Teilzeitstudium Sozialpädagogik im Masterstudium
Den Schwächeren die Hand reichen, mit Herz und Verstand: Ein Teilzeitstudium soziale Arbeit befähigt dazu.

Menschen, die sich mit einem besonders großen Interesse und viel Engagement für andere einsetzen, entscheiden sich nach der Schule häufig, im sozialen Bereich zu arbeiten. Hier gilt es, Andere bei den unterschiedlichsten Dingen zu unterstützen. In der Regel geht es darum, Menschen im Alltag zu begleiten oder ihnen Hilfestellungen zu geben, mit denen sie sich in Zukunft selbst helfen können. Mit einem Teilzeitstudium Soziale Arbeit/ Sozialpädagogik (Master) gelingt das Studium im sozialen Bereich auch berufsbegleitend.

Das ist besonders für diejenigen Studierenden interessant, die neben dem Studium weitere Verpflichtungen haben. So entscheiden sich zum Beispiel Personen, die „nebenbei“ noch Angehörige pflegen oder die sich um eigene Kinder kümmern möchten, für ein solches Studium. Aber auch eine starke berufliche Einbindung oder gesundheitliche Gründe gelten als ausschlaggebend für ein Teilzeitstudium.

 

Soziale Arbeit/Sozialpädagogik (Master) – für welche Berufsbilder qualifiziert das Studium?

Wer Soziale Arbeit/ Sozialpädagogik (Master) berufsbegleitend studieren möchte, hat anschließend eine Reihe beruflicher Möglichkeiten, die in der Regel mit einem intensiven Austausch mit anderen Menschen verbunden sind – seien es die eigenen Teammitglieder oder die zu unterstützenden Personen. Stellen für Masterabsolventen im Bereich Soziale Arbeit und Sozialpädagogik gibt es beispielsweise an Schulen, wo Schulsozialarbeiter wichtige Ansprechpartner für Eltern, aber auch für Schüler und Lehrer sein können. Darüber hinaus stellen viele soziale Einrichtungen Sozialarbeiter oder Sozialpädagogen ein oder greifen zumindest im Rahmen von Beratungsprogrammen auf ihre Angebote zurück.

Ein weiterer wichtiger Einsatzbereich ist der öffentliche Dienst bei einer Stadt oder Gemeinde, denn in den Sozialämtern werden immer versierte Fachleute gebracht, um Menschen zu beraten und zu begleiten. Schließlich gehören auch Kliniken und andere Gesundheitseinrichtungen zu den Arbeitgebern.

 

Diese Inhalte und Strukturen sind typisch für den Studiengang Soziale Arbeit/Sozialpädagogik (Master)

Wie das Teilzeitstudium Soziale Arbeit/ Sozialpädagogik (Master) aufgebaut ist, hängt von der jeweiligen Hochschule sowie von der Wahl des Schwerpunktes (sofern möglich) ab. Im Allgemeinen werden im Masterstudium selbstverständlich die Kenntnisse vertieft, welche die Studierenden im Bachelorstudium oder in einem anderen vorqualifizierenden Studium erworben haben. Die praktischen Fähigkeiten werden häufig über in das Studium integrierte Praktika geschult.

Besonders wichtig: Es werden in den „sozialen Studiengängen“ nicht nur die Fächer Sozialarbeit und Ähnliches unterrichtet, sondern beispielsweise auch Recht, Ökonomie und Politik. Auch diese Inhalte gilt es, zu lernen.

 

Nebenbei Soziale Arbeit/Sozialpädagogik (Master) studieren: Mit wie viel Arbeitsaufwand ist zu rechnen?

Soziale Arbeit/ Sozialpädagogik (Master) berufsbegleitend studieren – dies ist selbstverständlich mit einem geringeren Arbeitsaufwand pro Woche verbunden als ein Vollzeitstudium. Wie viele Stunden Studierende genau an der Hochschule oder im Selbststudium zu Hause verbringen müssen, ist unterschiedlich. Die meisten Hochschulen gehen aber davon aus, dass man bei einem Teilzeitstudium ein Pensum von rund 20 bis 30 Stunden pro Woche einplanen muss.

Die Studiendauer beträgt in Vollzeit drei bis vier Semester und in Teilzeit sechs bis acht Semester, was mit einer ECTS-Punktezahl von 90 bis 120 einhergeht.

 

Welche Möglichkeiten eröffnen sich den Absolventen nach dem Teilzeitstudium Soziale Arbeit/Sozialpädagogik (Master)?

Wer nach den Zukunftsaussichten fragt, die auf die Studierenden nach dem Studium Soziale Arbeit/ Sozialpädagogik (Master) in Teilzeit warten, wird „zweischneidige“ Antworten erhalten. Zum einen gibt es einen großen Bedarf an Menschen, die kompetent und mit viel persönlichem Einsatz die unterschiedlichsten Aufgaben übernehmen.

Andererseits stehen in den meisten Bereichen, in denen Sozialarbeiter dringend benötigt werden, oft geringe Budgets zur Verfügung. Dies führt zu einer Vielzahl von Stellen, die nicht sehr hoch dotiert sind. Dies sollte jedoch niemanden davon abhalten, sich für ein Studium zu entscheiden, denn die Arbeit im sozialen Bereich kann sehr erfüllend sein – auch ein wichtiger Aspekt der Berufstätigkeit.

 

Auf welche Zulassungsvoraussetzungen sollte man sich beim Teilzeitstudium Soziale Arbeit/Sozialpädagogik (Master) einstellen?

Absolventen eines Bachelorstudiums oder Interessenten für den Studiengang Soziale Arbeit/ Sozialpädagogik (Master) neben dem Beruf müssen sich nur selten mit Zulassungsbeschränkungen befassen. An vielen Hochschulen sind die Studiengänge mit der sozialen Ausrichtung nicht mit einem NC oder anderen Beschränkungen versehen. Selbstverständlich kann es je nach Hochschule immer wieder auch zu einem großen Zulauf von Studierenden kommen, ohne dass genügend Studienplätze zur Verfügung stehen. Daher sollte man sich bei allen infrage kommenden Hochschulen informieren, bevor man sich um einen Studienplatz informiert. Gleiches gilt für den Antrag auf Teilzeitstudium. Auch hier haben die einzelnen Hochschulen unterschiedliche Bestimmungen, sodass man die aktuellen Regelungen kennen sollte, um das Studium gezielt zu planen. Häufig müssen die Gründe für das Teilzeitstudium nachgewiesen werden.

 

teilzeitstudienmöglichkeiten deutschlandSoziale Arbeit/Sozialpädagogik (Master) in Teilzeit studieren – Städte von A bis Z

 

Berlin

 

Alice Salomon Hochschule

Die Alice Salomon Hochschule bietet die Studiengänge Klinische Sozialarbeit und Praxisforschung in Sozialer Arbeit und Pädagogik auch in Teilzeitform an. Die Studierenden können hier den Mastertitel erreichen.

Das Studium ist hier seit 2008/2009 möglich und in der Regel nach dem Bachelorstudium sorgt für vertiefende Kenntnisse. Die vorher zu studierenden Bachelorstudiengänge beinhalten zwei, die man ebenfalls an der Alice Salomon Hochschule studieren kann: Soziale Arbeit (Bachelor) und Erziehung und Bildung im Kindesalter. Die Berufsziele, die Studierende nach dem Master erreichen können, liegen vorwiegend in der Forschung, in der Projektentwicklung, -evaluation und –durchführung, in der Sozialen Arbeit und in der Pädagogik. Das Studium umfasst insgesamt 90 ECTS-Punkte.

 

Katholische Hochschule für Sozialwesen Berlin

Die Katholische Hochschule für Sozialwesen Berlin ist Anbieter des Studiengangs Klinische Sozialarbeit. Außerdem kann man hier Soziale Arbeit studieren. Es ist möglich, dies mit dem Ziel Master und in einer Teilzeitvariante zu tun.

Der Studiengang Soziale Arbeit besteht aus acht Modulen, deren Aufwand mit insgesamt 90 ECTS-Punkten bewertet wurde. Es gibt 85 Studienplätze, um die sich die Interessenten bewerben müssen. Als Studiendauer ist hier ein Zeitraum von fünf Semestern vorgesehen, wobei sich diese Angabe bereits auf Studierende bezieht, die Soziale Arbeit nebenbei studieren möchten. Die Präsenzzeiten sind teilzeitfreundlich gelegt und finden in der Regel von Donnerstag bis Samstag statt.

 

Dortmund

 

Fachhochschule Dortmund

Die Fachhochschule Dortmund bietet den Studiengang Jugend in Theorie und Praxis in der Sozialen Arbeit an. Es ist ein Masterstudiengang, der in Teilzeit studiert werden kann. Wer sich für den Studiengang interessiert, muss mit einer Studiendauer von sechs Semestern rechen.

Dies ist auf ein Teilzeitstudium bezogen, denn der Studiengang ist von vorneherein als Teilzeitvariante angelegt worden. Der Studienbeginn ist – sofern man einen der Plätze für sich sichern konnte – im Winteresemester möglich. Ein besonderes Merkmal dieses Studiengangs ist seine starke Anwendungsorientierung. Hier dreht sich alles um die Jugendsozialarbeit – inklusive theoretischem Wissen und praktischen Fertigkeiten, die gleichermaßen vermittelt werden.

 

Düsseldorf

 

Fachhochschule Düsseldorf

Die Fachhochschule Düsseldorf hält einen Studiengang für angehende Sozialarbeitsprofis bereit, der mit dem Ziel „Mastertitel“ studiert werden kann. Bei diesem ist ein Teilzeitstudium möglich. Die Bezeichnung des Studiengangs lautet „Empowerment Studies – Soziale Arbeit in globalisierten Gesellschaften“.

Der Begriff Empowerment ist hier auf die Herstellung bzw. auf die Wiederherstellung der Selbstbestimmung bezogen, die der die Studierenden ihren Klienten später verhelfen sollen.Wie Menschen ihre eigenen Ressourcen entdecken und nutzen können, wird hier theoretisch und praktisch vermittelt. Darüber hinaus sind natürlich auch weitere Studieninhalte vorgesehen. So werden zahlreiche Methoden vermittelt. Darüber hinaus geht es um Handlungs-, Fach- und Sozialkompetenzen. Das Studium dauert drei Semester in Vollzeit und sechs Semester in Teilzeit und beginnt jeweils zum Wintersemester.

 

Erfurt

 

Fachhochschule Erfurt

Die Fachhochschule Erfurt ist Anbieter des Master-Studiengangs Soziale Arbeit, der als Teilzeitvariante studierbar ist. Wer hier mit dem Studium beginnen möchte, muss zuvor ein Studium (z.B. mit Bachelorabschluss) absolviert haben. Darüber hinaus muss ein Vorpraktikum nachgewiesen werden.

Der Bewerbungszeitraum ist in jedem Jahr zwischen Mitte Mai und Mitte Juli. Die Ausrichtung des Studiengangs verbindet die Sozialarbeit und die Sozialpädagogik sehr eng miteinander. Darüber hinaus geht es auch um die Schnittstellen zur Ökonomie, zur öffentlichen Verwaltung, zur Sozialwirtschaft und vielen anderen Bereichen – und um das ganzheitliche Handeln.

 

Hannover

 

Hochschule Hannover

Die Hochschule Hannover bietet den Studiengang „Social Work“ an. Dieser ist ein Masterstudiengang, der auch in Teilzeit absolvierbar ist. Um hier studieren zu dürfen, muss man sich in der Regel bis Mitte Juli bewerben. Bei erfolgreicher Bewerbung startet das Studium zum Wintersemester und dauert fünf Semester plus ein Semester für das Anfertigen der Abschlussarbeit. Das Studium ist für das nebenbei Studieren geeignet, allerdings gibt es auch einige Präsenzzeiten, die eingehalten werden müssen.

Studienanfänger müssen nicht nur ein abgeschlossenes Studium vorweisen, sondern auch eine mindestens ein Jahr währende Berufstätigkeit, die mit dem Studium in Verbindung steht. Die Tätigkeit muss also im Bereich der Sozialen Arbeit liegen. Ziel ist nicht nur die Erlangung der Promotionsberechtigung, sondern auch die Möglichkeit, in den höheren Dienst eintreten zu dürfen.

 

Jena

 

Universität Jena

Die Universität Jena ermöglicht Interessierten das Studieren im Studiengang Erziehungswissenschaften – Sozialpädagogik/Sozialmanagement. Es ist ein Masterstudiengang, der auch als Teilzeitstudium angeboten wird. Die Regelstudienzeit beträgt hier bei einem Vollzeitstudium vier Semester, weshalb man beim berufsbegleitenden Studieren mit acht Semestern rechnen muss. Der Studienbeginn ist immer zum Winteresemester möglich – die Zulassung vorausgesetzt.

Zu den Studieninhalten gehören verschiedene Pflichtmodule, zum Beispiel Bildung im Lebensalter, Sozialpädagogik der Lebensalter und -orte sowie sozialrechtliche Bedingungen personenbezogener Dienstleistungen. Darüber hinaus gibt es einen Wahlpflichtbereich, der z.B. Rechtswissenschaft, Wirtschaftswissenschaft und Psychologie inkludiert. Ein Praktikum ist verpflichtender Bestandteil dieses Masterstudiengangs.

 

Mittweida, Roßwein

 

Hochschule Mittweida

Die Hochschule Mittweida ermöglicht das Studium des Studiengangs Soziale Arbeit. Das Ziel kann es sein, einen Mastertitel im Teilzeitstudium zu erreichen. In der gleichen Studienform kann man hier auch „Therapeutisch orientierte Soziale Arbeit mit Kindern und Jugendlichen“ studieren.

Der Studiengang Soziale Arbeit dauert als Teilzeitstudium sechs Semester. Der Abschluss ist ein Master of Arts, anschließend kann auf Wunsch auch noch eine Promotionsphase angeschlossen werden.Wer hier studieren möchte, muss sich um einen Platz in dem zulassungsbeschränkten Studiengang bewerben. Das Motto dieses Studiengangs lautet „Beraten – Leiten – Steuern“. In diesem Sinne sind die Studieninhalte für die Studierenden zusammengestellt worden. Absolventen sollen dazu befähigt werden, Führungsaufgaben im Sozialen Bereich übernehmen zu können.

 

Potsdam

 

Fachhochschule Potsdam

Die Fachhochschule Potsdam bietet den Studiengang Soziale Arbeit auch in Teilzeit an. Es handelt sich dabei um einen Masterstudiengang. Der Schwerpunkt bei dem direkt auf Teilzeit angelegten Studiengang liegt auf dem Thema Familie.

Das Studieren erfolgt sowohl zu Hause über spezielle Onlinemodule als auch über Präsenzseminare. Letztere sind so gelegt, dass man sie leicht in den Alltag integrieren kann – es ist also auch ein berufsbegleitendes Studieren in die Tat umsetzbar. Zu den Studieninhalten gehören hier in Potsdam unter anderem die Fachwissenschaft Soziale Arbeit, die Steuerung, Leitung und Führung, die Familien- und Elternbildung, familienunterstützende und familienergänzende Konzepte und Verfahren und vieles mehr. Darüber hinaus wird die praxisorientierte Forschungskompetenz der Studierenden gezielt gestärkt.

 

Wiesbaden

 

Hochschule RheinMain

Die Hochschule RheinMain bietet den Studiengang Soziale Arbeit – Sozialraumentwicklung und Organisation sowie den Studiengang Soziale Arbeit und Bildung an. Beide können auch in Teilzeit studiert werden.

Beim Studiengang Sozialraumentwicklung und Organisation handelt es sich um einen Kooperationsstudiengang, der zusammen mit der Hochschule Fulda angeboten wird. Hier werden sowohl grundlagentheoretische Bezüge Sozialer Arbeit gelehrt als auch Erkenntniszugänge und Methoden der empirischen Forschung und der Handlungsforschung. Darüber hinaus steht unter anderem die Forschung im Vordergrund. Wer hier studieren möchte, benötigt ein grundständiges Studium mit Abschluss sowie erste Berufserfahrungen (mindestens ein Jahr im Bereich Soziale Arbeit). Das Studium ist berufsbegleitend konzipiert, sodass eine Berufstätigkeit während des Studiums ebenfalls nachgewiesen werden muss.

 

FernstudiumFernstudium als Alternative

Ein Fernstudium ist häufig die Studienvariante der Wahl, wenn Studierende flexibel lernen und arbeiten möchten. Anhand von Studienbriefen oder in Onlineseminaren – häufig mit einer Kombination aus beidem – kann so individuell gelernt werden, dass sich das Studium der sozialen Arbeit oder der Sozialpädagogik hervorragend in den Alltag integrieren lässt.

 

Alice Salomon Hochschule

Die Alice Salomon Hochschule in Berlin ermöglicht ein Fernstudium im Fach Sozialmanagement, welches mit dem Mastertitel abgeschlossen werden kann. Das Studium beinhaltet nicht nur Lernphasen zu Hause, sondern auch Präsenzphasen in der Hochschule in Berlin.

Es werden viele innovative Lern-, Lehr- und Prüfungsformen eingesetzt, um die Studierenden optimal zum gewünschten Studienabschluss hinzuführen. Darüber hinaus legt die Hochschule viel Wert darauf, dass die Studieninhalte durch Feldstudien bzw. Fallstudien verbunden werden, um einen hohen Praxisbezug des Gelernten zu gewährleisten. Wer das Studium abgeschlossen hat, qualifiziert sich unter anderem für den höheren Dienst und für ein Promotionsstudium.

 

Fachhochschule Potsdam

Die Fachhochschule Potsdam ist Anbieter des Studiengangs Soziale Arbeit als Fernstudium. Hier kann ein Mastertitel erreicht werden. In diesem Bereich kooperiert die FH Potsdam mit weiteren Hochschulen – sie gehört daher dem basa-Online-Hochschulverbund an.

Wer hier studieren möchte, bewirbt sich bis Mitte Januar und kann dann zum Sommersemester beginnen, sofern er eine Zusage für einen Studienplatz erhalten hat. Das komplette Studium ist in Module unterteilt und auf einen hohen Praxisbezug ausgerichtet. Insofern gelingt eine ideale Kombination, wenn Praktika und studienbegleitende Berufstätigkeit in dem Bereich durchgeführt werden, in dem man die spätere Karriere anstrebt.

 

Hochschule RheinMain

Die Hochschule RheinMain in Wiesbaden bietet den Studiengang Soziale Arbeit – Sozialraumentwicklung und -organisation und den Studiengang Soziale Arbeit und Bildung auch als Fernstudium an. Der Mastertitel ist in der Regel das angestrebte Ziel.

Als reguläre Studiendauer werden fünf Semester mit einem Aufwand von 90 Credits nach dem ECTS-System angegeben. Viele Studieninhalte werden bei diesem Studiengang onlinebasiert vermittelt. Es gibt viele Kommunikationsmöglichkeiten für die Studierenden – zum Beispiel Foren oder eine spezielle Lernplattform, die eine sogenannte Präsenzlehre ermöglicht. Die Selbstständigkeit der Studierenden wird hier groß geschrieben und ist für einen erfolgreichen Studienverlauf unerlässlich.

Diesen Artikel bewerten (1=schlecht, 5=sehr gut)