Ausbildung und Fernstudium: Tipps zur Organisation

Fernstudium und Ausbildung vereinbaren - wie funktioniert das?
Fernstudium und Ausbildung vereinbaren – wie funktioniert das?

Viele Schulabgänger haben ihr Abitur erfolgreich geschafft und anschließend eine Ausbildung begonnen. Manche fragen sich, ob sie nicht ein Fernstudium parallel zur Ausbildung durchführen können. Immerhin ist die Zahl der Berufstätigen, die nebenberuflich noch das Ziel eines akademischen Abschlusses verfolgen, sehr stark angestiegen.

Dementsprechend gibt es auch zahlreiche Angebote berufsbegleitender Studienmöglichkeiten. Daneben wird der Konkurrenzdruck auf dem Arbeitsmarkt immer größer, denn wer sich nach dem Abitur für eine Ausbildung entschieden hat, hat häufig das Nachsehen.

 

Anforderungen und Eignung für ein Fernstudium während der Ausbildung

Ein Fernstudium während der Ausbildung kann hier zusätzliche Chancen bieten. Viele Unternehmen haben immer höhere Anforderungen an ihre Mitarbeiter. Arbeitgeber haben in den letzten Jahren viele Stellen mit Personen mit abgeschlossener Ausbildung besetzt. Die gleichen Stellen richten sich heute oft schon an Studienabsolventen. Wer neben der Ausbildung ein Fernstudium durchführen möchte, sollte sich diesen Schritt gut überlegen. Man setzt sich über mehrere Jahre einem doppelten Lernstress bei gleichzeitig sehr wenig Freizeit aus. Menschen, die leicht überfordert sind, sollten sich daher in erster Linie auf ihre Ausbildung konzentrieren und eventuell nach Beendigung derselben studieren. Nach Ende einer Ausbildung ist niemand zu alt für ein Studium.

Einige Arbeitgeber sehen es gerne, wenn ein Bewerber für einen Arbeitsplatz sowohl über eine Ausbildung als auch über ein Studium verfügt. Bewerber mit Berufsausbildung verfügen über mehr Erfahrung und können zum Beispiel praktische Dinge in einem Unternehmen besser umsetzen.

 

Vereinbarkeit Ausbildung und Fernstudium

Die Bezeichnung “Fernstudium” sagt schon aus, dass man “aus der Ferne” lernt und keine Vorlesungen besuchen muss. Dennoch muss auch der Studierende an einer Fernuniversität/ Fernhochschule in bestimmten Abständen die Hochschule beziehungsweise ein Studienzentrum besuchen. Dort legt er seine Prüfungen ab oder absolviert besondere Kurse. Ein Fernstudent muss darauf achten, dass die Präsenzzeiten mit dem Verlauf der Ausbildung vereinbart werden können. Daneben muss er seinen Tagesablauf sehr streng organisieren.

Das Absolvieren einer Ausbildung und eines parallelen Fernstudiums erfordert eiserne Disziplin. Nach Möglichkeit sollte mit dem Fernstudium erst im zweiten Ausbildungsjahr zu beginnen, weil die Ausbildungsvergütung dann bereits höher ist. Weiterhin hat man sich bereits in den Alltag und Ablauf der Ausbildung eingefunden und einen ersten Überblick über den vorhandenen Zeitrahmen und die finanziellen Mittel erhalten. Man kann genau planen, in welchem Umfang das Fernstudium betrieben wird und was es voraussichtlich kosten wird.

Primäres Ziel ist jedoch die Durchführung der Berufsausbildung. Auf gar keinen Fall darf die Ausbildung unter dem Studium leiden, da man ja seinen Ausbildungsplatz behalten möchte.

 

Verbindung Ausbildung – Fernstudium

Wer Ausbildung und Fernstudium miteinander kombinieren möchte, sollte einen Studiengang wählen, der im Zusammenhang mit der Ausbildung steht. Ansonsten läuft man Gefahr, dass man sich schnell mit unterschiedlichen Wissensgebieten überfordert.

Menschen mit einer kaufmännischen Ausbildung können sich zum Beispiel ein betriebswirtschaftliches Fernstudium, das mit einem Bachelorabschluss endet, aussuchen. Bei einer betriebswirtschaftlichen Ausbildung empfiehlt sich ein Fernstudium in Bereich Wirtschaftsrecht. Ein Auszubildender in einem technischen Beruf kann seine Ausbildung beispielsweise mit einem technischen oder wirtschaftswissenschaftlichen Fernstudium verknüpfen. Ein Fernstudium neben der Ausbildung ermöglicht dem Studierenden bei Ende der Ausbildung auch einen Bachelor im jeweiligen Studienfach. Eine weitere Perspektive eröffnet er sich durch ein Masterstudium während seiner Ausbildung.

 

Weitere Informationen:
Fordern Sie hier kostenlos und unverbindlich Informationen der größten Fernschulen an!

 

Vorteile eines Fernstudiums während der Ausbildung

Wer während der Ausbildung noch ein Fernstudium betreiben will, verfügt über einen hohen Wissensstand, der nach erfolgreicher Beendigung beider Abschnitte erreicht wird. Möglicherweise hat man sogar am Ende der Ausbildung einen akademischen Abschluss. Der zukünftige Arbeitgeber wird dieses große Engagement von seinem Mitarbeiter sicher zu schätzen wissen. Manche Arbeitgeber honorieren vielleicht sogar erfolgreich abgeschlossene Fernstudiengänge mit einer Gehaltserhöhung.

 

Risiken eines Fernstudiums parallel zur Ausbildung

Ein Fernstudium parallel zu einer Ausbildung erfordert Durchhaltevermögen und sehr viel harte Arbeit. Jeder muss sich darüber im Klaren sein, dass die Freizeit für einen langen Zeitraum keinen großen Bereich im Leben mehr hat. Es erfordert Kraft und Ausdauer, tagsüber eine Ausbildung durchzuführen und hierfür zu lernen und abends zusätzlich noch Zeit für das Fernstudium aufzuwenden. Einerseits müssen die Wissensinhalte der Berufsschule im Rahmen der Ausbildung und andererseits die Inhalte der Fernuniversität aufgenommen und verarbeitet werden. Weiterhin läuft man Gefahr, dass Prüfungstermine eng beieinanderliegen.

Möglicherweise kann das viele Lernen zu einer nur noch begrenzten Auffassungsgabe führen, die sich in schlechten Noten sowohl für die Ausbildung als auch das Studium niederschlagen kann. Ebenso läuft man Gefahr, dass Präsenzzeiten an der Fernuniversität oder Vorbereitungszeiten für Klausuren vom Arbeitgeber nicht genehmigt werden oder im Ausbildungsbetrieb grade in diesem Zeitraum eine Urlaubssperre besteht.