Gute  Wirtschaftsinformatiker sind gefragte Spitzenkräfte.
Gute Wirtschaftsinformatiker sind gefragte Spitzenkräfte.

Hinter dem Begriff Wirtschaftsinformatik verbirgt sich ein Beruf, welcher sich mit Informations- und Kommunikationssystemen beschäftigt, die in Unternehmen zur Anwendung kommen. Im Vergleich zum Studiengang Informatik ist die Wirtschaftsinformatik wesentlich anwendungsorientierter und bereitet Sie als Studierenden auf ein sehr konkretes Berufsfeld vor.

Wirtschaftswissenschaften werden in der Ausbildung eine ebenso große Rolle spielen wie die Informatik. Um erfolgreich Wirtschaftsinformatik zu studieren und den Beruf in all seinen Facetten ausüben zu können, genügt es jedoch nicht, mathematische und ökonomische Kenntnisse zu besitzen. Auch die Sozialwissenschaften, die Psychologie, Nachrichtentechnik und Elektrotechnik spielen eine wichtige Rolle.

 

Der Berufsalltag eines Wirtschaftsinformatikers

Potentielle Arbeitgeber sind neben Unternehmen und Produktionseinrichtungen natürlich auch öffentliche Einrichtungen, Verwaltungen und Behörden. Sie nehmen als Wirtschaftsinformatiker eine Schlüsselfunktion zwischen Informationstechnologie und Betriebswirtschaft ein und sind dafür zuständig, interne Anwendungen zu planen, umzusetzen und zu betreuen. Um den Arbeitsalltag aller Mitarbeiter zu erleichtern, werden die genutzten Kommunikations- und Informationssysteme regelmäßig analysiert und Verbesserungsvorschläge erarbeitet. Diese gilt es schließlich in die Praxis umzusetzen.

Auch die Firmennetzwerke und die Software werden mitunter durch Wirtschaftsinformatiker betreut. Bei Bedarf führen Sie schließlich mit den Mitarbeitern Schulungen durch und beheben verschiedene Probleme, die während der Benutzung auftreten können. Sie tragen als Wirtschaftsinformatiker die Verantwortung für die digitale Infrastruktur des Unternehmens.

 

Aufbau, Inhalte und Dauer eines Studiums in Teilzeit

Inzwischen wird auch die Wirtschaftsinformatik im Bachelor- und Master-System studiert. Um sich in diesem Bereich wohlfühlen zu können, sollten Sie über ein hohes Maß an Abstraktionsvermögen und Freude an mathematischem Denken verfügen. Zudem ist das Abitur oder eine Fachhochschulreife notwendig, wenngleich einige der Studiengänge auch für Interessenten ohne Abitur geeignet sind. Diese benötigen dann jedoch bereits einen Abschluss als Meister und/oder mehrjährige Berufserfahrung.

Das Bachelorstudium umfasst in der Regel sechs Vollzeit-Semester und kann binnen zwölf Semestern in Teilzeit studiert werden. Vereinzelt sind die Studiengänge auch auf mehr als sechs bzw. zwölf Semester angelegt. Ebenso verdoppelt sich auch der Zeitaufwand für einen Master-Abschluss von vier auf acht Semester.

 

Wie hoch ist der wöchentliche Arbeitsaufwand?

Meist werden in einem Vollzeit-Bachelorstudium 30 Leistungspunkte erworben. In einem Teilzeitstudium reduziert sich dies auf 15 Punkte. Im ECT-System sind für den Erwerb eines Punktes etwa 25 bis 30 Arbeitsstunden notwendig. Bei einer Semesterdauer von sechs Monaten ergeben sich daraus etwa 15 bis 19 Stunden wöchentlich, die Sie in Ihr Studium investieren werden.

Präsenzveranstaltungen sind darin bereits inbegriffen. Die individuell benötigte Zeit hängt selbstverständlich von Ihren Vorkenntissen ab.

 

Die Zukunftsperspektiven für Wirtschaftsinformatiker

Auch im Berufsalltag ist Weiterbildung wichtig, schließlich sollen die IT-Systeme stets sicher und zuverlässig arbeiten können. Da sowohl Informatik als auch Wirtschaft zu Ihren Fachgebieten zählen werden, werden Sie vielfältige Beschäftigungsmöglichkeiten finden.

Die Nachfrage nach Fachkräften ist in diesem Bereich hoch und mit einem Wirtschaftsinformatiker-Studium zählen Sie in jedem Fall als Fachkraft. Zudem sollten Sie über eine sehr hohe Affinität zur Mathematik verfügen. Dies wird sowohl im wirtschaftlichen Teil des Studiums als auch bei den Grundlagen der Informatik maßgeblich zum Erfolg beitragen.

 

Zulassungsvoraussetzungen

Einige Hochschulen wenden interne Zulassungsbeschränkungen an, sodass eine sehr gute Abschlussnote des Abiturs oder der Fachhochschulreife die Chancen auf einen Studienplatz steigern. Gleichwohl sind viele der Studiengänge inzwischen nicht mehr zulassungsbeschränkt, sodass Sie sich bei Vorliegen einer Hochschulzugangsberechtigung ohne Weiteres immatrikulieren können. Das Studium ohne Abitur ist vereinzelt ebenfalls möglich, sofern Berufserfahrung und eine fachverwandte Ausbildung (ggf. mit dem Meister-Abschluss) nachgewiesen werden können.

 

teilzeitstudienmöglichkeiten deutschlandUniversitäten und Fachhochschulen, die Wirtschaftsinformatik als berufsbegleitendes Studium anbieten

 

Bamberg

 

Otto Friedrich Universität Bamberg

Um an der Universität Bamberg einen Master-Abschluss im Fach Wirtschaftsinformatik erwerben zu können, benötigen Sie zunächst einen fachnahen Bachelor-Abschluss mit einer Note von mindestens 2,7. Der Studiengang ist für drei (90 ECTS) oder vier Semester (120 ECTS) konzipiert. Studieren Sie in Teilzeit, verdoppelt sich der Zeitrahmen entsprechend. Verfügen Sie über einen Bachelor-Abschluss mit 210 Leistungspunkten (sieben Semester), werden Sie für den dreisemestrigen Master-Studiengang zugelassen. Währte Ihr erstes Studium lediglich sechs Semester, müssen die fehlenden 30 Leistungspunkte in zusätzlichen Kursen.
Sie können zu jedem Semester ohne Angabe von Gründen in ein Teilzeitstudium wechseln. Die Otto Friedrich Universität ermöglicht Ihnen damit ein sehr freies und individuelles Studium.

 

Berlin

 

Technische Universität Berlin

Um zum Studium der Wirtschaftsinformatik an der TU Berlin zugelassen zu werden, benötigen Sie einen fachverwandten Bachelor-Abschluss (180 ECTS) sowie nachweisbar gute Kenntnisse der englischen Sprache (Sprachniveau B2). Zudem liegt eine hoschschulinterne Zulassungsbeschränkung vor, sodass Ihre Abschlussnote sowie weitere Qualifikationen von besonderer Bedeutung sind. Während dieses Master-Studiums erwerben Sie alle notwendigen Kenntnisse, um anschließend selbstständig IT-Lösungen zu entwickeln. Um ein berufsqualifizierendes Profil zu entwickeln, wählen Sie im Umfang von 12 bis 18 Leistungspunkten ein zusätzliches Fach aus dem gesamten Angebot der Technischen Universität. Auch ein großer Wahlpflichtbereit hilft dabei, eigene Schwerpunkte im Studium zu setzen.

Ein Studium in Teilzeit ist möglich, wenn berufliche, familiäre, gesundheitliche oder andere schwerwiegende Gründe vorliegen. Der Zeitraum Ihres Studiums verdoppelt sich in diesem Fall von vier auf acht Semester. Die Genehmigungen werden für zwei oder vier Semester erteilt, sofern absehbar ist, dass der Antragsgrund während dieses Zeitraumes durchgehend vorliegt.

 

Braunschweig

 

Technische Universität Carolo Wilhelmina zu Braunschweig

Der Bachelor-Studiengang Wirtschaftsinformatik gilt an der TU Braunschweig als teilzeitgeeignet. Sie können aus familiären, gesundheitlichen, beruflichen oder sonstigen Gründen den Wechsel in ein Teilzeitstudium beantragen. Nachdem Sie das mathematische, wirtschaftliche und informatische Grundstudium beendet haben, folgen fachspezifische Vertiefungen in allen Bereichen.

Auch rechts- und sozialwissenschaftliche Fragestellungen werden während des Studiums behandelt. Im Teilzeitstudium erhöht sich die Semesteranzahl auf zwölf.

 

Emden

 

Hochschule Emden/Leer

Wirtschaftsinformatik wird an der Hochschule Emden/Leer als Online-Studiengang angeboten. Dieser kann in Vollzeit oder Teilzeit absolviert werden. Es finden lediglich drei Präsenztermine (Freitag und Samstag) pro Semester in Emden statt. An diesen Tagen werden vorwiegend Leistungsnachweise erbracht. Der Studiengang unterliegt keiner Zulassungsbeschränkung, ist also NC-frei. Sie erwerben nach mindestens sechs Semestern den Abschluss Bachelor of Science. Da Sie Ihren Studienaufwand maßgeblich selbst bestimmen, ist auch ein berufsbegleitendes Studium möglich.

Die individuelle Dauer des Studiums lässt sich auf dieser Basis nicht exakt bestimmen, da die Studienorganisation sehr individuell erfolgt. Rechnen Sie jedoch mit zehn Semestern. Die Fachstudienberatung sowie die Dozenten unterstützen Sie jedoch gern bei der Erstellung eines individuellen Studienplanes. Die Kosten berechnen sich anhand der Anzahl der Module, die pro Semester absolviert werden. Insgesamt sollten Sie mit Kosten in Höhe von 3000 bis 4000 Euro rechnen.

 

Essen

 

Universität Duisburg Essen

Wirtschaftsinformatik kann an der Universität Duisburg-Essen als virtuelles Weiterbildungsstudium belegt werden. Es handelt sich dabei um einen Studiengang, der gemeinsam mit der Universität Bamberg angeboten wird. Der Unterricht findet nahezu ausschließlich online statt. Präsenzphasen sind lediglich zu Beginn sowie am Ende eines Semesters vorgesehen. Ihr erstes Studium in einem verwandten Fach sollten Sie mit einer Note von mindestens 3,0 abgeschlossen haben. Zudem benötigen Sie mindestens ein Jahr Berufspraxis. Abhängig vom Umfang Ihres Bachelorstudiums (180 oder 210 Leistungspunkte) absolvieren Sie ein Masterstudium mit 90 oder 120 Leitungspunkten.

Insgesamt werden 37 Module angeboten, die entweder zum strategisch-managementorientierten oder zum technisch-operativen Bereich gehören. Hinzu kommen zahlreiche Anwendungs- und Sozialkompetenzen, die in Ihrer beruflichen Tätigkeit von Belang sein werden. Die Kosten für das Studium mit 90 Leistungspunkten belaufen sich auf 8.120 Euro, die Gebühren für die umfangreichere Version auf mindestens 10.1000 Euro. Hinzu kommen universitätsspezifische Semestergebühren in Höhe von rund 220 Euro.

 

Hamburg

 

Universität Hamburg

Sofern Sie wichtige Gründe vorweisen können, ist ein Studium der Wirtschaftswissenschaft in Teilzeit an der Universität Hamburg möglich. Es handelt sich dabei jedoch nicht um ein berufsbegleitend konzipiertes Studium, sodass sich für Sie lediglich die Anzahl der Lehrveranstaltungen reduziert. Neben einem freien Wahlbereich gibt es hier die Möglichkeit, bereits frühzeitig Schwerpunkte zu setzen. Diese sind zum Beispiel Finanzierung, Bilanzen oder die Mensch-Computer-Interaktion. Der Studiengang unterliegt einer örtlichen Zulassungsbeschränkung in Form eines Numerus Clausus.

 

Jena

 

Friedrich-Schiller-Universität Jena

Das Master-Studium der Wirtschaftsinformatik unterliegt an der Schiller-Universität Jena einer örtlichen Zulassungsbeschränkung. Um immatrikuliert zu werden, benötigen Sie einen Bachelor-Abschluss (Mathematik, Informationswissenschaft, Naturwissenschaft) mit mindestens 180 Leistungspunkten und einer Note von 2,5 oder besser. Ein Teilzeitstudium ist möglich, wenn familiäre, berufliche, gesundheitliche oder weitere Gründe ein Studium in vollem Umfang nicht ermöglichen. Der Umfang der zu absolvierenden Leistungen reduziert sich damit um 50 %, sodass sich die Dauer Ihres Studiums auf acht Semester erhöht.

 

Lüneburg

 

Leuphana Universität Lüneburg

Im Bachelor-Studium an der Leuphana Universität spezialisieren Sie nach Abschluss des Grundstudiums besteht sie Möglichkeit, sich auf E-Business, E-Health oder Green IS zu spezialisieren. Durch die Wahl eines Nebenfaches (u.A. BWL, Industrietechnik, Nachhaltigkeitswissenschaften) orientieren Sie sich zudem frühzeitig auf eine berufliche Ausrichtung.

In ein Teilzeitstudium in Lüneburg können Sie wechseln, sofern familiäre, berufliche, gesundheitliche oder andere schwerwiegende Gründe vorliegen. Der Studiengang ist im Übrigen zulassungsbeschränkt, die Dauer des Teilzeitstudiums beträgt maximal 12 Semester, sofern der vorgesehene Modulplan nicht zusätzlich verzögert absolviert wird.

 

Mainz

 

University of Applied Science – Hochschule Mainz

Das Bachelor-Studium Wirtschaftsinformatik ist an der Hochschule Mainz auf sieben Semester angelegt und wird begleitend zu einer Berufsausbildung in diesem Bereich angeboten. Um zum Studium zugelassen zu werden, müssen Sie folglich einen Ausbildungsvertrag nachweisen und benötigen das Abitur. Im Falle einer bereits abgeschlossenen Ausbildung kann das Studium berufsbegleitend absolviert werden. Die Lehrveranstaltungen finden samstags sowie donnerstags ab 13:30 Uhr statt. Diese Form des Studiums ist ideal, um sich perfekt auf den späteren Beruf vorzubereiten.

Zwar ist der zeitliche Aufwand sehr hoch, doch Sie können Ihre erworbenen Kenntnisse sofort in der Praxis umsetzen. Als Studierender zahlen Sie den Semesterbeitrag in Höhe von 285 Euro, für Ihren Ausbildungsbetrieb fallen Gebühren in Höhe von 400 Euro pro Semester an. Zudem schließt das Unternehmen mit der Hochschule Mainz eine Kooperationsvereinbarung ab.

 

Potsdam

 

Universität Potsdam

Familienaufgaben, Berufstätigkeit oder sonstige wichtige Gründe ermöglichen es, an der Universität Potsdam in ein Teilzeitstudium zu wechseln. Beachten Sie jedoch, dass ein Teilzeitstudium in dem Semester, in welchem Sie Ihre Abschlussarbeit anfertigen, leider nicht möglich ist. Ihr Master-Studium des Faches Wirtschaftsinformatik und Electronical Government nimmt damit sieben statt vier Semester in Anspruch.

Voraussetzung für die Zulassung ist ein Bachelor-Abschluss in einem fachverwandten Bereich. Während des Studiums stellt der Bereich Electronic Government eine Besonderheit dar, da dieses Fachgebiet an deutschen Universitäten bis dato nur sehr selten angeboten wird. Darüber hinaus haben Sie bereits frühzeitig die Möglichkeit, die Schwerpunkte des Studiums individuell zu setzen und damit eine berufliche Spezialisierung voranzutreiben.

 

Stralsund

 

Fachhochschule Stralsund

An der Fachhochschule in Stralsund ist ein Teilzeitstudium aus beruflichen oder familiären Gründen problemlos möglich. In Zusammenarbeit mit der Fachstudienberatung erstellen Sie für sich einen individuellen Teilzeitstundenplan. Die Anzahl der Semester verdoppelt sich damit. Um einen Master-Abschluss im Fach Wirtschaftsinformatik zu erlangen, sind damit an der FH Stralsund sechs Semester notwendig. Die Inhalte des Studiums beziehen sich hier vorwiegend auf das Management von IT-Prozessen und die damit verbundene Vorbereitung auf eine leitende berufliche Stellung. Dazu spezialisieren Sie sich auf die Bereiche Softwareentwicklung oder Betriebliche Anwendungssysteme. Im Anschluss an den Master-Abschluss besteht selbstverständlich die Möglichkeit einer Promotion.
Um in diesen Studiengang immatrikuliert zu werden, ist ein Bachelor-Abschluss mit mindestens 210 Leistungspunkten (d.h. sieben Semestern) notwendig. Darüber hinaus werden sehr gute Kenntnisse der englischen Sprache gefordert.

 

 

Wedel

 

Fachhochschule Wedel

Ein Fernstudium in Wirtschaftsinformatik mit dem Master-Abschluss an der FH Wedel erfordert fünf bis sieben Semester. Besondere Gründe für ein Teilzeitstudium müssen nicht vorliegen. Die Kosten belaufen sich auf 5850 bis 7800 Euro. Da die Hochschule sehr eng mit regionalen Unternehmen zusammenarbeitet, ist eine praxisnahe Ausbildung garantiert.

Es besteht zudem die Möglichkeit eines Semesters an einer Partnerhochschule im Ausland. Um zum Studium zugelassen zu werden, ist ein Bachelor-Abschluss in einem verwandten Fach notwendig.

 

Wolfenbüttel

 

Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften Braunschweig/Wolfenbüttel

Bei dem Studiengang Wirtschaftsinformatik an der Ostfalia Hochschule handelt es sich hier um einen ausschließlichen Online-Studiengang. Sie können Ihren individuellen Zeitaufwand damit selbst bestimmen. Nur etwa 20 Prozent des Studiums finden in Form von Präsenzunterricht an ein bis zwei Wochenenden pro Semester statt. Die Dauer des Studiums beläuft sich auf vier Semester, es fallen Gebühren in Höhe von rund 7.700 Euro an. Sollte dieser Zeitraum nicht ausreichen, können Sie Ihr Studium ohne Zusatzkosten um bis zu vier weitere Semester verlängern.

Für eine direkte Zulassung benötigen Sie einen Bachelor-Abschluss (Informatik, Wirtschaftsinformatik oder Betriebswirtschaft) mit mindestens 210 Leistungspunkten. Dies entspricht einem regulären Studium mit sieben Semestern. Fehlende Punkte können entweder durch einschlägige Berufserfahrung oder spezielle universitäre Kurse innerhalb eines Jahres nachgeholt werden. Während des Studiums setzen Sie sich intensiv mit den Themen IT-Sicherheit, Wirtschaft, IT-Recht, Projektmanagement, Management Ethics und Mitarbeiterführung auseinander.

 

FernstudiumEin Fernstudium als Alternative?

 

AKAD Hochschule Stuttgart

Die AKAD Hochschule bietet ausschließlich Fernstudiengänge an. Sie können hier binnen sechs Semestern den Grad Bachelor of Science im Fach Wirtschaftsinformatik erwerben. Sie vertiefen in Online-Kursen zunächst noch einmal Ihre Kenntnisse in Mathematik und Englisch, bevor Sie schließlich die Grundlagen der Wirtschaftsinformatik erlernen.

Im letzten Semester spezialisieren Sie sich auf komplexe IT-Systeme, oder IT-Beratung im Bereich Marketing, Unternehmenssteuerung oder Produktion. Die Studiengebühren belaufen sich auf rund 12.000 Euro.

 

Fernuniversität Hagen

Deutschlands größte Fernuniversität in Hagen bietet ebenfalls den Bachelor-Studiengang Wirtschaftsinformatik an. Sie absolvieren hier mehrere Pflichtmodule in Mathematik, Informatik, Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftswissenschaft, bevor Sie schließlich mit verschiedenen Wahlpflichtangeboten Ihre eigenen Schwerpunkte setzen können. Dazu gehören beispielsweise Produktionsplanung, Innovationscontrolling, Dienstleistungskonzeptionen, Computergrafik oder Industrieökonomik.

 

Hochschule Wismar

Im Fernstudiengang Wirtschaftsinformatik gelangen Sie nach neun Semestern zu einem Diplom. Sie erlernen an der Hochschule Wismar in dieser Zeit alle Fertigkeiten, die Sie im späteren Beruf benötigen. Um in diesen Studiengang immatrikuliert werden zu können, müssen Sie zunächst über das Abitur oder die Fachhochschulreife verfügen. Ferner ist der Zugang auch für Absolventen einer Aufstiegsfortbildung (Meister, Techniker, Fachwirt etc.) möglich. Jeder Bewerber benötigt zudem unabhängig von seiner vorliegenden Qualifikation mindestens drei Jahre Berufspraxis oder eine abgeschlossene Ausbildung in einem fachverwandten Beruf.

Die Kosten für das Studium belaufen sich auf 1.014 Euro pro Semester. Da dieser Studiengang berufsbegleitend angelegt ist und pro Semester nur zwei Präsenzwochenenden vorgesehen sind, ist die Kombination mit Ihren beruflichen Verpflichtungen in der Regel ohne Probleme möglich.

 

Internationale Hochschule Bad Honnef/Bonn (IUBH)

Der Master-Studiengang Wirtschaftsinformatik ist an der IUBH berufsbegleitend angelegt. In einem umfangreichen Lernportal erarbeiten Sie einen großen Teil der Studieninhalte selbstständig und können Ihre Zeit damit individuell einteilen. An der dieser Hochschule können Sie Ihren Master-Abschluss mit 60 oder 120 Leistungspunkten erwerben, sodass Ihr Studium zwei bis vier bzw. vier bis acht Semester dauert. Präsenzunterricht ist nicht vorgesehen.

Die Kosten für das Studium belaufen sich auf 249 bis 319 Euro pro Monat, die Gesamtkosten hängen maßgeblich von der geplanten Dauer Ihres Studiums ab. Als Studienvertiefungen stehen hier unter anderem Compliance und Recht sowie IT Governance zur Verfügung.

 

Westsächsische Hochschule Zwickau

An der Westsächsischen Hochschule Zwickau können Sie binnen zehn Semestern einen Diplom-Abschluss erwerben. Wirtschaftsinformatik wird hier explizit als berufsbegleitender Fernstudiengang angeboten. Die Gebühren dafür betragen 14.950 Euro. Sind Sie in einem IT-Beruf tätig und verfügen über einen Berufsabschluss, können Sie hier eine akademische Ausbildung absolvieren.