Berufsbegleitende Ausbildung zum Friseur: Möglichkeiten

Ob Barbier, Szene-Friseur oder Vorstadtcoiffeur – für all das brauchen Sie eine grundständige Ausbildung.

Zu den Hauptaufgaben eines Friseurs gehören alle Dienstleistungen rund ums Haar. Einige Salons bieten Zusatzleistungen wie Maniküre oder Maskenbild an. Wenn auch Sie Freude im Umgang mit Menschen haben und Kreativität an den Tag legen sind Sie im Friseurhandwerk bestens aufgehoben.
Während der berufsbegleitenden Ausbildung haben Sie die Möglichkeit, sich spezifische Qualifikationen wie beispielsweise Visagistik anzueignen. Personen mit einer fundierten Ausbildung zum Friseur werden in Friseursalons, Kosmetikstudios, Wellness-Einrichtungen oder in Theatern nachgefragt.
Die Zukunftsaussichten als gelernter Friseur sind vielversprechend, da sich diese Handwerkskunst bislang nicht durch technischen Fortschritt rationalisieren lässt.
Die Nachfrage wird sich auf einem stetig stabil bleibenden Niveau ansiedeln. Die Bereiche der zusätzlichen Angebote wie Nageldesign oder Kosmetik unterliegen einem stetig zunehmenden Trend.

...   (Weiterlesen)

Nebenbei studieren als Erzieher/in: Möglichkeiten und Tipps

Sie haben ein “Händchen” für Kinder? Perfekte Voraussetzungen für die Töätigkeit als Erzieherin.

Erzieher zählt zu den Berufen mit einer guten Zukunftsperspektive, da deutschlandweit immer mehr Kindergärten und Kindertagesstätten errichtet werden. Aus diesem Grund stellt der Beruf des Erziehers eine Tätigkeit mit absoluter Wachstumsrate dar. Die Ausbildung zum Erzieher kann ebenfalls im Zuge eines Teilzeitstudiums absolviert werden. Allerdings unterscheidet sich die Ausbildung in jedem Bundesland anders, sodass sich das Teilzeitstudium als gute Alternative zur allumfassenden Ausbildung bietet.

...   (Weiterlesen)

Nebenberuflich als Dozent arbeiten: Tipps zu Steuer, Renten- und Sozialversicherung

Um nebenberuflich als Dozent arbeiten zu können, müssen gewisse rechtliche und steuerliche Vorgaben beachtet werden.
Um nebenberuflich als Dozent arbeiten zu können, müssen gewisse rechtliche und steuerliche Vorgaben beachtet werden.

Sie möchten als Dozent nebenberuflich arbeiten? Dann stellt sich in erster Linie die Frage nach dem Rechtsstatus. Denn die meisten Dozenten arbeiten freiberuflich und sind demnach selbstständig. In diesem Fall müssen Sie einiges zum Thema Steuer, Renten- und Sozialversicherung wissen, um sich im Vorschriftendschungel nicht zu verirren. Was Sie diesbezüglich wissen müssen, erfahren Sie hier.

Zuerst die Frage nach dem Rechtsstatus klären

Als Dozent können Sie beispielsweise an Volkshochschulen arbeiten, wobei in diesem Fall fast 90 Prozent aller Lehrkräfte freiberuflich tätig sind. Nur die wenigsten erhalten eine fixe Anstellung, bei der Sie sich nicht um die Abfuhr von Steuern und Versicherungsbeiträgen kümmern müssen.

...   (Weiterlesen)