Die Meinungen und Erfahrungen über den reellen Zeitaufwand für ein Bachelor- oder Masterstudium in Vollzeit gehen oft weit auseinander. Die Universität Leipzig bietet die Möglichkeit des Teilzeitstudiums für nahezu alle Fächer. Seit Februar 2013 gilt eine fakultätsübergreifende Ordnung, die entsprechende Details regelt. In dieser Ordnung werden explizit Gründe vorgelegt, die einen Wechsel in ein Teilzeitstudium rechtfertigen. Dazu zählen insbesondere Schwangerschaft und Mutterschutz, Elternzeit, die Erziehung von minderjährigen Kindern, Erwerbstätigkeit, die Pflege von Angehörigen, eine vorliegende eigene Behinderung, das Betreiben von Spitzensport oder die Mitwirkung in Organen des Studentenwerks, der Studentenschaft oder der Hochschule.

Allerdings gilt diese Verordnung nur für Studiengänge, deren Studienordnungen die Option auf Teilzeit enthalten. Dies ist beispielsweise bei allen Fächern der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Fall, die Studien- und Prüfungsordnung der Medizinischen Fakultät macht hingegen keine Angaben zum Umfang des Studiums. Da jedoch häufig zusätzlich zu den Regelstudienzeiten auch Maximaldauern angegeben werden, wird ein Teilzeitstudium in der Regel möglich sein, solange die höchste Gesamtdauer nicht überschritten wird. Der zuständige Prüfungsausschuss entscheidet über jeden Antrag einzeln. Für Teilzeitstudiengänge wird im Übrigen grundsätzlich kein BAFöG gezahlt.

Ein gänzlich anderer Fall sind die weiterbildenden Masterstudien auf Basis eines ersten Hochschulabschlusses und Berufspraxis. Parallel dazu bietet die Universität Leipzig berufsbegleitende Aufbaustudiengänge an.

 

Teilzeitstudiengänge und berufsbegleitendes Studieren an der Uni Leipzig

 

Change Management in der Wasserwirtschaft

Dieser Studiengang an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät umfasst sechs Semester und endet mit einem Masterabschluss oder einem Zertifikat. Die Teilnehmer beschäftigen sich dabei mit Veränderungen und Neuerungen in der Wasserwirtschaft.

Das Studium besteht aus Managementmodulen an der Universität und Technikmodulen, die an der HTWK Leipzig gelehrt werden. Auch Nachhaltigkeitsorientierung und Projektmanagement sind wichtiger Bestandteil der Ausbildung. Zugelassen werden Ingenieur- oder Naturwissenschaftler mit einem akademischen Hochschulabschluss Abschluss (mit 180 Creditpoints bzw. sechs Semestern), mindestens einem Jahr Berufspraxis und bestandener Eignungsfeststellungsprüfung. Die Gebühren für diesen Studiengang betragen derzeit 6975 €, Einzelmodule können gegen eine Gebühr in Höhe von 400 bis 600 € absolviert werden. Weitere Informationen finden Sie hier.

 

Corporate Media

Dieser berufsbegleitende Studiengang deckt ein sehr breites Spektrum ab und richtet sich an Absolventen mit einschlägiger beruflicher Erfahrung. Auch hier umfasst dies mindestens ein Jahr.

Zu den Inhalten des Studiums zählen unter anderem Markenmanagement und Markenführung, Öffentlichkeitsarbeit, der Einsatz von Social Media und die Arbeit mit crossmedialen Elementen. In diesem Masterstudiengang wird auch das E-Learning eingesetzt, sodass die Präsenzphasen (derzeit einmal monatlich Donnerstag bis Samstag) an der Universität geringer sind als bei anderen vergleichbaren Studiengängen. Dementsprechend umfasst die Ausbildung an der Leipzig School of Media auch nur drei Semester. Die Gebühren pro Semester liegen im Studiengang Corporate Media bei 5500 €, beinhalten jedoch neben Unterricht und Prüfungen auch das Lehrmaterial. Weitere Informationen finden Sie hier.

 

Clinical Research & Translational Medicine

An der Medizinischen Fakultät der Universität Leipzig kann der berufsbegleitende Studiengang “M.Sc. in Clinical Research & Translational Medicine” belegt werden. Dieser ist zwischen Pharmazie, Medizin, Natur-, Wirtschafts- und Rechtswissenschaften angesiedelt und richtet sich entsprechend an Hochschulabsolventen natur- oder lebenswissenschaftlicher Studienfächer.

Für Bewerber mit einer abweichenden geeigneten Qualifizierung besteht jedoch die Möglichkeit, ebenfalls zugelassen zu werden. Um die Ausbildungsinhalte zwischen klinischer Forschung, Wirtschaft und Management bewältigen zu können ist neben mindestens einem Jahr Berufspraxis auch die sehr gute Beherrschung der englischen Sprache notwendig (Niveaustufe B2 mündlich und schriftlich). Für das viersemestrige Studium wird insgesamt eine Gebühr von 18500 € (pro Semester 4625 €) erhoben. Weitere Informationen sind hier zu finden.

 

International Energy Economics and Business Administration

Bei diesem besonderen Studiengang des Deutsch-Russisches Institut für Energiepolitik und Energiewirtschaft e.V handelt es sich um ein Präsenzstudium. Neben dem ersten Hochschulabschluss und mindestens einjähriger Berufspraxis auf einem passenden Gebiet sind auch hier Sprachkenntnisse in Deutsch und Englisch erforderlich.

Die Studiengebühren von 9600 € beinhalten auch die Gebühren und die Unterkunft während eines Sommersemesters an der Universität Moskau. Um die internationalen Beziehungen kennenzulernen und vertiefte Kenntnisse des deutsch-russischen Verhältnisses zu erlangen, ist dieser Aufenthalt obligatorisch. Die Ausbildung umfasst in vier Semestern neben volks- und betriebswirtschaftlichen Einheiten auch Politik und Recht und ein verpflichtendes Praktikum. Für eine Tätigkeit im energiewirtschaftlichen oder energiepolitischen Spektrum auf internationaler Ebene dürfte dies eine sehr gute Vorbereitung sein. Weitere Informationen sind hier zu finden.

 

Mobile Marketing

Dieser Studiengang wird, wie auch Corporate Media, in Zusammenarbeit mit der Leipzig School of Media angeboten. Dieses berufsbegleitende Studium erfordert Präsenzphasen von drei zusammenhängenden Tagen jeweils einmal im Monat (Donnerstag – Samstag).

Maximal 15 Studenten können jährlich ab Oktober vier Semester lang ihr Wissen über öffentliche Daseinsvorsorge, Management und Verwaltung erweitern. Dabei findet eine enge Kooperation mit Praxispartnern statt und zukünftige Führungskräfte erhalten von Beginn an die Möglichkeit, aktiv an ihrer späteren Karriere zu arbeiten und Kontakte zu knüpfen. Neben dem obligatorischen ersten Hochschulabschluss ist auch hier Berufspraxis erforderlich. Die Kosten für Unterricht, Prüfungen und Material belaufen sich auf insgesamt 18000 €. Weitere Informationen finden Sie hier.

 

New Media Journalism

Der dritte berufsbegleitende Studiengang, der gemeinsam mit der Leipzig School of Media angeboten wird, richtet sich erneut an Absolventen mit Berufserfahrung und ist ebenfalls auf 15 Plätze begrenzt. Präsenztage sind auch in diesem Fall einmal monatlich Donnerstag bis Samstag wahrzunehmen, gestützt wird die Ausbildung durch E-Learning.

Zu den Studiengebühren in Höhe von 14400 € (Unterricht und Material) kommen Prüfungskosten hinzu. Gelehrt werden Inhalte des journalistischen und crossmedialen Arbeitens und der Vorbereitung für Crossmedia sowie die Arbeit mit den einzelnen Medienformen. Hinzu kommen Module zu Medienrecht und Medienwirtschaft, die Behandlung ethischer Fragen sowie die internationales crossmediales Management. Englisch als Fremdsprache ist damit unerlässlich. Weitere Informationen sind hier aufgeführt.

 

Public Service Management

Dieses Teilzeitstudium ist am Institut für Öffentliche Finanzen und Public Management der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät angesiedelt, ähnelt inhaltlich jedoch dem Studium „Mobile Marketing“.

Die Studiengebühren belaufen sich auf 19900 € (inkl. Material- und Prüfungskosten). Allerdings sind für diese Weiterbildung ein Abschluss explizit in Wirtschafts-, Verwaltungs-, Rechts- oder Politikwissenschaften, Berufserfahrung und Englisch auf Kompetenzniveau B2 notwendig. Konzipiert ist dieser Studiengang für einen Master-Abschluss nach vier Semestern in Vollzeit, er kann jedoch auch als Teilzeitstudium berufsbegleitend absolviert werden und vermittelt Kenntnisse über Managementkompetenz und Herausforderungen der Daseinsvorsorge. Die enge Zusammenarbeit mit Partnern aus Verwaltung und Wirtschaft ermöglicht eine gezielte Vorbereitung auf eine spätere Karriere in diesem Gebiet. Weitere Informationen zu diesem Teilzeitstudiengang sind hier zu finden.

 

Sustainable Development

Hierbei handelt es sich um ein ausschließlich englischsprachiges Präsenzstudium des Instituts für Infrastruktur und Ressourcenmanagement der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät. Voraussetzungen sind ein erster Hochschulabschluss aus dem Bereich Wirtschafts-, Sozial-, Geo- oder Naturwissenschaften und eindeutigem Bezug zum Thema Nachhaltigkeit sowie Englisch auf dem Level C1 und das Bestehen einer Eignungsprüfung.

Berufserfahrung ist bei diesem Studiengang nicht zwingend notwendig, kann jedoch hilfreich sein, wenn während des ersten Studiums kein Bezug zur Nachhaltigkeit bestand. Da sich diese Ausbildung in vier Semestern explizit mit Fragen der nachhaltigen Entwicklung beschäftigt, sollte eine persönliche Nähe zu diesem Thema gegeben sein. Eine Bewerbung zum Wintersemester muss bis spätestens 1. April vorliegen. Ein erfolgreiches Bestehen wird am Ende mit einem Joint Master of Sustainable Development der Universitäten Graz, Leipzig, Utrecht sowie evtl. Venedig honoriert. Auskunft zu den Studiengebühren erteilt Ihnen die Fakultät gern auf Anfrage. Weitere Informationen sind auch hier zu finden.

 

Small Enterprises Promotion + Training

Für Bachelor der Fächer Sozial-, Wirtschafts-, Ingenieur- oder Naturwissenschaften mit mindestens zweijähriger Berufspraxis und sehr guten Englischkenntnissen (nachgewiesen mittels TOEFL/IELTS) bietet dieses Aufbaustudium eine Spezialisierung auf Human Ressources, Unternehmensentwicklung und Weiterbildung.

Am Institut für Afrikanistik angesiedelt legt dieses Studium den Fokus auf spätere Tätigkeiten im Bereich Wirtschaftsförderung in Transformations- und Entwicklungsstaaten. Dementsprechend sind Kenntnisse der Arbeit in diesen Ländern von Vorteil. Das Studium erfordert Präsenzphasen und wird ausschließlich englischsprachig durchgeführt, nach vier Semestern steht der Abschluss als Master of Business Administration. Für 1500 € pro Semester bzw. 6000 € insgesamt werden u.a. Entwicklungsökonomie, Value Chain Analysis, Dienstleistungsmanagement, Human Ressource Management, Finanzierungsmethoden und Wege der beruflichen Bildung gelehrt. Weitere Informationen sind hier zu finden.

 

Urban Management

Eine ganz andere Zielgruppe spricht dieser Masterstudiengang des Instituts für Stadtentwicklung und Bauwirtschaft der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät an. Geografen, Raum- und Stadtplaner, Architekten und Landschaftsplaner finden hier ebenso Platz wie Juristen, Umwelttechniker, Politik- und Verwaltungswissenschaftler oder BWL-/VWL-Absolventen mit erstem Abschluss nach sechs Semestern und obligatorischer Berufspraxis von mindestens einem Jahr.

Für 2500 € pro Semester erfolgt eine vertiefte Ausrichtung auf die Schwerpunkte Nachhaltigkeit, Politik, Wirtschaft, Verwaltung, Fläche und Infrastruktur. Auch für Journalisten und Medienwissenschaftler ist dieses Studium geöffnet, was dessen Interdisziplinarität noch einmal unterstreicht. Wer in einem solchen Tätigkeitsfeld seine berufliche Zukunft verorten kann, wird hier innerhalb von vier Semestern vielfältig qualifiziert und auf Führungsaufgaben im Bereich Raumplanung vorbereitet. Weitere Informationen finden Sie hier.

 

Versicherungsmanagement

Das Institut für Versicherungswissenschaft e.V. an der Universität Leipzig bietet diesen speziellen berufsbegleitenden Studiengang an. Er richtet sich an Absolventen aller Fachrichtungen, die beruflich in dieser Branche tätig sind. Neben Englischkenntnissen auf dem Niveau B2 und zweijähriger Berufspraxis ist in diesem Fall ein Empfehlungsschreiben Ihres Arbeitgebers notwendig.

Neben 21 Monaten Selbststudium sind drei Monate Präsenzzeit vorgesehen, sodass dieses Studium nur in Kooperation mit dem Arbeitgeber durchgeführt werden kann. Die Studenten lernen praxisorientiert und eng gestaffelt alle Aufgabenbereiche der Versicherungsunternehmen kennen. In Simulationen und Fallstudien soll ein Gesamtverständnis der Versicherungswirtschaft erlangt werden. Eigene Projekte und steter Austausch runden das Angebot ab, sodass am Ende mit den Absolventen verantwortungsreiche Stellen in Versicherungsunternehmen besetzt werden können. In den Kosten von 23500 € sind zwar Unterricht und Material enthalten, nicht jedoch eventuelle Unterbringungs- und Reisekosten. Nach nur 24 Monaten steht dann ein Abschluss als Master of Business Administration. Weitere Informationen finden Sie hier.Berufsbegleitende Studiengänge, die mit einem Zertifikat enden, setzen nicht unbedingt einen Hochschulabschluss voraus. Welche Kriterien im Einzelnen an der Universität Leipzig erfüllt werden müssen, wird hier näher erläutert.

 

Analytik und Spektroskopie

Nach dem Abschluss in Chemie an einer Hochschule bzw. Universität oder einer Fachhochschule kann parallel zu einer beruflichen Tätigkeit dieses Studium absolviert werden. Auch ein anderer naturwissenschaftlicher oder technischer Studienabschluss kann als Zugang dienen.

Das Institut für Analytische Chemie oder die Fakultät für Chemie und Mineralogie können nähere Auskünfte zur Zulassung erteilen. Das Zertifikat nach vier Semestern berechtigt dazu, die ursprüngliche Berufsbezeichnung durch den Zusatz „Fachchemiker bzw. Fachingenier für Analytik und Spektroskopie“ zu ergänzen. Die Studiengebühren belaufen sich auf nur 300 € pro Semester, die vier Semester beinhalten acht einwöchige Studienphasen am Standort der Hochschule. Ihr Arbeitgeber sollte dementsprechend einbezogen werden und Ihre Weiterbildungsabsicht unterstützen.
Weitere Informationen sind hier aufgeführt.

 

Toxikologie und Umweltschutz

Biologen, Chemiker, Pharmazeuten, Mediziner, Agrarwissenschaftler sowie einige Absolventen der Technikwissenschaften können sich in diesem Studium berufsbegleitend zur Toxikologie, Genotoxizität, Versuchstierkunde und Umweltschutz weiterbilden.

Vier Semester mit 13 einwöchigen Wahlmodulen, von denen 10 besucht werden müssen kosten insgesamt 4000 €. Zusätzlich fallen Semestergebühren an. Die Kosten für die Belegung lediglich einzelner Module belaufen sich auf 525 € je Modul bzw. je Woche. Das zu erlangende Fachwissen über medizinische Grundlagen, Arzneimitteltoxikologie, forensischer Toxikologie, Risikobewertung und chemischer Ökotoxikologie erfordert ggf. Material, das zusätzlich finanziert werden muss. Zuständig sind das Institut für Rechtsmedizin und das Rudolf-Boehm-Institut für Pharmakologie und Toxikologie, nach Absolvierung des Studiums ist der Teilnehmende berechtigt, seine Berufsbezeichnung durch „Fach… für Toxikologie“ zu erweitern.

 

Sportwissenschaft für Sportlehrer und Trainer aus Afrika, Asien, Europa und Lateinamerika

Dieser internationale Kurs für Trainer und Sportlehrer wird im Auftrag des Auswärtigen Amtes der Bundesrepublik organisiert und durchgeführt. Die Lehrveranstaltungen werden in englischer, französischer, arabischer und spanischer Sprache angeboten.

Neben psychischer und physischer Eignung ist ein Hochschulabschluss im Bereich Sport und Erfahrung als aktiver Sportlehrer oder Trainer Voraussetzung für diesen Kurs. Darüber hinaus gilt ein Höchstalter von 40 Jahren. Die Lehrgänge finden jeweils in fünf Monaten zwischen März und Juli oder September und Januar statt. Die Finanzierung erfolgt durch das Auswärtige Amt und jeder Teilnehmer erhält ein monatliches Stipendium, sodass lediglich die Kosten für An- und Abreise selbst zu tragen sind. Während der fünf Monate werden Kenntnisse in Sportpädagogik, -medizin und -psychologie, Krafttraining, Sportmassage und allgemeinen Trainingswissenschaften sowie der deutschen Sprache vermittelt. Bewerben können sich Interessenten in der Deutschen Botschaft ihres jeweiligen Heimatlandes. Weitere Informationen finden Sie hier.

 

teilzeitstudium check im detailDer Teilzeitstudium-Check im Detail

Teilzeitstudierende und berufstätige Studierende haben besondere Anforderungen an ihre Studienbedingungen: Die Öffnungszeiten der universitären Einrichtungen sollten arbeitnehmerfreundlich, die Mensa sollte nicht nur mittags geöffnet sein, Kinderbetreuungsmöglichkeiten für Studierende mit Kindern erleichtern die Studienorganisation ungemein. Wohnmöglichkeiten in der Nähe der Uni machen lange Wege überflüssig. Wie schneidet hier die Uni Leipzig ab?

 

Öffnungszeiten des Sekretariats

Das Studenten Service Zentrum (SSZ) übernimmt alle wichtigen Verwaltungsaufgaben. Das integrierte Studentensekretariat ist zuständig für Bewerbung und Immatrikulation sowie für die Betreuung der Studenten.

Geöffnet ist das Sekretariat während der Vorlesungszeit montags von 12 Uhr bis 15 Uhr, mittwochs 9 Uhr bis 15 Uhr und freitags von 9 Uhr bis 12 Uhr. Einzig am Dienstag und Donnerstag sind längere Öffnungszeiten von 9 Uhr bis 17 Uhr vorgesehen. Eine Telefonsprechstunde findet Montag, Mittwoch und Freitag von 8 – 9 Uhr sowie Montag und Mittwoch von 15 -16 Uhr statt.

Öffnungszeiten der Bibliothek

Großzügiger sind die Öffnungszeiten der Universitätsbibliothek. In der Bibliotheca Albertina, dem Hauptteil der UB, kann montags bis samstags von 8 Uhr bis 24 Uhr studiert, gelernt und gelesen werden.

Montag bis Freitag steht von jeweils 8:00 – 20:00 Uhr der Bibliothekarische Service zur Verfügung (Samstag bis 19 Uhr). Der Forschungslesesaal ist von Montag bis Freitag von 9:00 – 18:00 Uhr und am Samstag von 10:00 – 15:00 Uhr geöffnet. Für andere Standorte der Bibliothek, zumeist Fachbibliotheken, gelten abweichende Öffnungszeiten.

 

Öffnungszeiten der Mensen

Die Universität verfügt über insgesamt sechs Mensen und acht Cafeterien. Mittagessen gibt es in jeder Mensa ausschließlich von 11:00 – 14:00 Uhr.

Die Öffnungszeiten unterscheiden sich zwar, Essen wird am Abend jedoch grundsätzlich nicht angeboten. Eine genaue Übersicht liefert das Studentenwerk. Positiv fallen Vielseitigkeit und günstige Preise auf.

 

Psychologische Beratung

Für Phasen psychischer Krisen bietet die Uni neben der Studierendenberatung auch psychologische Beratungen an. Diese finden nach Terminvergabe donnerstags zwischen 9 Uhr und 12 Uhr statt. Für Lehramtsstudierende wie auch für alle anderen sowie Promovierende gibt es spezielle Angebote, die jedoch ausschließlich zu den genannten Zeiten verfügbar sind.

Die Beratungen können bei Konzentrations- oder Motivationsproblemen ebenso in Anspruch genommen werden wie auch bei Schreibblockaden, Stresssymptomen oder besonderer emotionaler Belastung. In den kostenlosen und selbstverständlich vertraulichen Beratungsgesprächen werden gemeinsam Lösungswege erarbeitet, sodass dem Studienerfolg alsbald keine Hindernisse mehr im Weg stehen sollten. Für Berufstätige werden die angebotenen Zeiten allerdings häufig problematisch werden, da Termine am Nachmittag oder anderen Tagen nicht vorgesehen sind.

 

Kinderbetreuung

Für eine Studentenstadt ist neben dem Nachtleben auch die Kinderbetreuung wichtig. Studierenden stehen während der ersten sechs Lebensjahre ihres Kindes bis zu sechs Urlaubssemester zu und die Regelstudienzeit kann zudem zwei Semester überzogen werden.

Das Studentenwerk bietet die Betreuung der Kinder im Alter von acht Wochen bis 6 Jahren im „Kinderladen“ an – allerdings nur an max. drei Tagen pro Woche für je vier Stunden zwischen 8 und 18 Uhr. Ein Integrationskindergarten und eine weitere Tageseinrichtung gewährleisten eine ganztägige Betreuung, eine dritte wird Ende 2014 fertiggestellt. Wie in nahezu allen Kindertagesstätten der Stadt sind Plätze jedoch begehrt und die Kapazitäten oft ausgeschöpft.

 

Zwei familienfreundliche Wohnheime, Familienfrühstück und Sozialberatungen unterstreichen die Familienfreundlichkeit Leipzigs

Wohnraum ist knapp und kleine, preiswerte Wohnungen sind oft ein Glücksfall. Als Alternative zur WG gibt es Wohnheime. Das Studentenwerk betreibt aktuell 17 Häuser mit über 5000 Zimmern.

Zu einer Pauschalmiete ab ca. 170 € kommen die Kosten für Telefon und Internet sowie GEZ hinzu. Die Mindestmietdauer in den durchweg verkehrsgünstig gelegenen Einrichtungen beträgt zwei Semester. Bei Quadratmeterpreise von bis zu 10 € im Zentrum sind diese Wohnheime eine echte Alternative. Berufstätige sind in der Auswahl ihres Wohnraumes finanziell zwar weniger eingeschränkt, aber möglicherweise auf kurze Verkehrswege angewiesen. Ein gut ausgebautes Netz öffentlicher Verkehrsmittel erleichtert jedoch das Leben in Leipzig.

 

Teilzeitstudium-Check: die Bewertung

teilzeitstudium-check: die bewertung

Viele Teilzeitstudiengänge und berufsbegleitende Studiengänge, gute Wohnsituation und attraktive Öffnungszeiten universitärer Einrichtungen – 4 von 5 möglichen Punkten [star rating=”4″]

Das Angebot an weiterqualifizierenden und berufsbegleitenden Studienmöglichkeiten an der Universität Leipzig zeichnen sich durch ein sehr hohes Niveau aus. 

Während eines Teilzeitsemesters müssen jedoch einzelne Einschränkungen in Kauf genommen werden, so könnten beispielsweise einige Öffnungszeiten zum Problem werden. Der Campus im Zentrum ist allerdings von zahlreichen Cafés und Bistros umgeben, sodass Verpflegungsmöglichkeiten und Aufenthaltsraum gegeben sind. Kinderbetreuung und spezielle Wohnheime erleichtern das günstige Teilzeitstudium mit Kindern. Wer über ein gutes Zeitmanagement verfügt und genannten Nachteile in Kauf nimmt, kann in Leipzig gut in Teilzeit oder berufsbegleitend studieren.