logoDie Auswahl einer geeigneten Hochschule ist eine sehr wichtige Entscheidung, die das weitere Leben in erheblichem Maße prägen kann. Aus diesem Grund ist es sehr wichtig, sich genau über die Vor- und Nachteile der verschiedenen Alternativen zu informieren. Dies ist nicht nur von Bedeutung, wenn Sie ein Vollzeitstudium anstreben. Gerade wenn Sie in Teilzeit studieren wollen, ist es sehr wichtig, sich intensiv Gedanken über die Auswahl des Bildungsanbieters zu machen. Das liegt daran, dass viele Hochschulen vornehmlich auf die Bedürfnisse von Vollzeitstudierenden ausgerichtet sind. Die Bedürfnisse der Studenten in Teilzeit werden dabei oftmals nur in geringem Maße berücksichtigt. Daher ist es wichtig, genau zu überprüfen, ob sich die entsprechende Bildungseinrichtung gut für ein Teilzeitstudium eignet. In diesem Teil unseres großen Teilzeitstudium-Checks soll es nun um die Technische Universität München gehen.

 

Informationen zum Teilzeitstudium an der TU München

An der Technischen Universität München haben Sie die Möglichkeit, aus zwei Bildungsangeboten auszuwählen, die hier als Teilzeitstudium angeboten werden. Dabei handelt es sich um die Studiengänge Informatik sowie Elektrotechnik und Informationstechnik. Bei beiden Alternativen besteht jedoch nur die Möglichkeit, das entsprechende Studienfach im Rahmen eines Masterstudiums zu studieren. Das bedeutet, dass sie für die Zulassung ein erfolgreich abgeschlossenes Erststudium oder eine vergleichbare Qualifikation benötigen.

Ein Bachelorstudium, für das lediglich eine gewöhnliche schulische Qualifikation notwendig ist, wird an dieser Hochschule nicht angeboten. Sie können in diesem Bereich zwischen zwei unterschiedlichen Modalitäten wählen. Es gibt für beide Fächer jeweils einen Teilzeitstudiengang, der einem Arbeitsaufwand von 50 Prozent des Vollzeitstudiengangs entspricht. Für die andere Alternative müssen Sie mit einer zeitlichen Belastung von etwa 66 Prozent im Verhältnis zum Vollzeitstudium rechnen. Es ist wichtig, zu beachten, dass es sich hierbei weder um ein Abendstudium noch um ein Fernstudium handelt. Der Unterricht findet hier im ganz normalen Präsenzstudium zu den üblichen Vorlesungszeiten statt. Der einzige Unterschied besteht darin, dass Sie pro Semester weniger Seminare und Vorlesungen besuchen müssen und daher mehr Zeit für andere Dinge aufwenden können. Diese Alternative eignet sich beispielsweise, wenn Sie einen Angehörigen pflegen müssen, wenn Sie kleine Kinder haben oder wenn Sie bereits nebenher arbeiten. Allerdings ist es wichtig zu berücksichtigen, dass Sie die Universität tagsüber besuchen müssen. Der Unterschied zum Vollzeitstudium besteht lediglich darin, dass die Fristen, innerhalb derer Sie die Prüfungsleistungen erbringen müssen, entsprechend länger sind.

Der Wechsel vom Vollzeit- ins Teilzeitstudium ist dabei jeweils zu Beginn eines neuen Semesters möglich. Zu diesem Zeitpunkt können Sie außerdem auch zwischen den beiden Modalitäten für den Teilzeitstudiengang wechseln. Sie müssen beachten, dass hierfür jedoch formal eine neue Immatrikulation notwendig ist. Die bisher erbrachten Leistungen werden aber dennoch anerkannt.

 

Die Möglichkeiten für das Teilzeitstudium an der TU München

An der Technischen Universität in München gibt es zwei Möglichkeiten für das Teilzeitstudium. Dies sind die Masterstudiengänge Informatik sowie Elektrotechnik und Informationstechnik, die jeweils von den gleichnamigen Fakultäten angeboten werden. Diese sollen im Folgenden detailliert vorgestellt werden.

 

Der Masterstudiengang Informatik

Im Rahmen dieses Teilzeitstudiengangs Informatik erhalten Sie einen tiefen Einblick in die verschiedenen Teilbereiche dieser Wissenschaft. Außerdem lernen Sie zahlreiche wissenschaftliche Arbeitsmethoden kennen. Im Masterstudium sind verschiedene Spezialisierungen möglich. Sie können sich dabei beispielsweise auf das Software Engineering oder auf die Strukturen von Datenbanken und Informationssystemen konzentrieren.

Weitere Angebote für Vertiefungen stammen aus den Bereichen der Rechnerarchitektur oder der künstlichen Intelligenz und Robotik. Dies sind jedoch nur einige Beispiele für die vielfältigen Möglichkeiten, die dieser Studiengang bietet. Sie finden dabei noch viele weitere Spezialisierungsmöglichkeiten. Die vielfältige Auswahl erlaubt es Ihnen, die Inhalte des Studiums ganz nach Ihren persönlichen Vorlieben zusammenzustellen. Neben diesen von Ihnen gesetzten Schwerpunkten müssen Sie noch ein Praktikum absolvieren und eine wissenschaftliche Master-Thesis erstellen. Die Dauer des Studiums hängt dabei von der von Ihnen gewählten Modalität ab. Im Vollzeitstudium beträgt sie vier Semester, in der Varianten mit einer Belastung von 66 Prozent sechs Semester. Wenn Sie sich für ein Teilzeitstudium mit einem zeitlichen Aufwand von 50 Prozent entscheiden, müssen Sie mit einer Studiendauer von acht Semestern rechnen. Hinsichtlich der Zulassungsbedingungen ist es notwendig, hier die allgemeinen Richtlinien für Masterstudiengänge zu beachten. Dies bedeutet, dass Sie über ein erfolgreich absolviertes Bachelor-Studium oder einen vergleichbaren Bildungsabschluss verfügen müssen. Es ist wichtig, dass dieses Erststudium ebenfalls fachlich im Bereich der Informatik verortet ist, sodass Sie nicht nur über einen allgemeinen Einblick in das wissenschaftliche Arbeiten verfügen, sondern sich auch in den Besonderheiten des Fachs gut auskennen.

 

Der Masterstudiengang Elektrotechnik und Informationstechnik

Die zweite Alternative, die Ihnen die TU München als Teilzeitstudiengang zur Verfügung stellt, ist der Masterstudiengang Elektrotechnik und Informationstechnik. Auch dieser Studiengang besteht in erster Linie aus Wahlmodulen, sodass Sie die Schwerpunkte Ihres Studiums anhand Ihrer persönlichen Vorlieben und Interessensgebiete selbst festlegen können. Sie können dabei aus so unterschiedlichen Bereichen wie der Luft- und Raumfahrttechnik und den regenerativen Energien auswählen.

Weitere Möglichkeiten stellen die Kommunikationstechnik, die Mikro- und Nanoelektronik, die Computertechnik und die Medientechnik dar. Darüber hinaus finden Sie an der TU in München noch zahlreiche weitere Schwerpunktgebiete, die Sie im Rahmen dieses Studiengangs auswählen können. Sie können sich dabei auf eines dieser Gebiete konzentrieren und so tief in die wissenschaftliche Forschungsarbeit in diesem Bereich eindringen. Es besteht jedoch auch die Möglichkeit, Seminare zu unterschiedlichen Themen zu besuchen, um auf diese Weise einen guten Überblick über mehrere Gebiete zu erhalten. Die Studiendauer ist hier identisch wie im bereits vorgestellten Studiengang Informatik. Im Vollzeitstudium beträgt die Dauer vier Semester, je nach gewählter Teilzeit-Variante ergibt sich daraus eine Studienzeit von sechs oder acht Semestern. Auch hier ist es wichtig, dass Sie bereits über ein abgeschlossenes Erststudium verfügen. Studiengänge, die in diesem Bereich anerkannt werden, sind Informatik, Physik, Maschinenwesen und selbstverständlich Elektrotechnik und Informationstechnik. Wenn Sie einen anderen Studiengang absolviert haben, müssen Ihre Vorkenntnisse individuell geprüft werden. Im Rahmen des Eignungsverfahrens ist es darüber hinaus auch notwendig, Kenntnisse im Bereich der höheren Mathematik, der Physik und der Elektrotechnik nachzuweisen.

 

teilzeitstudium check im detailDer Teilzeitstudium-Check im Detail

Wenn Sie ein Teilzeitstudium durchführen, ist es sehr wichtig, dass Sie die Studienzeiten so anpassen können, dass sie sich nicht mit Ihren übrigen Tätigkeiten überschneiden. Viele Interessenten vergessen jedoch, dass sie für die Organisation des Studiums auch viele andere Einrichtungen aufsuchen müssen.

Beispielsweise ist es an vielen Universitäten notwendig, für die Einschreibung oder die Rückmeldung das Studierendensekretariat aufzusuchen und auch wenn Sie eine Studienbescheinung oder einen Beratungstermin benötigen, kann dies oftmals Probleme bereiten, wenn Sie zu den gewöhnlichen Öffnungszeiten der entsprechenden Stellen anderen Verpflichtungen nachgehen müssen. Daher ist es wichtig, auch die Eignung der verschiedenen Bildungsanbieter unter diesem Gesichtspunkt zu überprüfen. Auf diese Weise erkennen Sie, ob Sie das Studium und Ihre weiteren Tätigkeiten problemlos bewältigen können, ohne dass es dabei zu Überschneidungen kommt.

 

Das Sekretariat

Das Sekretariat ist in der Regel eine der ersten universitären Einrichtungen, mit denen Sie als Student oder Studentin in Kontakt kommen. Hier müssen Sie beispielsweise die Immatrikulation beantragen und können eine Studienbescheinigung anfordern. An der TU München ist dafür das Studenten Service Zentrum zuständig.

Das Sekretariat ist dabei in unterschiedliche Bereiche eingeteilt, bei denen sich die Öffnungszeiten leicht unterscheiden können. In der Regel können Sie diese Stellen vormittags zwischen 9 und 12 Uhr und nachmittags zwischen 13 und 16 Uhr aufsuchen. Für Teilzeitstudenten ist es sehr positiv, dass es auch eine Telefon-Hotline gibt, die viele Fragen beantworten kann. Außerdem können Sie sich auch per Email an die zuständigen Mitarbeiter wenden. Darüber hinaus ist es hier möglich, viele Formalitäten auch ganz einfach über das Internet zu erledigen.

 

Die Bibliothek

Die Bibliothek der TU München bietet auch Teilzeitstudenten einen sehr guten Service. Die Hauptbibliothek ist montags bis freitags von 8 bis 24 Uhr geöffnet.

Selbst an Samstagen und Sonn- oder Feiertagen können Sie die Bibliothek aufsuchen. Allerdings ist sie in diesen Fällen nur von 10 bis 22 Uhr geöffnet. Darüber hinaus gibt es noch zahlreiche Teilbibliotheken mit unterschiedlichen Öffnungszeiten. Für die Studierenden der beiden Teilzeitstudiengänge ist dabei insbesondere die Bibliothek für Mathematik und Informatik von Interesse. Diese ist unter der Woche von 9 bis 24 Uhr geöffnet, samstags, sonntags oder an Feiertagen hingegen von 10 bis 20 Uhr.

 

Die Mensa

Für Studierende ist es sehr wichtig, eine schnelle und günstige Verpflegung zu erhalten. Dafür steht Ihnen die Mensa zur Verfügung. Dabei können Sie auf alle Angebote des Studentenwerks München zugreifen.

Für die Studierenden an der TU ist jedoch sicherlich die Mensa in der Arcisstraße die erste Anlaufstelle. Diese öffnet montags bis donnerstags von 7:45 bis 17:15. Die Essensausgabe findet jedoch nur von 11:00 bis 14:30 statt. Freitags schließt die Mensa bereits etwas früher. Ein Abendessen wird hier nicht angeboten. Dies gilt im Übrigen auch für die Mensen an anderen Standorten in München.

 

Die Studierendenberatung und die psychologische Beratungsstelle

Im Laufe eines Hochschulstudiums treten immer wieder Probleme auf, die die Studenten nicht alleine lösen können. In diesen Fällen ist es wichtig, auf eine zuverlässige Hilfe zählen zu können. Eine gute Anlaufstelle ist dabei sicherlich die Studienberatung. Hier bekommen Sie hilfreiche Ratschläge für die Durchführung Ihres Studiums.

Insbesondere wenn Sie neben dem Studium noch weiteren Tätigkeiten nachgehen und die daraus resultierende Doppelbelastung den Erfolg der Ausbildung gefährdet, können Sie hier gemeinsam mit den Beratern Lösungswege finden. Bei Fragen in diesem Bereich können Sie an der TU München einen Beratungstermin ausmachen. Dafür stehen über die Woche verteilt verschiedene Zeitfenster zur Verfügung. Für Teilzeitstudierende ist es besonders vorteilhaft, dass die Gespräche nicht nur vormittags oder nachmittags stattfinden können, sondern auch abends.

Außerdem steht Ihnen ein Team aus erfahrenen Studenten zur Seite, denen Sie entweder telefonisch oder per Mail Ihre Fragen rund um das Studium stellen können. Es gibt darüber hinaus auch Fälle, in denen nicht nur organisatorische Probleme die Studierenden belasten. Wenn Sie psychologische Hilfe benötigen, um das Studium zu meistern, dann kann Ihnen dabei die psychologische Beratungsstelle des Studentenwerks helfen. Hier können Sie wochentags zwischen 9 und 12 Uhr ein persönliches Beratungsgespräch vereinbaren. Das speziell geschulte Personal hilft Ihnen, wenn Sie an Schwierigkeiten mit dem Studium, Beziehungskonflikten, Suchtkrankheiten oder zahlreichen anderen Problemen leiden.

 

Kinderbetreuung

Viele Menschen führen ein Teilzeitstudium durch, weil sie kleine Kinder erziehen und deshalb kein Studium in Vollzeit durchführen können. Daher ist es gerade in diesem Bereich sehr wichtig, auf eine zuverlässige Kinderbetreuung zählen zu können, die Ihnen die notwendigen Freiräume für das Studium bietet. Daher unterhält das Studentenwerk München insgesamt 21 Einrichtungen, in denen mehr als 500 Kinder Platz finden. Sie finden in diesem Bereich sowohl Kinderkrippen für Kleinkinder als auch Kindergärten für etwas ältere Kinder.

Dies ermöglicht den jungen Eltern, trotz dieser Belastung ein Studium durchzuführen. Hier können Sie auch bei einem Teilzeitstudium Ihre Kinder betreuen lassen. Die Betreuungszeiten können sich bei den einzelnen Einrichtungen zwar geringfügig unterscheiden, in der Regel können Sie dieses Angebot jedoch zwischen 8 und 17 Uhr nutzen. Die Kosten für die Betreuung hängen zum einen davon ab, ob es sich um eine Kinderkrippe oder einen Kindergarten handelt und zum anderen auch davon, wie lange Sie Ihr Kind betreuen lassen.

Die günstigste Variante ist beispielsweise eine vier- bis fünfstündige Betreuung in einem Kindergarten, die für die Kinder von Studierenden 75 Euro im Monat kostet (Stand 2014). Die gleiche Betreuungszeit kostet in einer Kinderkrippe 180 Euro. Mit zunehmender Betreuungszeit steigen selbstverständlich auch die Kosten. Für die maximale Betreuungszeit von 10 Stunden müssen Sie mit 150 beziehungsweise 300 Euro monatlich rechnen, je nachdem, ob Sie einen Platz in einer Kinderkrippe oder einen Kindergarten benötigen. Es gibt außerdem auch die Möglichkeit, die Kinder stundenweise betreuen zu lassen.

 

Die Wohnsituation

München ist eine der deutschen Großstädte mit den höchsten Mietpreisen. Einer der wichtigsten Gründe dafür ist die sehr hohe Nachfrage in der bayerischen Landeshauptstadt. Diese Situation hat für die Studierenden zwei Konsequenzen. Zum einen ist es sehr schwierig, ein Zimmer zu finden, zum anderen ist dieses in der Regel recht teuer.

Das Studentenwerk hilft Ihnen jedoch auch in diesem Bereich. Zum einen bietet diese Einrichtung selbst etwa 11.000 Zimmer für die Studierenden an. Die Preise liegen dabei zwischen 160 und 330 Euro und somit deutlich unterhalb der Marktpreise in diesem Bereich. Allerdings finden nicht alle Studenten hier einen Platz und die Wartezeiten sind daher recht lang. Aus diesem Grund bietet das Studentenwerk auch eine private Zimmervermittlung an. Hier werden Vermieter und Studenten zusammengeführt, um auf diese Weise die Wohnsituation zu verbessern. Doch auch dieser Service kann die Knappheit an Wohnräumen in München nicht vollständig beheben, sodass es für viele Studenten schwierig sein kann, eine geeignete Bleibe zu finden.

 

Teilzeitstudium-Check: die Bewertung

teilzeitstudium-check: die bewertung

Wenig reine Teilzeitangebote Angebote für Teilzeitstudierende, teilweise lange Öffnungszeiten der universitären Einrichtungen, jedoch schwierige Wohnsituation – 3 von 5 möglichen Punkten [star rating=”3″]

Das Teilzeitstudium an der TU München stellt eine gute Möglichkeit dar, um einen höheren Bildungsabschluss zu erwerben. Dieses spezielle Studium ermöglicht es Ihnen, neben dem Studium noch anderen Tätigkeiten nachzugehen. Wenn Sie kleine Kinder haben, können Sie auf diese Weise deren Betreuung und das Studium miteinander verbinden. Auch wenn Sie Angehörige pflegen, bietet Ihnen das Teilzeitstudium die Möglichkeit zur Weiterbildung. Dennoch gibt es auch einige Bereiche, die dazu führen, dass diese Alternative nicht für alle Interessenten geeignet ist.

Ein wichtiger Punkt ist dabei beispielsweise, dass es sich dabei weder um ein Fernstudium noch um ein Abendstudium handelt. Dies bedeutet, dass die Vorlesungen wie gewohnt vormittags und nachmittags stattfinden. Zwar ist die zeitliche Belastung durch das Studium bei dieser Alternative geringer, doch stellen die Vorlesungszeiten gerade für berufstätige Studenten oftmals ein Problem dar. Außerdem gilt es zu beachten, dass dieses Teilzeitstudium nur für zwei verschiedene Fachrichtungen angeboten wird und hierbei auch nur im Master. Das Angebot ist daher stark eingegrenzt.

Um noch besser auf die Bedürfnisse der Teilzeitstudenten einzugehen, wäre es wünschenswert, dass das Studienangebot für das Teilzeitstudium noch ausgeweitet würde und dass die Vorlesungen auch abends besucht werden könnten. Auch die Mensen in München könnten die berufstätigen Studierenden durch die Möglichkeit eines preiswerten Abendessens unterstützen. Vorteilhaft sind für Teilzeitstudenten sicherlich die Öffnungszeiten der Universitäts-Bibliothek und auch für die Kinderbetreuung gibt es hier zahlreiche Möglichkeiten. Außerdem können Sie die Dienste vieler Beratungsstellen auch telefonisch oder per Internet in Anspruch nehmen. Abschließend kann gesagt werden, dass die TU München zwar nicht in allen Bereichen ideal auf die Bedürfnisse der Teilzeitstudenten eingeht, dass Sie hier aber dennoch sehr interessante Bildungsmöglichkeiten vorfinden, um in Teilzeit Ihren gewünschten Bildungsabschluss zu erwerben.