Am Abendgymnasium berufsbegleitend das Abi nachholen: So geht´s

Per Abendgymnasium zum Abitur – wir sagen wie!

Das Abitur eröffnet zahlreiche berufliche Optionen. Möchten Berufstätige ihr Abitur nachholen, bietet sich der Besuch einer Abendschule bzw. eines Abendgymnasiums an. Nach Feierabend können Sie binnen weniger Jahre Ihr Abitur erhalten. Der nachfolgende Artikel erklärt Ihnen, was Sie benötigen, um am Abendgymnasium berufsbegleitend das Abitur nachzuholen.

Das Abendgymnasium als gute Lösung für Berufstätige

Um das Abitur nachzuholen, existieren mehrere Optionen. Für berufstätige Personen bietet sich vor allem der Besuch einer Abendschule an, in welcher nach Feierabend gelernt und die notwendigen Prüfungen abgehalten wird. Die Abendschule ist eine Bildungseinrichtung mit drei Schulformen. Neben der Abendrealschule und der Abendhauptschule enthält die Abendschule das sogenannte Abendgymnasium. Dieses ist eine staatliche, allgemeinbildende Institution, welche die Möglichkeit bietet, auf dem zweiten Bildungsweg das Abitur nachzuholen. Das Abendgymnasium spricht hierbei nicht nur Erwerbstätige, sondern ebenfalls Wehr- und Zivildienstleister sowie Hausfrauen und -männer an. Planen Sie Ihr Abitur nachzuholen und sind sie berufstätig, erhalten Sie folglich mittels Abendgymnasium eine gute Lösung, außerhalb der Arbeitszeiten das Abitur zu machen.

...   (Weiterlesen)

So informieren Sie Ihren Arbeitgeber über ein berufsbegleitendes Studium

Es ist immer gut, bei einem berufsbegleitenden Studium den Chef einzuweihen.

Ein berufsbegleitendes Studium ermöglicht für den Studierenden karrieretechnisch häufig große Fortschritte. Doch nicht jeder Student informiert seinen Arbeitgeber über seine Weiterbildung. Dennoch zahlt sich das neu erworbene Wissen für das gesamte Studium aus, sodass der Arbeitgeber immer über das Studium informiert werden sollte. Im Zuge der Informierung kann das Studium dem Arbeitsgeber ebenfalls schmackhaft gemacht werden, wodurch der Studierende von Seiten des Arbeitgebers gefördert wird.

...   (Weiterlesen)

Die nebenberufliche Ausbildung von der Steuer absetzen: So geht´s

Nebenberufliche Ausbildung lässt sich als Sonderausgaben geltend machen.

Die Studienfinanzierung stellt einen markanten Punkt im Studienalltag von Präsenz- und Teilzeitstudierenden. Vor allem die Frage, inwiefern sich das berufsbegleitende Studium absetzen lässt, ist häufig ausschlaggebend für die Studienfinanzierung. Da sich das berufsbegleitende Studium von der Steuer absetzen lässt, müssen die Studenten nur mittels einer genauen Anweisung lernen, wie sich das große Ersparnis umsetzen lässt.

Steuerabsetzung mittels zwei Möglichkeiten

Um das berufsbegleitende Studium bei der Steuer abzusetzen, existieren zwei Möglichkeiten. Im Wesentlichen unterscheiden sie sich von der Vorbildung, sodass beide Methoden nicht auf jeden Studenten zutreffen. Hierbei kann das Studium entweder als Sonderausgabe oder als Werbungskosten von der Steuer abgesetzt werden. Ein berufsbegleitendes Studium kann nur als Sonderausgabe abgesetzt werden, wenn weder eine abgeschlossene Ausbildung noch ein abgeschlossenes Erststudium vorliegen. Im gegenteiligen Fall geschieht die Steuerabsetzung als Werbungskosten.

...   (Weiterlesen)