Musikpädagogik/ Musiktherapie kann vieles im Leben von Behinderten und Nicht-Behinderten verändern.
Musikpädagogik/ Musiktherapie kann vieles im Leben von Behinderten und Nicht-Behinderten verändern.

Musiktherapeuten/innen bzw. Musikpädagogen/innen verwenden Musik und Rhythmus in einem therapeutischen Kontext. Das bedeutet, das die Musiktherapie als Förderung verstanden wird, um die seelische, körperliche oder geistige Gesundheit von Klienten/innen wieder herzustellen.

Musik wirkt auf alle Menschen, unabhängig von Sprache, Herkunft und Religion und schafft heilsame Beziehungen auch da, wo Menschen über Sprache nur schwer oder gar nicht zu erreichen sind. Im Rahmen einer akademischen Ausbildung zum/zur Musiktherapeuten/in bzw. zum/zur Musikpädagogen/in wird deshalb ein anerkannter Heilberuf auf akademischen Niveau erlernt. Zu den Inhalten des Studiums Musiktherapie/Musikpädagogik in Teilzeit gehören die Bereiche Pädagogik, psychotherapeutische Kompetenzen, rehabilitative und präventive Kompetenzfelder sowie interkulturelle, reflexive und musikalische Kompetenzen.

 

Allgemeiner Aufbau der Ausbildung in Teilzeit

An einigen Universitäten in Deutschland wird die Möglichkeit geboten, Musik neben dem Beruf zu studieren. Für gewöhnlich werden die Unterrichtseinheiten in Blöcken oder Modulen angeboten. Diese finden entweder am Wochenende oder im Rahmen von Intensivwochen statt, damit die Absolvierung des Studiums auch neben der Ausübung eines Berufes möglich ist. Für das Studium zum/zur Musiktherapeuten/in bzw. Musikpädagogen/in müssen sechs Semester eingeplant werden. Im Rahmen der Ausbildung werden Studierende auf die klinische Musiktherapiepraxis vorbereitet.

Das Studium vermittelt theoretisch-wissenschaftliche Bezüge innerhalb eines interdisziplinären Fachs. Ausbildungsschwerpunkte sind entwicklungspsychologische und psychodynamische Konzepte, Gruppendynamik sowie eine intensive Supervision. Auch Praktika sollen während des Studiums in drei Stufen absolviert werden. Dabei handelt es sich um ein Institutionspraktikum, ein Hospitationspraktikum sowie um ein Therapieprojekt. Wer dieses Studium mit klinisch-künstlerischem-wissenschaftlichen Profil erfolgreich absolviert, erlangt den Master of Arts (MA) in Musiktherpaie und kann an einer Promotion teilnehmen.

 

Wöchentlicher Arbeitsaufwand des berufsbegleitenden Studiums der Musikpädagogik/ Musiktherapie

Das Teilzeitstudium Musiktherapie/Musikpädagogik wechselt zwischen theoretischen und praxisorientierten Lehrveranstaltungen. Da die Praxis während der Ausbildung einen erheblichen Stellenwert einnimmt, handelt es sich bei diesen Lehrveranstaltungen um solche mit anwesenheitsverpflichtendem Charakter. Der Gesamtaufwand des Teilzeitstudiums Musiktherapie/Musikpädagogik beträgt 120 ECTS, verteilt auf sechs Semester, wobei der Großteil dieser Zeit für das Erlernen der praktischen Kenntnisse aufgewendet wird. Das bedeutet ein Lernziel von 20 ECTS pro Semester und einen wöchentlichen Gesamtaufwand von 30 Stunden pro Woche im laufenden Semester. Jedoch handelt es sich hier um einen Durchschnittswert, der Anwesenheit und die Lernzeit zuhause inkludiert.

 

Zukunftsaussichten als Musiktherapeut/in bzw. Musikpädagoge/in

Immer mehr berufstätige Menschen aus den Bereichen Pädagogik, Medizin, Soziales oder Psychologie, die musikalisch ambitioniert sind, möchten die positive Wirkung von Musik in ihre Arbeit mit einfließen lassen. Auch die Nachfrage nach musiktherapeutischen Angeboten steigt stetig, besonders in der Kinder- und Jugendpsychotherapie, aber auch in der therapeutischen Unterstützungen von Erwachsenen, nach schweren seelischen oder körperlichen Verletzungen.

Zudem findet die Musiktherapie in der Geriatrie oder der Palliativmedizin immer mehr Anklang. Aus diesem Grund ergibt sich mit einer akademischen Ausbildung zum/zur Musiktherapeuten/in bzw. Musikpädagogen/in ein interessantes und vielseitiges Betätigungsfeld sowie zahlreiche Möglichkeiten für eine feste Beschäftigung oder eine Tätigkeit im selbstständigen Rahmen.

 

Allgemeine Zulassungsvoraussetzungen

Für ein Teilzeitstudium im Bereich Musiktherapie wird ein bereits absolviertes Hochschulstudium mit zumindest einem Bachelorabschluss vorausgesetzt. Die akademische Vorbildung sollte aus dem Bereich Musik, Psychologie, Medizin, Pädagogik oder soziale Arbeit stammen. Auch eine bereits erreichte Berufserfahrung in einem relevanten Arbeitsfeld von mindestens drei Jahren wird für das berufsbegleitende Studium vorausgesetzt.

Eine weitere Bedingung für die Aufnahme in den Studiengang ist die bereits absolvierte Selbsterfahrung, meist in Form von musiktherapeutischen Einzel- oder Gruppensitzungen, sowie ein abgeschlossenes klinisches Vorpraktikum. Sind alle Zugangsvoraussetzungen gegeben, entscheidet letztendlich ein Eignungstest über die Aufnahme in den Studiengang, der meist nur wenige Plätze pro Jahr offeriert.

 

Musiktherapie/Musikpädagogik berufsbegleitend studieren – Städte von A bis Z

teilzeitstudienmöglichkeiten deutschland

Augsburg

 

Universität Augsburg

Die staatliche Universität Augsburg bietet ein berufsbegleitendes bzw. duales Studium der Musiktherapie und richtet sich vorwiegend an berufstätige Pädagogen/innen oder Therapeuten/innen, die einen Schwerpunkt auf interaktionelle Methoden legen möchten. Das Studium wird in mehreren Unterrichtsblöcken über einen Zeitraum von insgesamt sechs Semestern absolviert und schließt mit dem Master of Arts (MA) Musiktherapie – music therapy ab. Um Musiktherapie an der Uni Augsburg studieren zu können, müssen die Bewerber/innen bestimmte Voraussetzungen erfüllen. Eine Voraussetzung ist ein abgeschlossenes Erststudium aus dem Bereich Musik, Medizin, Psychologie oder Pädagogik sowie eine dreijährige relevante Berufserfahrung. Auch ein klinisches Vorpraktikum von mindestens 100 Stunden und eine Selbsterfahrung in Form von mindestens 15 musiktherapeutischen Einzel- und Gruppensitzungen müssen Bewerber/innen vorweisen können, um sich an der Uni Augsburg für das Masterstudium Musiktherapie bewerben zu können. Zusätzlich entscheidet ein Eignungstest über die Aufnahme zum Studium.

Das Studium der Musiktherapie an der Uni Augsburg beginnt alle drei Semester, wechselnd zum Sommer- oder Wintersemester. Die Lehrinhalte werden an monatlichen Wochenendblöcken, die immer von Donnerstag bis Sonntag stattfinden, vermittelt. Zu Beginn des Studiums muss ein intensiver, neuntägiger Lehrveranstaltungsblock besucht werden. Inhaltlich deckt die praxisorientierte Ausbildung zum/r Musiktherapeuten/in theoretische Inhalte aus den Bereichen Musikanthropologie, Musikwissenschaft, Musiktheorie und Musikpsychologie ab. Pro Studienjahr werden zum Studium der Musiktherapie maximal 14 Studierende zugelassen.

 

Berlin

 

Universität der Künste Berlin

Die UdK – Universität der Künste Berlin bietet die Möglichkeit eines berufsbegleitenden Studiums der Musiktherapie an. Das Studium hat eine Regelstudienzeit von sechs Semestern und schließt mit dem akademischen Grad Master ab. Im Rahmen dieses Weiterbildungs- und Ergänzungsstudiums in Teilzeit werden mehrere Module abgehalten, die in Form von Wochenendblöcken oder Intensivwochen stattfinden. Im Rahmen des Teilzeitstudiums werden Studierende auf die klinische Musiktherapiepraxis vorbereitet. Zudem werden interdisziplinäre theoretisch-wissenschaftliche Bezüge hergestellt. Schwerpunkt des Studiums an der UdK bilden entwicklungspsychologische und psychodynamische Konzepte sowie Gruppendynamik. Auch studienbegleitende Praktika und eine intensive Supervision sind vorgesehen.

Um an der Universität der Künste Berlin das Fach Musiktherapie studieren zu können, muss eine Aufnahmeprüfung absolviert werden. Die Anmeldefrist für die Prüfung endet Mitte April. Die Prüfungen werden zwischen Mitte Juni bis Mitte Juli abgehalten. Jede/r Bewerber/in muss sich im Rahmen dieses Zulassungsverfahrens an einem mehrtägigen Workshop beteiligen. Dieser Workshop intensiviert sich, wenn der/die Bewerber/in noch keinen Abschluss in Musik vorweisen kann. Dann werden zusätzlich musiktheoretische Kenntnisse abgeprüft, praktische Fähigkeiten beim Spielen eines Instruments getestet und das Gehör überprüft. Der Masterstudiengang Musiktherapie an der Universität der Künste Berlin ist gebührenpflichtig und kostet 330,- Euro pro Monat. Interessenten/innen können jedes Jahr im Februar die Informations- und Einführungstage zum Studiengang besuchen, um sich genauestens zum Teilzeitstudium Musiktherapie zu informieren.

 

Friedensau

Theologische Hochschule Friedensau

Die Theologische Hochschule Friedensau bietet einen berufsbegleitenden, konsekutiven Studiengang in Musiktherapie an, der mit dem Master of Arts (MA) abschließt. Dabei handelt es sich um eine praxisorientierte Wissenschaftsdisziplin, die Absolventen/innen als spezialisierte Experten auf den Arbeitsmarkt vorbereitet. Mit dem Abschluss der TH Friedensau wird eine hohe berufliche Flexibilität geboten. Absolventen/innen können als Musiktherapeut/in entweder klassisches Anstellungsverhältnis eingehen, oder eine eigene Praxis eröffnen. Wer an der TH Friedensau das Masterstudium in Musiktherapie belegen möchte, hat immer im Wintersemester Gelegenheit dazu. Die Regelstudienzeit beträgt sechs Semester, in denen insgesamt 120 ECTS absolviert werden müssen. Lehrgangsinhalte in Theorie und Praxis werden berufsbegleitend, in Form von drei Blockwochen pro Semester, angeboten, bei denen Anwesenheitspflicht besteht. Es besteht aber auch die Möglichkeit, einen Bildungsurlaub zu beantragen und das Studium zu unterbrechen bzw. zu einem späteren Zeitpunkt fortzusetzen, falls eine zeitliche Flexibilität notwendig ist.

Für die Zulassung zum Studium an der TH Friedensau ist ein bereits abgeschlossenes Studium vorzuweisen. Dieses Studium sollte aus den Fachgebieten Musik, Soziale Arbeit, Psychologie, Sozialwissenschaft/Sozialpädagogik, Erziehungswissenschaft, Pädagogik, Politikwissenschaften oder Soziologie stammen. Auch eine Durchschnittsnote von zumindest 2,5 wird für die Anmeldung zum Studium vorausgesetzt. Als weitere Voraussetzung für das Studium an der TH Friedensau ist eine Selbsterfahrung von mindestens 50 Zeitstunden nachzuweisen. Dazu kommt ein Auswahlgespräch, in der die persönliche Eignung abgeklärt wird und eine Eignungsprüfung, die sich vorwiegend auf eine Überprüfung der musikalischen Eignung beschränkt. Da es sich bei der Theologischen Hochschule um eine private Institution handelt, müssen für das Studium Musiktherapie Gebühren in Höhe von knapp 3.000,- pro Studienjahr bezahlt werden.

 

Hamburg

 

Hochschule für Musik und Theater Hamburg

Die Hochschule für Musik und Theater Hamburg bietet ein Teilzeitstudium für Musiktherapie sowie das Zusatzstudium Musiktherapie an, das Studierende, die Sonderpädagogik mit dem Unterrichtsfach Musik an der Universität Hamburg betreiben, belegen können. Das Studium Musiktherapie schließt mit dem akademischen Grad Master of Arts ab. Die Regelstudienzeit des Teilzeitstudiums Musiktherapie an dieser staatlichen Universität beträgt sechs Semester. Die Lehrinhalte des berufsbegleitenden Studiengangs werden an insgesamt acht verlängerten Wochenenden pro Studienjahr, immer donnerstags bis sonntags, vermittelt. Zusätzlich müssen zwei Blockwochen im März sowie im September besucht werden. Dezember und Juli sind immer unterrichtsfrei.

Das Studium Musiktherapie an der Hochschule für Musik und Theater richtet sich vorwiegend an Interessierte, die einen Bachelorabschluss aus den Bereichen Psychologie, Musik, Pädagogik, Medizin oder Sozialwissenschaften vorweisen können. Mit dem Masterabschluss werden Absolventen/innen dazu befähigt, eine musiktherapeutische Tätigkeit in klinischen, präventiven, rehabilitativen und sozialen Praxisfeldern auszuüben. Nach Absolvierung des Masters in Musiktherapie kann ein Promotionsstudium angehängt werden. Der Masterabschluss Musiktherapie dieser Universität bietet zudem die Möglichkeit, eine eingeschränkte Erlaubnis zur Ausübung der Heilkunden im Rahmen des Heilpraktikergesetzes (HPG) zu beantragen. Während des Teilzeitstudiums werden Methoden und Theorie der Musiktherapie, Improvisation und Indikation vermittelt. Auch Psychoanalyse, Percussion und therapeutische Stimmarbeit gehören zu den Lehrinhalten, die im Rahmen des Studiums unterrichtet werden. Zusätzlich muss eine Lehrmusiktherapie von 87,5 Stunden und eine Supervision von 52,5 Stunden im Laufe des Studienganges durchgeführt werden.

 

Würzburg-Schweinfurt

 

Hochschule für Angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt

Die Hochschule für Angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt bieten ein berufsbegleitendes Masterstudium der „Musiktherapie für Menschen mit Behinderung und Demenz“ an. Es handelt sich hierbei um einen international anerkannten Studiengang, der zweisprachig in Deutsch und Englisch geführt wird. Als Zulassungsvoraussetzung für die Aufnahme dieses Weiterbildungsstudiums ist ein qualifizierter Hochschulabschluss aus dem Bereich Soziale Arbeit mit Schwerpunkt Musiktherapie vorzuweisen. Zusätzlich muss ein Abschluss in den Bereichen Heilpädagogik, Sozialpädagogik, Pflege, Psychologie oder Sonderpädagogik vorliegen. Auch ein Nachweis über musikalische Fähigkeiten ist eine weitere Zulassungsvoraussetzung, der aus den Bereichen Musikpädagogik, Musik oder Musikwissenschaft stammen kann. Ebenfalls sollte der/die Bewerber/in über eine zumindest einjährige einschlägige Berufspraxis verfügen. Über die letztendliche Aufnahme zum Studium „Musiktherapie für Menschen mit Behinderung und Demenz“ entscheidet eine positiv absolvierte Aufnahmeprüfung an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt.

Das Studium kann immer im Oktober begonnen werden. Die Lehrveranstaltungen werden blockweise, im Rahmen von vier verlängerten Wochenenden pro Semester, abgehalten, sodass ein berufsbegleitendes Studium möglich ist. Die Bewerbungsfrist für den jeweiligen Studiengang endet Mitte Juli. Für die schriftliche Bewerbung sind sämtliche Unterlagen zur Belegung der Zulassungsvoraussetzungen sowie ein Motivationsschreiben einzureichen. Die Studiengebühren betragen insgesamt 6.800,- pro Studierenden und müssen semesterweise, mit je 1.700,- Euro fristgerecht eingezahlt werden.

Fernstudium als Alternative

Da es sich bei einem Studium zum/zur Musiktherapeuten/in um ein größtenteils praxisorientiertes Studium handelt, kann Musiktherapie bzw. Musikpädagogik nicht im Rahmen eines Fernstudiums, sondern nur in Form eines berufsbegleitenden Studiums absolviert werden. Eine Alternative bietet jedoch das zweisemestrige Masterstudium „Methoden musiktherapeutischer Forschung und Praxis“, das auf der Hochschule Magdeburg-Standal angeboten wird. Dieses Masterstudium richtet sich an bereits ausgebildete Therapeuten/innen, die sich auf eine Tätigkeit in Forschung und Lehre vorbereiten möchten.

Während des Studiums werden Kenntnisse spezieller Methoden klinischer Musiktherapie sowie musiktherapeutischer Forschung vermittelt. Das Studium umfasst insgesamt 60 ECTS und wird innerhalb von elf Modulen absolviert, die mit jeweils einer Prüfung abschließen. Der Unterricht wird via Internet gestützt. Es müssen aber im Rahmen der Ausbildung zwei Praktika zu je 60 Stunden absolviert werden. Die Studiengebühr beträgt 500,- Euro pro Semester.
Das Masterstudium „Methoden musiktherapeutischer Forschung und Praxis“ wird ausschließlich an folgender Universität angeboten:

Diesen Artikel bewerten (1=schlecht, 5=sehr gut)