Die Universität Kassel gewährt für einige der grundständigen, nicht zulassungsbeschränkten Studiengänge die Option auf ein Teilzeitstudium. Für Masterstudiengänge und andere weiterführende Studiengänge ist regulär keine Teilzeitvariante vorgesehen. Teilzeitstudierende nehmen gemeinsam mit den Vollzeitstudierenden an den regulären Veranstaltungen teil, müssen aber pro Semester nur die Hälfte des Pensums eines Vollzeitstudiums absolvieren.

Sobald Sie für einen der grundständigen Studiengänge immatrikuliert sind, haben Sie die Möglichkeit, einen entsprechenden Antrag zu stellen. Auch wenn Sie bereits auf Vollzeit studieren, können Sie für die Folgesemester das Studieren auf Teilzeit beantragen, rückwirkend ist dies allerdings nicht möglich. Für ein Sommersemester müssen Sie den Antrag bis zum 30.4. und für ein Wintersemester bis zum 31.10. im Studierendensekretariat der Universität einreichen. Falls der Antrag abgelehnt wird, können Sie ihn wiederholt stellen. Genehmigt wird ein Teilzeitstudium für die Dauer von 2 Semestern, im Anschluss muss ein Folgeantrag gestellt werden, wobei gegebenenfalls Nachweise über bisher erbrachte Leistungen vorgelegt werden müssen.

Wichtige Voraussetzung für die Genehmigung ist, dass Sie aus einem der folgenden Gründe nicht auf Vollzeit studieren können: Sie sind erwerbstätig und gehen mindestens 14 Stunden pro Woche einer sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung nach, Sie sind mit der Erziehung eines Kindes im Alter von bis zu 10 Jahren betraut, Sie pflegen einen Angehörigen, Sie haben eine Behinderung oder eine chronische Erkrankung. Über diese oder vergleichbare Gründe müssen Sie einen schriftlichen Nachweis erbringen, den Sie dem Antrag beilegen müssen.

Eine grundlegende Einschränkung ist, dass während eines Teilzeitstudiums kein BAföG gewährt wird. Falls Sie sich für ein Teilzeitstudium an der Uni Kassel interessieren, ist es in jedem Falle ratsam, sich vorab bei der Studienberatung des jeweiligen Fachbereichs oder beim zuständigen Prüfungsamt zu informieren. Dort erhalten Sie detaillierte Auskunft darüber, ob und unter welchen Bedingungen Sie ihren Wunschstudiengang nebenbei studieren können.

 

Teilzeitstudiengänge an der Uni Kassel

 

Teilzeitstudium Elektrotechnik

Der Bachelorstudiengang Elektrotechnik kann sowohl zum Sommer- als auch zum Wintersemester aufgenommen werden, sofern die Bewerber über die Allgemeine Hochschulreife, die Fachhochschulreife oder über ausreichend berufliche Qualifikation verfügen. Die Regelstudienzeit für Vollzeitstudierende beträgt 7 Semester und beinhaltet ein 13-wöchiges Praktikum, die entsprechenden Bedingungen für die Teilzeitoption sollten mit der Studienberatung abgeklärt werden. Inhaltlich werden ingenieurtechnische Grundlagen sowie vertiefende Spezialkenntnisse vermittelt, darüber hinaus können im Verlauf des Studiums fachliche Schwerpunkte gesetzt werden. Besonderheit des Studiengangs ist die Möglichkeit des Studierens im Praxisverbund, d.h. es besteht die Option, parallel zum Studium eine Ausbildung in einem kooperierenden Unternehmen zu absolvieren.

 

Teilzeitstudium Germanistik

Der Bachelorstudiengang Germanistik beginnt jeweils zum Wintersemester. Zusätzlich zum Hauptfach Germanistik ist die Wahl eines Nebenfachs erforderlich, zudem sieht die Studienordnung ein 8-wöchiges Praktikum vor. Je nach Nebenfach sind neben der Allgemeinen Hochschulreife eventuell Kenntnisse in Latein oder in einer modernen Sprache nötig, um die Zulassungsvoraussetzungen zu erfüllen.

Inhaltlich befasst sich das Studium sowohl mit den theoretischen Grundlagen der deutschen Sprache und Literatur als auch mit Kenntnissen der berufsbezogenen Praxis. Regulär soll das Vollzeitstudium innerhalb von 6 Semestern abgeschlossen werden, gesonderte Bedingungen für Teilzeitstudierende sollten vorab mit der Studienberatung abgeklärt werden.

 

Teilzeitstudium Geschichte

Das Bachelorstudium der Geschichte kann in Kombination mit einem Nebenfach jeweils zum Wintersemester aufgenommen werden. Neben der Allgemeinen Hochschulreife oder einer vergleichbaren Qualifikation ist ein Sprachnachweis in Englisch (Niveau B1) Voraussetzung für die Zulassung. Für einige Nebenfächer sind gegebenenfalls weitere Sprachnachweise erforderlich.

Im Laufe des Studiums erhalten die Studierenden Grundlagenwissen über sämtliche Epochen der Geschichte sowie über die Methoden der Geschichtsforschung, darüber hinaus werden praxisnahe Lehrveranstaltungen angeboten, die einen Einblick in die verschiedenen Berufsfelder von Historikern bieten. Weiter ist ein 8-wöchiges Praktikum vorgesehen. Vollzeitstudierende haben eine Regelstudienzeit von 6 Semestern, die entsprechenden Bedingungen für das Teilzeitstudium sollten vorab bei der Studienberatung in Erfahrung gebracht werden.

 

Teilzeitstudium Informatik

Der Bachelorstudiengang Informatik beginnt jeweils zum Wintersemester. Für die Zulassung ist die Allgemeine Hochschulreife, die Fachhochschulreife oder eine ausreichende berufliche Erfahrung erforderlich. Neben den technischen Grundkenntnissen erwerben die Studierenden soziale Kompetenzen in Wahlpflichtkursen, die in anderen Fachbereichen absolviert werden. Weiter ist das Studium anwendungsorientiert aufgebaut und beinhaltet ein Praktikum im Umfang von 9 Wochen.

Es ist möglich, parallel zum Studium eine Ausbildung in einem kooperierenden Unternehmen zu absolvieren. Das Vollzeitstudium sieht eine Regelstudienzeit von 7 Semestern vor, die entsprechenden Bedingungen für die Teilzeitvariante sollten mit der Studienberatung abgeklärt werden.

 

Teilzeitstudium Mathematik

Das Bachelorstudium der Mathematik startet jeweils zum Wintersemester. Zulassungsvoraussetzung ist die Allgemeine Hochschulreife, die Fachhochschulreife oder eine vergleichbare berufliche Qualifikation. Neben den Grundlagen der klassischen und modernen Mathematik liegt der Schwerpunkt des Studiums auf der praxisorientierten Anwendung in den Bereichen Technik, Naturwissenschaft und Wirtschaftswissenschaft.

Die Studierenden können sich im Studienverlauf auf das Gebiet der computerorientierten Mathematik spezialisieren. Vorgesehen ist weiter ein Praktikum im Umfang von 8 Wochen. Die Regelstudienzeit beläuft sich für Vollzeitstudierende auf 6 Semester, die Konditionen für die Teilzeitvariante sind im Vorfeld mit der Studienberatung abzuklären.

 

Teilzeitstudium Philosophie

Der Bachelorstudiengang Philosophie kann jeweils zum Wintersemester begonnen werden. Voraussetzungen für die Zulassung sind die Allgemeine Hochschulreife oder eine vergleichbare Qualifikation sowie ein Sprachnachweis für Englisch (Niveau B1). Das Studium kann nur in Kombination mit einem Nebenfach absolviert werden, für das gegebenenfalls gesonderte Sprachnachweise erforderlich sind. Inhaltlich setzt sich das Studium aus theoretischen und methodischen Grundlagen der Philosophie sowie aus fächerübergreifenden und praxisnahen Lehrveranstaltungen zusammen.

Vorgesehen ist zudem ein 8-wöchiges Praktikum oder alternativ ein Sprachkurs im Ausland. Vollzeitstudierende haben eine Regelstudienzeit von 6 Semestern, die entsprechenden Bedingungen für das Studium in Teilzeit sollten bei der Studienberatung erfragt werden.

 

Teilzeitstudium Soziologie

Das Studium der Soziologie kann im Rahmen eines Bachelorstudiengangs jeweils zum Wintersemester begonnen werden. Zulassungsvoraussetzungen sind die Allgemeine Hochschulreife, die Fachhochschulreife oder eine ausreichende berufliche Erfahrung sowie ein Sprachnachweis für Englisch (Niveau B1). Soziologie kann nur in Kombination mit einem Nebenfach studiert werden, für das eventuell weitere Sprachnachweise erforderlich sind. Im Laufe des Studiums lernen die Studierenden die theoretischen wie methodischen Grundlagen der Soziologe und haben die Möglichkeit Fach- und Fremdsprachenkenntnisse zu vertiefen.

In einem 8-wöchigen Praktikum und begleitenden Veranstaltungen zur Berufsfeldorientierung werden weitere Kompetenzen erworben. Vollzeitstudierende durchlaufen das Studium regulär innerhalb von 6 Semestern, für die entsprechenden Bedingungen der Teilzeitvariante sind vorab Informationen bei der Studienberatung einzuholen.


Der Teilzeitstudium-Check im Detail

Ihr Wunschstudiengang kann in Form eines Teilzeitstudiums absolviert werden? Das ist zunächst einmal eine erfreuliche Nachricht, weiter stellt sich aber die Frage, inwiefern sich der Unialltag und die Organisation des Studiums mit anderen Verpflichtungen vereinbaren lassen. Nachfolgend können Sie sich einen ersten Überblick darüber verschaffen, inwiefern die Uni Kassel einer flexiblen Zeitgestaltung und weiteren speziellen Bedürfnissen von Teilzeitstudierenden entgegenkommt.

 

Öffnungszeiten des Sekretariats

Das Studierendensekretariat der Uni Kassel hilft bei allen formalen und organisatorischen Angelegenheiten der Studierenden. Geöffnet ist das Sekretariat montags bis donnerstags von 13 bis 15 Uhr. Für Informationen und kleinere Anfragen ist zudem die Infotheke [http://www.uni-kassel.de/uni/studium/beratung/erstinformation.html] zuständig, die montags bis donnerstags von 10 bis 15 Uhr und freitags von 10 bis 12 Uhr besetzt ist. Dieselben Zeiten gelten für telefonische Anfragen, weiter können Sie ihr Anliegen per E-Mail oder auf dem Postweg mitteilen. Unterlagen können auch außerhalb der Öffnungszeiten abgegeben werden.

 

Öffnungszeiten der Bibliothek

Die zentrale Universitätsbibliothek Kassel kann wochentags von 8 bis 23 Uhr und am Wochenende von 10 bis 21 Uhr genutzt werden. Die Servicetheken sind montags bis freitags von 9 bis 18 Uhr sowie samstags von 10 bis 13 Uhr besetzt. Ein Nutzerservice steht Montag bis Freitag von 9 bis 12 und zusätzlich Dienstag und Donnerstag von 13 bis 16 Uhr zur Verfügung. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, individuelle Termine zu vereinbaren. Weitere Bibliotheken für spezielle Fachrichtungen sind bis auf wenige Ausnahmen nur innerhalb der Woche von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Eine Übersicht über die Bibliotheksstandorte und die jeweiligen Nutzungszeiten finden Sie hier.

 

Öffnungszeiten der Mensa

Den Studierenden der Uni Kassel stehen 5 Mensen, 9 Cafeterien und ein Restaurant zur Verfügung. Sämtliche Mensen sowie das Restaurant bieten nur über die Mittagszeit Speisen an. Einige der Cafeterien und Bistros haben dafür bis abends geöffnet und bieten teilweise neben Brötchen und anderen Snacks auch warme Mahlzeiten an. Die Preise sind mit denen der Mensen vergleichbar, sodass die Cafeterien eine echte Alternative für Teilzeitstudierende darstellen. Hier gelangen Sie zu einem Überblick über die einzelnen Standorte und aktuellen Speisepläne.

 

Öffnungszeiten Studierenden- und psychologische Beratung

Das Beratungsangebot der Uni Kassel umfasst sowohl Hilfe bei Organisations-, Rechts- und Finanzierungsfragen als auch bei sozialen und psychischen Konflikten. Ihre Ansprechpartner sind in der Regel ausgebildete Berater, die offene Sprechstunden an verschiedenen Tagen – meist um die Mittagszeit – anbieten. Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit, per E-Mail Kontakt aufzunehmen und einen individuellen Termin zu vereinbaren. Einige der Stellen bieten auch telefonische Beratung an. Die Stelle der psychosozialen Beratung wird von einem Team aus ausgebildeten Psychologen und Psychotherapeuten geführt, die den Studierenden bei kleinen und großen Krisen zur Seite stehen.

Das Angebot ist kostenlos und verspricht schnellstmögliche Hilfe, auch bei akuten Problemen. Selbst wenn die Zeiten der offenen Sprechstunden nur bedingt für nebenbei Studierende geeignet sind, ist das Beratungsangebot recht groß und bietet zahlreiche Kontaktmöglichkeiten. Eine Übersicht der Beratungsstellen des Studentenwerks Kassel finden Sie hier.

 

Kinderbetreuung

Für studierende Eltern bietet das Studentenwerk Kassel zunächst eine allgemeine Beratungsstelle zur Klärung von allen Fragen rund um Kinderbetreuung und Finanzierung. Zudem stehen einige Eltern-Kind-Räume, Still- und Wickelräume sowie Spielecken in den Mensen zur Verfügung, darüber hinaus bekommen Kinder in einigen Mensen ein kostenloses Mittagessen. Zur regelmäßigen Betreuung befinden sich in Uninähe zwei Kindertagesstätten: Die Kita “Frechdachse” ist wochentags von 7.30 bis 16 Uhr geöffnet und erhebt für einen Ganztagesplatz 234 Euro pro Monat, das “Hopla-Kinderhaus” ist Montag bis Freitag von 7.30 bis 17 Uhr geöffnet und bietet verschiedene Betreuungsmodelle an. Die Halbtagsbetreuung kostet monatlich 134 Euro für Kinder unter 3 Jahren und 113 Euro für ältere Kinder, bei der Ganztagsbetreuung fallen je nach Altersgruppe 214 bzw. 179 Euro an Kosten an. Es finden regelmäßig Informationsnachmittage statt, zudem können Eltern die Einrichtungen nach vorheriger Terminvereinbarung gemeinsam mit ihren Kindern besichtigen.

Ratsam ist es, sich frühzeitig um die Kinderbetreuung zu kümmern, denn die Betreuungsplätze sind begrenzt. Weiter gibt es mit der “Stiftung Mutter und Kind” eine Beratungsstelle für schwangere Studierende. Ausführliche Informationen über die Vereinbarkeit von Studium und Kinderbetreuung an der Uni Kassel finden Sie hier.

 

Wohnsituation

Für Studierende der Universität Kassel stehen eine Reihe von Studentenwohnheimen in Campusnähe zur Verfügung, die jeweilige Anzahl an Zimmern sowie Zimmerausstattung und Kosten variieren. Einige Angebote richten sich konkret an Studierende mit Kindern oder an körperlich eingeschränkte Studierende. Für die Grundausstattung eines Wohnheimzimmers bietet das Studentenwerk einige kostengünstige Starterpakete an, so kann u.a. ein Komplettpaket an Küchenutensilien geordert werden, um den Umzugsstress zumindest etwas zu mildern. Kassel ist eine beliebte Studentenstadt, dementsprechend sollte ein Antrag auf einen Wohnheimplatz so früh wie möglich gestellt werden.

Steht kein Platz mehr zur Verfügung, gibt es die Möglichkeit, sich auf einer Warteliste eintragen und sich betreffend einer Übergangslösung beraten zu lassen. Weiter betreibt das Studentenwerk eine kostenlose Online-Wohnungsbörse, die Studierenden die Suche nach geeigneten Mietwohnungen und Zimmern erleichtert. Darüber hinaus gibt es in Kassel reichliche Angebote an Zimmern in studentischen Wohngemeinschaften, je nach Lage und Zimmergröße liegt die durchschnittliche Kaltmiete für ein WG-Zimmer bei 200 bis 300 Euro pro Monat. Hier erfahren Sie alles Wissenswerte rund um das studentische Wohnen in Kassel.

 

Teilzeitstudium-Check: die Bewertung

Keine reinen Angebote für Teilzeitstudierende, eingeschränkte Möglichkeiten für Masterstudierende, jedoch gute Beratungsangebote – 2 von 5 möglichen Punkten [star rating=”2″]

Insgesamt bietet die Uni Kassel keine optimalen Bedingungen für Studierende in Teilzeit. Abgesehen davon, dass keinerlei reine Teilzeitstudiengänge angeboten werden, ist die Beschränkung der Teilzeitoption auf die grundständigen Studiengänge recht enttäuschend. So müssen Bachelorabsolventen für ein anschließendes Masterstudium entweder die Universität wechseln oder ihr Leben anders organisieren. Um alle notwendigen Lehrveranstaltungen besuchen zu können, müssen Teilzeitstudierende zumindest eine gewisse zeitliche Flexibilität mitbringen: Wer grundsätzlich vormittags anderen Verpflichtungen nachkommen muss, wird es schwer haben.

Das Beratungsangebot ist zwar insgesamt umfangreich, jedoch ist die persönliche wie telefonische Erreichbarkeit der einzelnen Stellen weitgehend ungeeignet für alle, die nebenbei studieren. So ist u.a. das Sekretariat nur bis in den frühen Nachmittag erreichbar, sodass das Erledigen von Formalitäten deutlich erschwert wird. Wer also keine Möglichkeit hat in Vollzeit zu studieren, sollte sich vor Studienbeginn wirklich gründlich bei der Studienberatung des jeweiligen Fachbereichs sowie bei anderen relevanten Stellen informieren.