logo hu berlinDas Teilzeitstudium ist an der HU Berlin grundsätzlich in jedem Studiengang möglich, allerdings gibt es bestimmte Kriterien, die auf potentielle Teilzeitstudenten zutreffen sollten. Außerdem ist zu beachten, dass bei bestimmten Masterstudiengängen Beschränkungen bestehen, die jedoch nicht näher bestimmt sind. Bei Doppelstudiengängen ist das Studium in Teilzeit prinzipiell ausgeschlossen. Für den Wechsel vom Vollzeitstudium zu einem Teilzeitstudium ist ein Antrag zu stellen, der auf der Homepage der HU hinterlegt ist. Spätestens sollte der Antrag sechs Wochen nach Beginn des Semesters bei der zuständigen Stelle eingehen, wobei in Einzelfällen auch spätere Anträge akzeptiert werden. 

Die Kriterien für die Aufnahme oder den Wechsel in ein Teilzeitstudium an der HU sind recht vielfältig. Möglich ist ein Studium in Teilzeit sofern Studenten oder Studentinnen erwerbstätig sind oder Kinder haben, die das elfte Lebensjahr noch nicht überschritten haben. Auch Studenten oder Studentinnen, die nahe Angehörige pflegen können ein Teilzeitstudium beantragen. Desweiteren sollten Anträge mit Sicherheit genehmigt werden, falls beim Antragsteller eine Behinderung oder eine chronische Erkrankung vorliegt, die ein Vollzeitstudium gar nicht ermöglicht. Auch eine Schwangerschaft ist grundsätzlich ein Kriterium für ein Teilzeitstudium. Desweiteren gesteht die Universität Trägern von Mandaten eines Organs an der Hochschule, des Studentenwerks Berlin oder der Studierendenschaft ein Teilzeitstudium zu. Die Universität führt einen weiteren Punkt auf, der mit „sonstigen gleichwertigen Gründen“ als letzter Punkt genannt wird.

Möglich ist daher auch eine Anerkennung aus anderen Gründen. Dies wird wahrscheinlich von Fall zu Fall entschieden. Die HU-Berlin weist ausdrücklich darauf hin, dass ein genehmigtes Teilzeitstudium nur solange gewährt wird, wie auch die Gründe zur einstigen Bewilligung des Teilzeitstudiums aktuell sind. Sollte sich etwas an der Situation des Teilzeitstudentens ändern, ist er verpflichtet dies der Hochschule umgehend mitzuteilen.

Der Status eines Teilzeitstudenten an der HU Berlin ist dem eines Vollzeitstudenten identisch. Insofern ist die Höhe der zu errichtenden Semestergebühren gleich hoch und die Prüfungsbestimmungen und alle anderen Bestimmungen und Gegebenheiten sind gleich.

Teilzeitstudiengänge und Fernstudiengänge in Teilzeit an der HU Berlin

Reine Teilzeitstudiengänge werden an der HU Berlin nicht angeboten, dennoch kann, wie schon weiter oben im Artikel gesagt wurde, prinzipiell jeder Studiengang auch auf Teilzeit ausgerichtet studiert werden. Lediglich der Fachbereich Wirtschaftswissenschaften bietet einen Moodle-Kurs für Teilzeitstudierende an. Dort werden allerdings keine Inhalte gelehrt. Der Moodle-Kurs dient mehr als eine Art Austauschsforum für Teilzeitstudierende und ist als Projekt des Fachbereichs zur Unterstützung von Teilzeitstudierenden der Wirtschaftswissenschaften angelegt, um die Doppelbelastung zwischen Studium und Nebenjob oder Studium und Familie zu erleichtern.

Fernstudium Bibliotheks- und Informationswissenschaft

Auch im Bereich Fernstudium gibt es nur ein Angebot. Lediglich den Masterstudiengang Bibliotheks- und Informationswissenschaft gilt als akkreditiertes Fernstudium mit dem Abschluss Master of Arts und ist daher auch nur für Interessierte gedacht, die bereits einen Hochschulabschluss absolviert haben.

Jegliche Lehrmittel werden dabei via Internet und Moodlekurse bereit gestellt, allerdings gibt es pro Semester zweimal zehn Präsenstage, die freitagabends und sonnabends stattfinden und innerhalb von acht Stunden in Berlin durchgeführt werden. In den Studienverlauf integriert ist die Ausbildung von Bibliotheksreferendaren und -volontären.

Das Studium beläuft sich derzeit auf Kosten von 1350 Euro pro Semester. Der Studiengang beginnt zunächst mit einführenden Themen und wissenschaftlicher Auseinandersetzung des Begriffs Bibliotheks- und Informationswissenschaft und beschäftigt sich dann weiterhin mit detaillierten Fragestellungen des Biblithekwesens hinsichtlich Funktion und Arbeitsmethoden. Außerdem werden Kompetenzen im Bereich der Organisation von Informationsprozessen vermittelt. Studenten, die das Fernstudium erfolgreich abgeschlossen haben, sind befähigt Bibliotheken und Informationseinrichtungen zu führen. Bei Interesse finden sich weitere Informationen zum Fernstudiengang hier.

teilzeitstudium check im detailDer Teilzeitstudium-Check im Detail

Nun geht es zum Teilzeitstudium-Check im Detail, der die HU-Berlin nach ihren Angeboten und Leistungen in Bezug auf Teilzeitstudierende in den Blick nimmt. 

Die HU Berlin stellt prinzipiell keine besonderen Leistungen für Teilzeitstudierende zur Verfügung, allerdings werden  auf der Homepage der HU besonders ausführlich alle Informationen zum Teilzeitstudium aufgeführt und erläutert. Außerdem gibt es vielfältige Hilfsangebote zu den verschiedensten Themen wie zum Beispiel Fachberatung oder Stundenplangestaltung, was gerade für Teilzeitstudierende elementar sein kann. Außerdem navigiert die Homepage den Interessenten elegant und sinnvoll durch die vielfältigen Informationen. Die HU Berlin rät jedem, der an einem Teilzeitstudium interessiert ist, die Studienfachberatung aufzusuchen, was sicherlich eine gute Entscheidungshilfe sein kann.

Da der Beginn von Studiengängen grundsätzlich im Wintersemester stattfindet, kann es sein, dass einige Veranstaltungen nur einmal im Jahr angeboten werden. Die HU-Berlin bekennt hierzu, dass keine besonderen Regelungen oder Ersatzveranstaltungen für Teilzeitstudenten angeboten werden. Allerdings bemühe sich die Hochschule die spezifischen Bedürfnisse der Teilzeitler zu berücksichtigen. Abschließend soll noch ein kurzes Resümee zur Tauglichkeit der HU in Bezug auf das Teilzeitstudium gezogen werden. Die HU-Berlin stellt keine besonderen Leistungen für Teilzeitstudierende zur Verfügung, berücksichtigt allerdings deren Interessen. Da die Studiengänge grundsätzlich für ein Vollzeitstudium konzipiert sind, können sich diverse Schwierigkeiten beim Studium auf Teilzeit einstellen, so dass beispielsweise Verzögerungen im Studienverlauf entstehen, weil Veranstaltungen nur im jährlichen Turnus angeboten werden.

Positiv anzurechnen ist, dass die Hochschule den Teilzeitstudenten zumindest potentielle Probleme aufzeigt und darauf hinweist, welche Konsequenzen ein Teizeitstudium für sie ergeben kann. Insgesamt scheint die HU-Berlin für das Teilzeitstudium eher mäßig geeignet zu sein.

Öffnungszeiten des Sekretariats

Das Studierendensekretariat steht für Studierende montags, mittwochs und freitags zur Verfügung. Montags sind die Öffnungszeit am Vormittag zwischen neun und elf und nachmittags zwischen 13 bis 15 Uhr. Mittwochs zwischen neun und elf und 13 bis 16 Uhr geöffnet. Freitags ist das Sekretariat zwischen neun und elf Uhr für Studenten erreichbar. Für Studierende, die erwerbstätig sind, kann es daher schwierig werden organisatorische Dinge zu regeln. Bei bestimmten Problemen kann aber auch einfach eine E-Mail an das Sekretariatsteam gesendet werden. Außerdem ist zu beachten, dass einzelne Fachbereiche auch wiederum institutseigene Sekretariate integriert haben, die wiederum unterschiedliche Öffnungszeiten haben.

Öffnungszeiten der Bibliothek

Das Bibliothekssystem der Humboldt-Universität zu Berlin besteht aus einem Hauptzentrum und jeweils weiteren Zweigstellen, die Literatur aus unterschiedlichen Fachbereichen zur Verfügung stellen. Das Jacob-und-Wilhelm-Grimm-Zentrum als Hauptstelle ist von Montag bis Freitag zwischen acht Uhr und 24 Uhr geöffnet. Am Wochenende kann von zehn Uhr bis 22 Uhr in der Bibliothek gearbeitet werden.

Das Erwin-Schröder-Zentrum, welches die Hauptstelle der Naturwissenschaften darstellt, ist an Wochentagen von 8.45 Uhr bis 20 Uhr geöffnet und kann samstags zwischen 11 und 18 Uhr besucht werden. Insbesondere an Wochentagen sind die meisten Zweigstellen der Bibliothek bis 18 Uhr geöffnet. Zur Übersicht der Öffnungszeiten

Öffnungszeiten der Mensa

Die Mensa der Humboldt-Universität ist seit Oktober 2013 nach mehrjähriger Sanierungszeit wieder eröffnet und steht den Studierenden von montags bis freitags von 7.30 Uhr bis bis 18.30 zur Verfügung.

Das Mittagessen wird täglich von elf Uhr bis spätestens 14:30 angeboten. Die Öffnungszeiten sind hier aufgeführt. Außerdem ist dort auch der Speiseplan und die jeweiligen Preise einzusehen.

Öffnungszeiten Studierenden- und psychologische Beratung

Die Studierendenberatung an der HU-Berlin bietet Montag, Dienstag, Mittwoch und Freitag offene Sprechstunden an. Genaue Uhrzeiten können hier eingesehen werden. Besonders attraktiv für Teilzeitstudenten sollte vor allem auch die telefonische Sprechstunde sein, die Montag und Mittwoch von zehn Uhr bis zwölf Uhr und dienstags von 13 Uhr bis 15 Uhr angeboten wird. Auch die einzelnen Fachbereiche bieten Studienberatung an, die dann allerdings für spezifische studiengangsabhängige Fragen offen stehen.

Für eine psychologische Beratung ist an der HU ein extra dafür vorgesehenes Beratungsbüro vorhanden, welches dienstags von zehn Uhr bis zwölf Uhr und mittwochs von 13 Uhr bis 15 Uhr geöffnet ist. Termine zur Beratung finden allerdings außerhalb der Sprechzeiten statt, was besonders im Falle eines Teilzeitstudiums von Vorteil sein kann. Interessant ist, dass sowohl Einzelberatung als auch Gruppengespräche angeboten werden, um Probleme der Studierenden zu lösen. Als Alternative zum Angebot bietet auch das Studentenwerk eine psychologisch-psychotherapteutische Beratungsstelle an. Alle Angebote und Öffnungszeiten können hier eingesehen werden.

Kinderbetreuung

Die Homepage der Humboldt-Universität zu Berlin informiert unter dem Stichwort Kinderbetreuung zunächst einmal über Kita-Gutscheine, die vom Land Berlin ausgegeben werden und dann in eine der etwas 1800 Kitas des Landes eingelöst werden können, sofern ein Kita-Platz in einer Einrichtung frei ist. Über das Familienbüro stellt die Universität auch eigene Möglichkeiten zur Verfügung einen Kita-Platz direkt am Adler-Campus zu bekommen. Dabei ist allerdings nur eine kurzzeitige Betreuung vorgesehen, die für drei bis sechs Monate angelegt ist.

Die Betreuung ist allerdings weniger für erziehende Teilzeitstudierende vorgesehen als für Gastwissenschaftler und ausländische Stipendiaten. Die Universität bietet Kinderbetreuung durch KidsMobil an. Dabei handelt es sich um ein Pilotprojekt, welches studierende Eltern nutzen können, wenn ihr Kind erkrankt ist und sie außerhalb der regulären Öffnungszeiten von Kindertagesstätten an Veranstaltungen an der Universität teilnehmen müssen. Für bestimmte Fälle wird sogar ein Abholservice geboten, der die Kinder vom Hort oder der Kita abholt. Weitere Informationen gibt es hier.

Das Familienbüro der HU-Berlin unterstützt Studierende mit Kindern bei jeglichen Problemen und Fragen zum Thema Kinderbetreuung, der Pflege von Angehörigen und der Studienorganisation sowie bei der Organisation von Betreuung im Notfall. Die Sprechstunden des Familienbüros während des Semesters sind dienstags und mittwochs zwischen neun und zwölf Uhr angesetzt, sowie mittwochs und dienstags zwischen 13 und 16 Uhr. In der vorlesungsfreien Phase findet die steht die Sprechstunden dienstags zwischen 13 und 16 Uhr offen und außerdem mittwochs zwischen neun und zwölf Uhr. Änderungen können hier eingesehen werden.

Ganz spezielle Angebote für nebenberuflich studierende Eltern gibt es an der HU leider nicht, allerdings ist das Familienbüro offen für jegliche Fragen und kann Vermittlungsarbeit leisten. Eine Broschüre des Familienbüros ist online einsehbar und behandelt verschiedene Themen zum Studieren mit Kind.

Wohnsituation

Die HU Berlin offeriert über das Studentenwerk die Möglichkeit einer günstigen Wohnung. Die Standorte der Wohnheime sind in ganz Berlin verteilt. Mit zehn Wohnheimen ist Charlottenburg das Zentrum der Wohnheime. Auch Lichtenberg ist mit fünf Wohnheimen ein zentraler Standort der Wohnheime. Insgesamt stellt die Universität in mehr als zehn Berliner Bezirken mehr als 30 Wohnheime für Studenten bereit. Unter diesem Link finden sich die jeweiligen Standorte sowie eine Übersicht über freie Plätze in Wohnheimen.

Nach Angaben der Hochschule sollen den Studierenden insgesamt über 9500 Wohnungsangebote zur Verfügung stehen. Es gibt Einzelapartments oder Wohnungen allein oder mit Freunden. Je nach Standort der Universität oder des jeweiligen Instituts und Wohnheim, in dem der Studierende unterkommt, sind die anfahrtswege kürzer oder länger. Im schlimmsten Fall rechnet die Universität mit einer Anfahrtsdauer via öffentlicher Verkehrsmittel von 40 Minuten von Wohnheim zur Universität. Für Wohnheimsplätze können sich Studierende über einen Online-Antrag bewerben. Leider werden Informationen bezüglich des Preises nicht genannt, allerdings wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass durch Zuschüsse des Landes Berlin günstige Wohnungen zu haben sind.

Eine weitere Unterbringungsmöglichkeit stellen diverse Stundenhotels, die mit der HU-Berlin vernetzt sind. Von Oktober bis Februar werden dort allerdings vorrangig internationale Studenten untergebracht. Dennoch sollte es nicht schaden dort Anfragen zu stellen. Die Preise sind auf Dauer, trotz ermäßigter Preise für Studenten, allerdings recht hoch. So zahlen Studenten pro Nacht inklusive Frühstück für ein Einzelzimmer 32 Euro und für ein Vierbettzimmer 80 Euro, was pro Student einem Preis von 20 Euro entspricht. Je nach Standort liegen die Anfahrtwege zwischen fünf und 20 Minuten zur Hochschule. Weitere Informationen finden sich hier.

Teilzeitstudium-Check: die Bewertung

teilzeitstudium-check: die bewertung

Keine speziellen Angebote für Teilzeitstudierende, die Öffnungszeiten könnten Berufstätigen Probleme bereiten – 3 von 5 möglichen Punkten 

Abschließend soll nun ein kurzes Resümee zur Humboldt-Universität zu Berlin vorgenommen werden unter besonderer Berücksichtigung der Interessen von Teilzeitstudierenden. Positiv ist vor allem, dass prinzipiell jeder Studiengang auch als Teilzeitstudium absolviert werden kann und dass erbrachte Studienleistungen pro Semester anteilsmäßig auf die gesamte Studiendauer angerechnet werden, so dass auch Teilzeitstudenten innerhalb der Regelstudienzeit abschließen können, auch wenn sie effektiv länger studieren.

Auch die Informationen zum Teilzeitstudium und zu allen dafür relevanten Informationen sind auf der Homepage leicht zu finden und sind übersichtlich und klar dargestellt und strukturiert. Besonders hilfreich sind auch die Tipps der Hochschule bezüglich der Konsequenzen, die sich durch ein auf Teilzeit ausgerichtetes Studium ergeben. So wird auch darauf hingewiesen, dass Änderungen außerhalb der Universität durch ein Teilzeitstudium auftreten können. Beispielsweise können Änderungen auftreten in Bezug auf die Krankenversicherung, Bafög, Kindergeld und weiteres. Was den positiven Aspekten bezüglich eines Teilzeitstudiums entgegen gestellt werden muss, ist die Tatsache, dass keinerleich spezifische Angebote jeglicher Art für Teilzeitstudierende gemacht werden. Es gibt weder Kompensationsveranstaltungen für Teilzeitstudierende oder spezielle Sprechstunden extra für Teilzeitstudierende.

Auch die Öffnungszeiten von Sekretariaten, einigen Zweigstellen der Bibliotheken oder der Mensa kann für Teilzeitstudierende zu Schwierigkeiten führen, falls beispielsweise Buchbestellungen nicht online ausgeführt werden können oder bestimmte Probleme nicht per E-Mail geklärt werden können. Auch gerade Teilzeitstudierende, die Kinder haben, sind zum großen Teil auf sich alleine gestellt. Zwar gibt es das Familienbüro, welches bei Fragen und Problemen sicherlich als Vermittler gute Hilfestellung leisten kann, allerdings gibt es ausgehend von den Angeboten der Hochschule keine Garantie auf einen Kita-Platz oder besondere Aufbewahrungsstellen, Freizeitangebote oder ähnliches.

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass die Universität gerade für Teilzeitstudenten noch Verbesserungsmöglichkeiten erarbeiten und mehr Angebote bereitstellen sollte. Interessierte sollten sich daher den organisatorischen Aufgaben bewusst sein, die auf sie zukommen werden. Sie werden nicht alleine gelassen, müssen aber besonders viel Eigeninitiative ergreifen.

Diesen Artikel bewerten (1=schlecht, 5=sehr gut)