Sonderpädagogik als Teilzeitstudiengang

Sonderpädagogen arbeiten mit behinderten Menschen.
Sonderpädagogen arbeiten mit behinderten Menschen.

Das Studium der Sonderpädagogik qualifiziert für die Arbeit mit Menschen, die körperlich, geistig oder seelisch eingeschränkt sind. Die Tätigkeit umfasst zum einen allgemeine Aufgaben der Erziehung, Betreuung und Pflege. Zum anderen umfasst das Berufsfeld spezielle Methoden zur Förderung von Menschen mit körperlichen Einschränkungen wie Sprach-, Seh- oder Hörstörungen, oder aber von Menschen mit Verhaltensstörungen oder seelischen Schwierigkeiten.

Ausgebildete Sonderpädagogen entwickeln darüber hinaus spezifische Bildungsangebote sowie Konzepte zur individuellen Unterstützung und wenden diese an. Ferner gehört die Beratung der Betroffenen und deren Angehörigen zum Aufgabenfeld. Die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig, da die Ausbildung sowohl für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen als auch mit Erwachsenen qualifiziert. Sonderpädagogen sind in erster Linie in Einrichtungen wie Kinder-, Jugend- und Erwachsenenheimen tätig und übernehmen dort leitende Funktionen. Weitere Einsatzfelder sind Schulen, Tagesstätten, Beratungsstellen sowie Pflegedienste. Die Verdienstmöglichkeiten liegen zwischen 2.400 und 3.800 Euro brutto im Monat.

 

Sonderpädagogik berufsbegleitend studieren

Das Angebot an Teilzeitstudiengängen und berufsbegleitenden Studiengängen im pädagogischen Bereich ist in Deutschland derzeit sehr gering. In erster Linie ist das Studium der Sonderpädagogik als Bachelorstudium mit anschließendem Masterstudium vorgesehen. Beide Studiengänge werden dabei in der Regel in Vollzeit studiert, wobei jeweils ein großer Praxisanteil zu absolvieren ist. Bisher wird die Sonderpädagogik an den meisten Universitäten als Spezialisierung innerhalb eines regulären Lehramtsstudiums angeboten. Theoretische Inhalte wechseln je nach Einrichtung, jedoch ist das Studium meist so aufgebaut, dass auf die Grundlagen der Erziehungswissenschaften eine Spezialisierung auf Bereiche wie Behindertenpädagogik oder Heilpädagogik erfolgt. Nur wenige Unis bieten bisher eine Teilzeitoption für diese Studiengänge an.

Die Teilzeitvarianten sind in der Regel so angelegt, dass die Inhalte denen des Vollzeitstudiums entsprechen, jedoch in einem längeren Zeitraum erarbeitet werden können. Die berufliche Tätigkeit ersetzt dabei die geforderten Praktika und Praxisphasen, wobei dies mit den jeweiligen Fakultäten im Vorfeld abgeklärt werden muss.

 

Weiterbildungsmöglichkeiten

Einige Universitäten bieten zudem spezialisierende Masterstudiengänge an, die konkret als berufsbegleitende Studiengänge ausgerichtet sind. Diese richten sich jedoch an bereits ausgebildete, seit längerer Zeit im Beruf stehende Lehrkräfte. Die berufsbegleitenden Masterstudiengänge haben eine Regelstudienzeit von 4 Semestern und sind zeitlich so gestaltet, dass sie auch neben einer Vollzeitberufstätigkeit absolviert werden können. Die Lehrveranstaltungen finden dementsprechend an Wochenenden sowie in den Schulferien statt. Da die Nachfrage an Weiterbildungsmöglichkeiten für bereits berufstätige Lehrkräfte wächst, ist eine Erweiterung des Angebotes in den nächsten Jahren zu erwarten.

 

teilzeitstudienmöglichkeiten deutschlandSonderpädagogik als Teilzeitstudium – Städte von A bis Z:

 

Bremen

 

Uni Bremen

Die Universität Bremen bietet den berufsbegleitenden Masterstudiengang Inklusive Pädagogik an, der sich in erster Linie an ausgebildete Lehrer richtet, die eine Befähigung für das Lehramt Sonderpädagogik anstreben. Die Regelstudienzeit beträgt 4 Semester, die Lehrveranstaltungen finden regulär an Donnerstag- und Freitagnachmittagen sowie an Wochenenden und in den Schulferien statt. Das Studium richtet sich damit auch an Vollzeitberufstätige. Inhaltlich ist der Masterstudiengang Inklusive Pädagogik darauf ausgerichtet, Theorie und Praxis miteinander zu verbinden. Ziel des Studiums ist es, individuell zugeschnittene Konzepte entwickeln und anwenden zu können.

 

Chemnitz

 

TU Chemnitz

Der von Technischen Universität Chemnitz angebotene Masterstudiengang Integrative Lerntherapie ist als berufsbegleitendes Studium vorgesehen. Wer sich für den Studiengang bewerben möchte, muss über einen ersten Hochschulabschluss sowie über eine mindestens einjährige Berufserfahrung im pädagogischen Bereich verfügen. Der Studiengang ist nicht zulassungsbeschränkt, jedoch liegt die maximale Teilnehmerzahl pro Bewerbungsdurchlauf bei 25 Studierenden.

Die Bewerbung ist jeweils nur zum Wintersemester möglich. In erster Linie richtet sich das Studium an Fachleute in therapeutischen und lerntherapeutischen Einrichtungen, die eine Zusatzqualifikation erreichen möchten. Vorrangig zielt der Studienhalt auf die individuelle Förderung von Kindern und Jugendlichen mit Lernschwächen oder Verhaltensstörungen ab.

 

Erfurt

 

Uni Erfurt

An der Uni Erfurt kann jeweils zum Wintersemester der Bachelorstudiengang Förderpädagogik begonnen werden. Die Regelstudienzeit für das Vollzeitstudium beläuft sich auf 6 Semester, bei der Teilzeitvariante verlängert sich das Studium entsprechend. Das Studium der Förderpädagogik dient dem Erwerb von grundlegenden Kenntnissen in den Bereichen Erziehungswissenschaft, Sozialwissenschaft und Soziologie. Der Schwerpunkt liegt dabei stets auf der Förderung von Menschen mit körperlichen wie geistigen Behinderungen und Benachteiligungen. Im Verlauf des Studiums erlernen die Studierenden zunächst die Grundlagen der Sonderpädagogik, anschließend spezialisieren sie sich auf mindestens zwei sonderpädagogische Fachrichtungen.

Der Studiengang ist zulassungsbeschränkt, ansonsten gilt als Zulassungsvoraussetzung nur die Allgemeine Hochschulreife oder eine entsprechende Berufserfahrung. Für eine Lehrertätigkeit an einer staatlichen Schule ist der Abschluss eines weiterführenden Masterstudiums erforderlich.

 

Uni Erfurt

Aufbauend auf den Bachelorstudiengang Förderpädagogik bietet die Uni Erfurt den weiterführenden Masterstudiengang Förderpädagogik an. Inhaltlich gliedert sich das Studium in die drei Teilbereiche Sonderpädagogik, Erziehungs- und Bildungswissenschaft sowie Fachdidaktik. Die Regelstudienzeit beträgt 4 Semester, die Einschreibung ist nur zum jeweiligen Wintersemester möglich. Am Ende des Studiums schreiben die Studierenden eine anwendungsorientierte Masterarbeit, der erfolgreiche Abschluss befähigt für eine lehrende Tätigkeit an Förderschulen und Förderzentren.

 

Hamburg

 

Uni Hamburg

Die Uni Hamburg bietet für den Bachelorstudiengang Lehramt für Sonderpädagogik eine Teilzeitoption an. Studienbeginn ist jeweils zum Wintersemester möglich, die Bewerbungsfrist endet zum 15. Juli. Allgemeine Zulassungsvoraussetzung für den Studiengang ist die Allgemeine Hochschulreife oder eine abgeschlossene Berufsausbildung im pädagogischen Bereich. Der Studiengang ist zulassungsbeschränkt. Das Studium ist in 3 Teilbereiche gegliedert: Der erste Teil umfasst die Grundlagen der Erziehungswissenschaft, der zweite legt den Fokus auf die Behindertenpädagogik und im dritten Teil erfolgt die Spezialisierung auf das gewählte Unterrichtsfach.

Die Regelstudienzeit für das Vollzeitstudium beläuft sich auf 6 Semester, wobei es für einige Unterrichtsfächer Sonderregelungen gibt. Der Abschluss qualifiziert für spezifische Tätigkeiten im pädagogischen Bereich. Um den Lehrerberuf an einer staatlichen Schule ausüben zu können, ist jedoch ein weiterführendes Masterstudium erforderlich.

 

Uni Hamburg

Wer bereits einen Lehramtsstudiengang abgeschlossen hat, kann an der Universität Hamburg das weiterbildende Masterstudium Behindertenpädagogik absolvieren. Voraussetzungen für die Zulassung sind eine mindestens einjährige berufliche Erfahrung im Bereich der Behindertenpädagogik sowie der erfolgreiche Abschluss eines Lehramtsstudiengangs (Staatsexamen oder Master of Education). Das Studium kann sowohl in Vollzeit als auch in Teilzeit studiert werden. Die Regelstudienzeit beträgt in jedem Fall 4 Semester, allerdings wählen die Studierenden bei der Teilzeitvariante nur einen Förderschwerpunkt, während das Vollzeitstudium zwei Schwerpunkte verlangt.

Folgende Förderschwerpunkte stehen zur Auswahl: Geistige Entwicklung, körperliche und motorische Entwicklung, Sprache, Hören, Sehen. Das Studium zielt darauf ab, konkrete Lehr- und Lernmethoden zu entwickeln und anzuwenden, um Menschen mit Behinderung einen individuell passenden Zugang zum Bildungserwerb zu ermöglichen. Das Studium beginnt jeweils zum Wintersemester und ist zulassungsbeschränkt, zudem fallen Studiengebühren an.

 

Ludwigsburg

 

Evangelische Schule Ludwigsburg

An der Evangelischen Schule Ludwigsburg besteht die Möglichkeit, den Bachelorstudiengang Inklusive Pädagogik & Heilpädagogik berufsbegleitend zu studieren. Voraussetzung für die Aufnahme des Studiums neben dem Beruf, ist eine berufliche Tätigkeit im heilpädagogischen oder einem vergleichbaren Bereich. Das Studium ist zulassungsbeschränkt und beginnt jeweils zum Wintersemester. Nach dem erfolgreichen Abschluss sind die Absolventen qualifiziert für beratende und leitende Tätigkeiten in Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe, der Behindertenhilfe sowie in Bildungseinrichtungen und Wohnheimen.

 

Fernstudium als Alternative

Ein Fernstudium bietet optimale Bedingungen, um neben dem Beruf zu studieren. Präsenzzeiten fallen weg oder sind auf ein Minimum beschränkt, ansonsten kann das Studium zeitlich flexibel gestaltet werden. Studierende erhalten in der Regel die Unterlagen für ein Semester per Post und erarbeiten sich die Lerninhalte zuhause. Die Betreuung durch Dozenten erfolgt je nach Ferninstitut unterschiedlich, viele Fernhochschulen haben jedoch Onlineportale eingerichtet, in denen Studierende mit Lehrkräften kommunizieren können.

Wichtig ist die Unterscheidung zwischen dem Fernstudium und dem Fernunterricht, denn letzterer führt nicht zwangsläufig zu einem akademischen Grad. Interessierte prüfen bestenfalls vorab, ob die jeweiligen Abschlüsse staatlich anerkannt sind oder nicht.

 

Sonderpädagogik als Fernstudium?

Für das Studium der Sonderpädagogik gilt, dass dieser Studiengang derzeit in Deutschland von keiner Fernhochschule angeboten wird. Wie für alle pädagogisch orientierten Studiengänge gilt auch für die Sonderpädagogik, dass der hohe Anteil an praktischen Studieninhalten nur schwer mit einem Fernstudium zu vereinbaren ist. So hat beispielsweise die einzig staatliche Fernuniversität in Deutschland, die Fernuni Hagen, den Studiengang Heil- und Sonderpädagogik wieder aus ihrem Programm genommen. Da der Bedarf an Weiterbildung neben dem Beruf per Fernkursen stetig steigt, bleibt zu hoffen, dass derartige Angebote bald auch für den pädagogischen Bereich angeboten werden.