einsatz von Tieren bei der Arbeit mit psychisch gehandicapten Menschen.

Auch Tierhygiene, Erste Hilfe für Tiere, didaktische Methoden und die achtsamkeitsbasierte Intervention gehören zum Lernprogramm.

Diese Fachausbildung dauert berufsbegleitend 18 Monate und umfasst Hospitationen, ein Praxismodul sowie die Abschlussarbeit.

Über alle berufsbegleitenden Weiterbildungsangebote zur Fachkraft für Tiergestützte Intervention (TGI) informiert Sie diese Seite sowie die ESAAT. Eine Übersicht über berufsbegleitende Reittherapie-Ausbildungen für Erzieher/innen und Heilpädagog/innen bietet auch Erzieherin.de.

 

Erlebnispädagogik für Mensch und Tier

Vom Umgang mit Tieren profitieren nicht nur Kinder und Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen. Das Berufsbild Erlebnispädagogik richtet sich an alle Trainer und Kommunikatoren an der Schnittstelle zwischen Mensch und Tier, ob in Natur- und Freizeitparks, bei Tourismusverbänden oder Reiseunternehmen. Dieser kombinierte Fern- und Präsenzlehrgang wird von der ATN (siehe unten) angeboten und dauert 12 Monate.

 

Ausbildung mit Tieren: Fernkurse

In Fernkursen qualifizieren Sie sich online und durch Praxisbausteine, um mit Tieren zu arbeiten. Angeboten werden:

  • Tierheilpraktiker, Anbieter: Rolf-Schneider-Akademie, www.naturheilkundeschule.de;
    Bergische Akademie für Erwachsenenbildung GmbH, www.bergische-akademie.de; IMPULSE e.V., www.impulse-schule.de/studienangebot.html
  • Tierhomöopathie, Anbieter: ATN Akademie für Naturheilkunde, www.atn-ag.de;
    Bergische Akademie für Erwachsenenbildung
  • Veterinärakupunktur für Hunde, Katzen und Pferde, Anbieter: Bergische Akademie für Erwachsenenbildung
  • Hundephysiotherapeut/in, Hundekrankengymnast/in nach Blümchen/Woßlick,
    Anbieter: 1. Deutsche Ausbildungsstätten für Hundephysiotherapie, www.tierphysiotherapie.de
  • Psychologie und Verhaltenstherapie des Hundes, Anbieter: Tierpsychologie-Akademie, www.tierpsychologie-akademie.de
  • Tierpsychologie Spezialgebiet Hund und Pferd, Anbieter: ATN
  • Tierhaltung/Tierpsychologie, Anbieter: Bergische Akademie für Erwachsenenbildung
  • Tierpsychologie und Verhaltenstraining/Verhaltenstherapie bei Hund, Katze und Pferd, Anbieter: ATN
  • Zusatzausbildung zum energetischen Physiotherapeuten/Osteopathen für Pferde,
    Anbieter: Institut für angewandte Kinesiologie und Naturheilkunde Meersburg, www.kinesiologie-meersburg.de.