Teilzeitstudium in England

teilzeitstudium in england
Großbritannien bietet sich für ein berufsbegleitendes Studium bestens an.

Ein Aufenthalt im Ausland ist nicht nur im Lebenslauf ein wichtiger Punkt. Nur wenige Studenten können nach einem oder gar zwei Semester im Ausland behaupten, dass sie nicht auch in ihrer Entwicklung davon profitiert haben. Neben Selbstständigkeit und den Umgang mit anderen Kulturen lernen die Studenten auch eine andere Sprache als ihre Muttersprache intensiv kennen.

Für viele Studenten ist England aus verschiedenen Gründen ein lohnendes Ziel für einen Auslandsaufenthalt. Die Sprache ist international die wichtigste Sprache und gleichzeitig ist die Kultur der Engländer als europäisches Land sehr nah verwandt mit der deutschen Kultur. Im folgenden Artikel gehen wir im Allgemeinen auf ein Studium in England ein, im Speziellen auf ein mögliches Teilzeitstudium.

 

Warum England eine gute Wahl ist

Der ausschlaggebende Grund für ein Studium in England ist bei den Studierenden dort unterschiedlich. Ein häufig genannter Grund ist aber ohne Frage das hohe Renommee der dortigen Universitäten. Die drei Universitäten in Oxford, Cambridge und die London School of Economics sind dabei nur die Spitze des Eisberges eines sehr guten Bildungssystems auf höchstem Niveau. Internationale Studenten haben in England die Möglichkeit an einer der 112 verschiedenen Universitäten oder 60 Institutes for Higher Educations zu studieren, wobei letztere auch berufsbezogene Studiengänge anbieten.

Während das Bildungssystem modern ist, werden gleichzeitig die Traditionen des Landes hochgehalten. Die Monarchie in England trägt dazu sicherlich ihren Teil bei, aber auch abseits dessen sind Traditionen im Königreich nicht nur eine leere Worthülse sondern gelebte Kulturen. Dazu gehört sicherlich auch, dass ein Massenbildungssystem nicht zu den Traditionen der alteingesessenen Universitäten gehört. Stattdessen ist die Beziehung zwischen den Professoren und Studenten aufgrund der niedrigen Studentenzahlen pro Professor sehr intensiv, was sich positiv auf die Studienleistungen auswirkt. Gleichzeitig sind die Erwartungen der Lehrenden aber auch sehr hoch.

Ein weiterer ausschlaggebender Grund für viele Studienemigranten nach England ist die Sprache. Englisch ist im Geschäftsverkehr die wichtigste Sprache, nahezu jeder im internationalen Geschäft tätiger Mensch beherrscht diese Sprache. Und auch im Alltag ist Englisch nicht mehr wegzudenken, viele Publikationen in Wissenschaft und Forschung existieren nur auf Englisch und im Urlaub ist die Sprache abseits der Touristenzentren zwingend notwendig.

 

Wichtige Formalitäten sind zu klären

Ein wichtiger Punkt vor dem Beginn des Studiums in England ist die Frage der Finanzierung. Die hohe Qualität der Universitäten gibt es nicht umsonst, mit mindestens 6000 Euro muss ein Studierender für ein Jahr Studium in England rechnen, wenn es an einer staatlichen Hochschule stattfindet. Private Hochschulen können noch viel teurer als die gut 10000 Euro sein, die maximal an staatlichen Hochschulen im Jahr fällig werden. Auch die teilweise hohen Lebensunterhaltungskosten gerade in den großen Städten müssen im Vorfeld berücksichtigt werden. Neben einem Stipendium und BAföG ist die Studienfinanzierung eine mögliche Alternative bei der Finanzierungsfrage, wobei im Vorfeld insbesondere die Stipendienmöglichkeiten ausprobiert werden sollten.

Einige Universitäten wollen auch einen Nachweis über die Finanzierung des Studiums sehen, wenn sich Studenten im Rahmen eines Master- oder Doktorandenstudiums an den Hochschulen direkt bewerben. Wer während des Studiums in England seinen Bachelorabschluss machen möchte, der wendet sich an den Universities and Colleges Admission Service. Noch einfacher werden die Formalien natürlich, wenn das Studium in England im Rahmen eines Studentenaustausches mit einer deutschen Hochschule erfolgt. In der Regel bearbeiten dann die Hochschulmitarbeiter der deutschen Universität diese Formalien mit Hilfe der Angaben des Studenten.

 

Teilzeit oder Vollzeit studieren

Neben dem Vollzeitstudium kann auch nur ein Teil des Studiums in England durchgeführt werden. Diese Art des Teilzeitstudiums ist bei bereits eingeschriebenen Studenten sehr beliebt, denn mit dieser Variante wird das Teilzeitstudium in England zum Studentenaustausch. In der Regel ist das Ziel dieser Auslandssemester dann auch nicht einen Abschluss oder möglichst viele Prüfungen zu schaffen, welche teilweise auf den Studiengang angerechnet werden können, sondern vor allem die Auslandserfahrung ausgiebig auszunutzen. Vor allem der Erwerb der sprachlichen Kompetenzen steht dabei im Mittelpunkt sowie der interkulturelle Austausch mit den Engländern.

Auch in England ist aber die Art des Teilzeitstudiums möglich, dass zwar das komplette Studium an der englischen Universität durchgeführt wird, allerdings planmäßig in einer längeren Zeit als im Vollzeitstudium. Dafür belegen die Studenten einfach weniger Kurse pro Semester und haben währenddessen noch Zeit um beispielsweise für den Unterhalt und die Studiengebühren zu arbeiten. In der Regel geben die Studiengangbeschreibungen auf den Webseiten der Universitäten Aufschluss darüber, ob ein Teilzeitstudium möglich ist.