Personalmanagement ist ein wichtiger Erfolgsfaktor in Unternehmen.
Personalmanagement ist ein wichtiger Erfolgsfaktor in Unternehmen.

Ein Personalmanager befasst sich mit der Führung und Verwaltung der Belegschaft eines Unternehmens. Seine Aufgabe besteht sowohl darin, neue Mitarbeiter anzuwerben, als auch die bestehenden Angestellten zu betreuen. Oftmals gibt es in einer Firma nicht nur einen Personalmanager, sondern einen ganzen Stamm von Mitarbeitern, die mit verschiedenen Aufgaben des Personalwesens betraut werden.

Einige Personaler haben die Aufgabe, neue Mitarbeiter für eine Stelle zu rekrutieren, was sowohl extern als auch unternehmensintern geschehen kann. Dazu gehört auch die Abwicklung einer Nachfolge für in den Ruhestand gehende Angestellte. Andere kümmern sich um die berufliche Weiterbildung der schon vorhandenen Angestellten oder haben als Personalberater ein offenes Ohr für die Belange der Belegschaft. Wiederum andere besorgen die Lohnbuchhaltung oder versuchen, die Effizienz der Mitarbeiter zu optimieren.

Oberstes Ziel des Personalmanagements ist die Erhöhung der Arbeitsproduktivität durch Gewährleistung von reibungslosen Arbeitsabläufen im Unternehmen und das Garantieren der Mitarbeiterzufriedenheit.

 

Direkt zum Unterpunkt Ihrer Wahl:

Studieninhalte

Das Studium des Personalwesens umfasst mehrere große Schwerpunkte. Zum einen erwerben die Studierenden Kenntnisse in der Psychologie, um die sozialen Anforderungen des Berufsbildes meistern zu können. Sie erlernen, sich in die individuellen Angestellten besser hineinversetzen zu können und Prozesse der sozialen Interaktion beurteilen zu können. Außerdem ermöglicht diese Ausbildung es den späteren Personalern, Bewerbungskandidaten besser einschätzen zu können. Die Studieninhalte orientieren sich hierbei stark an der Psycho-Diagnostik und der klinischen Psychologie.

Einen weiterer Kernbereich des Studiums stellen die wirtschaftswissenschaftlichen Aspekte des Berufsbildes dar. Es handelt sich hier im Wesentlichen um die gleichen Inhalte, die auch in einem Studium der Betriebswirtschaftslehre vermittelt werden. Wer hier bereits gut aufgestellt ist, der hat bei einem Studium des Personalmanagements bereits einen Vorteil. Die Studierenden bekommen auch die finanziellen Grundlagen der Unternehmensführung vermittelt, um später in der Buchhaltung arbeiten zu können.

Schließlich gehören auch juristische Inhalte zum Studiengang. Das Spektrum des vermittelten Wissens umfasst dabei alle Facetten des Arbeits-, Handels- und Unternehmens-, aber auch des Sozialrechts. Dadurch erhalten die Studierenden das Rüstzeug, um ein Unternehmen und seine Angestellten sicher um die juristischen Hürden der modernen Geschäftswelt zu steuern.

Die Gewichtung der einzelnen Themenbereich hängt stark vom jeweiligen Studiengang ab. Oft ist eine auch Spezialisierung auf bestimmte Studieninhalte von Seiten des Studierenden möglich und geboten. Da das Berufsbild des Personalmanagers sehr vielfältig ist, wird man in der Regel in seinem zukünftigen Beruf nicht mit allen Anforderungen gleichzeitig konfrontiert werden. Für einen Personalberater wird es vor allem wichtig sein, die nötigen „soft Skills“ zu erwerben und im Arbeitsrecht sattelfest zu sein. Wer dagegen Arbeitsabläufe im Unternehmen zu verbessern hat, von dem werden eher fundierte Kenntnisse der Betriebswirtschaftslehre erwartet.

 

Studiendauer und Arbeitsaufwand

Es gibt Bachelor- und Masterprogramme für das Studium des Personalmanagements. Mitunter ist es aber auch möglich, einen Master in Personalmanagement an ein Studium der Betriebswirtschaftslehre anzuschließen.
Die Studiendauer beträgt im Bachelor in der Regel 3 Jahre / 6 Semester, im Masterstudiengang 1-2 Jahre / 2-4 Semester in Vollzeit. Bei einem Teilzeitstudium können sich diese Studienzeiten verdoppeln.
Angesichts der oben genannten Studieninhalte dürfte es niemanden verwundern, dass es sich beim Personalmanagement um ein sehr lern- und arbeitsintensives Studium handelt.

Jura, Psychologie und Wirtschaft sind schon jeweils für sich genommen anspruchsvolle Studiengänge. Die Vereinigung von Komponenten dieser Berufsbilder in einem Studiengang verlangt den Studierenden daher einiges ab.
Darüber hinaus sollten Studierende auch nicht mit Praktika sparen. Diese werden ohnehin in einer gewissen Anzahl als Pflichtbestandteil des Studiums zu absolvieren sein. Unbedingt nötig sind sie auch, um einen Einblick in das tatsächliche Berufsbild des Personalmanagers zu erhalten.

 

Zukunftsaussichten

Die Berufsperspektiven für Absolventen von Personalmanagement-Studiengängen sind gut und sehr vielfältig. Personalmanager können in mittelständischen Unternehmen, von denen es in Deutschland unzählige gibt, genau so gut eingesetzt werden wie in Großkonzernen oder international agierenden Unternehmen. Wer später einmal im Ausland tätig sein möchte, der sollte rechtzeitig die entsprechenden Sprachkenntnisse erwerben. Insbesondere ein gutes Englisch ist in der heutigen Geschäftswelt kaum noch wegzudenken. Wer sich ganz besonders aus der Masse abheben möchte, der kann natürlich auch Mandarin erlernen. China ist schließlich schon seit Jahren ein bedeutender Zielmarkt für die deutschen Wirtschaft.
Allerdings muss man als Personaler nicht zwingend in der freien Wirtschaft tätig sein. Auch Gemeinnützige Organisationen und Verbände besitzen ein Personalwesen und benötigen Personalführung.

 

Zulassungsvoraussetzungen

Erforderlich sind in den meisten Fällen die Hochschul- oder Fachhochschulreife oder die fachgebundene Hochschulreife. Nur wenige Einrichtungen bieten auch eine Studium allein auf Basis von bisheriger Berufserfahrung an. Englischkenntnisse sind von Vorteil und werden teilweise ausdrücklich verlangt, vor allem bei international orientierten Studiengängen. Es ist zu beachten, dass die meisten Hochschulen eine Bewerbung verlangen und die Bewerbungsfrist in der Regel Mitte Juli verstreicht.

Sollte der Erwerb der Hochschulzugangsberechtigung bereits im Vorjahr erfolgt sein, so kann die Bewerbungsfrist teilweise schon früher enden. Bei der Zulassung für den Masterstudiengang ist in der Regel die Bachelornote entscheidend.

 

teilzeitstudienmöglichkeiten deutschlandPersonalmanagement als Teilzeitstudium – Städte von A bis Z

 

Universitäten und Fachhochschulen

 

Europäische Hochschule (Aachen, Brühl, Neuss)

B.A. General Management – Personal
Duales Studium. Zu den Inhalten gehören Führungsmethoden, Zeitmanagement, Verhandlungstechniken und Teamarbeit. Studien- und Prüfungsgebühren fallen an, allerdings wird das Studium auch von der Unternehmerseite gefördert, sodass die Kosten sich wieder relativieren. Zur Webseite

 

Internationale Hochschule für Wirtschaft, Technik und Kultur HWTK (Berlin)

B.A. Business Administration
Vertiefungsmöglichkeit in Richtung Personalmanagement wird geboten. Grundlagenvermittlung in BWL, VWL und Sozialkompetenz. Zur Webseite

 

Hochschule für Medien, Kommunikation und Wirtschaft HMKW, (Berlin/Köln)

B.A. Medien und Wirtschaftspsychologie
Wirtschaftspsychologen werden unter anderem in Unternehmen beschäftigt, um Arbeitsprozesse zu untersuchen und zu verbessern. Zudem kümmern sie sich um die Wahrnehmung von Unternehmen in der Medienlandschaft. Es handelt sich also um eine Spezialdisziplin des Personalmanagements. Der Fokus liegt hierbei auf Kommunikationswissenschaften und Psychologie. Zur Webseite

 

Hochschule für Wirtschaft und Recht (Berlin)

M.A. International Business & Consulting / International Human Resource Management
Konsekutiver Masterstudiengang im Bereich Personalmanagement. Das Studium soll die Absolventen explizit befähigen, im internationalen Umfeld höhere Führungs- und Verwaltungsaufgaben wahrnehmen zu können oder in den höheren Dienst einzusteigen. Der Unterricht erfolgt komplett in englischer Sprache. Zur Webseite

 

TU Berlin (Berlin)

M.A. Human Factors
Die Besonderheit dieses Studienganges liegt darin, dass er Kompetenzen zur Verbesserung der Zusammenarbeit von Mensch und Technik vermitteln möchte. Zur Webseite

 

FOM Hochschule für Ökonomie und Management

(Aachen, Berlin, Bonn, Bremen, Dortmund, Düsseldorf, Essen, Frankfurt a. M., Hamburg, Hannover, Köln, Leipzig, Mannheim, München, Münster, Nürnberg, Stuttgart)
M.A. Human Resource Management
Der Masterstudiengang bietet Vertiefungsmöglichkeiten im Bereich der Personalwirtschaft. Führungs- und Motivationsmanagement, Arbeitsrecht, Personalmarketing und -recruitung stehen auf dem Stundenplan. Der Master hat einen Umfang von 4 Semestern. Zur Webseite

 

Hochschule für Technik und Wirtschaft (Berlin)

M.A. Arbeits- und Personalmanagement
Eine kurze Studiendauer von 3 Semestern zeichnet diesen Studiengang aus. Die Vermittlung von Kompetenzen, um die Aufgaben und Veränderungen der modernen Arbeitswelt bewältigen zu können, steht im Vordergrund. Es besteht die Möglichkeit, ein Auslandssemester zu absolvieren. Zur Webseite

 

Hochschule Anhalt (Bernburg)

M.A. Human Resource Management
Dieser Studiengang setzt einen Bachelorabschluss in BWL oder Personalmanagement voraus. Zur Webseite

 

Technische Hochschule Deggendorf (Deggendorf)

diverse M.A. Studiengänge
Diese Hochschule bietet verschiedene Master- und MBA-Programme an. Dazu gehören: MBA General Management, MBA Unternehmensgründung und -führung, M.A. Management, M.A. Public Management und M.A. Risiko- und Compliancemanagement. Zur Webseite

 

Friedrich-Alexander-Universität (Erlangen/Nürnberg)

M.A. Arbeitsmarkt und Personal
Ein Viersemestriger Master mit den Schwerpunkten Arbeitsmarktökonomie und -soziologie, Personalpsychologie und -management. Die Studierenden besitzen weitestgehende Unabhängigkeit, in welchem Bereich sie sich im Laufe des Studiums vertiefen wollen. Geringe Semesterbeiträge zeichnen diese Universität aus. Zur Webseite

 

Ernst-Moritz-Arndt-Universität (Greifswald)

B.A. Recht-Wirtschaft-Personal
Der Studiengang konzentriert sich auf die Ausbildung von Personalfachkräften für kleinere und mittlere Unternehmen. Kernkompetenzen in den Bereichen Volks- und Betriebswirtschaftslehre, bürgerliches und privates Wirtschaftsrecht und Arbeitsrecht sowie Personalökonomie werden vermittelt. Ein Praktikum nach Wahl ist während der vorlesungsfreien Zeit zu absolvieren. Zur Webseite

 

Universität Hamburg (Hamburg)

M.A. Human Resource Management
Einer der wenigen Studiengänge, die im Sommersemester starten. Zur Webseite

 

Friedrich-Schiller-Universität (Jena)

M.A. Interkulturelle Personalentwicklung und Kommunikationsmanagement
Wie der Name bereits verrät, konzentriert sich dieser Studiengang auf interkulturelles Personalmanagement. Mindestens zwei Fremdsprachen werden von Bewerbern daher vorausgesetzt. Studienaufenthalte im Ausland sind über mehrere Partneruniversitäten möglich. Zur Webseite

 

Duale Hochschule Baden-Württemberg (Lörrach)

B.A. BWL-Personalmanagement / Personaldienstleistung
Die Hochschule arbeitet mit zahlreichen Partnerunternehmen aus den Bereichen Industrie, Handel, Logistik und Dienstleistungen sowie mit öffentlichen Einrichtungen, Verbänden und Kommunalverwaltungen zusammen. Eine Spezialität stellt die Ausbildung zum Demografieberater dar. Zur Webseite

 

Hochschule Osnabrück – Campus Lingen (Lingen)

M.A. Führung und Organisation
Berufsintegrierender Masterstudiengang von 6 Semestern Dauer. Studienschwerpunkte sind Marketing, Moderation und Beratung, Controlling und Finanzen sowie Logistik. Zur Webseite

 

Hochschule Ludwigshafen am Rhein (Ludwigshafen)

B.A. Internationales Personalmanagement und Organisation
Die Hochschule hat im Bereich Personalmanagement schon eine lange Tradition. Seit 1965 werden hier Personaler ausgebildet. Dennoch ist sie auf der Höhe der Zeit und passt die Studieninhalte regelmäßig an. Kenntnisse in Personalmarketing und -controlling, Arbeitsrecht, Rechnungswesen, Personalentwicklung und -führung werden vermittelt. Ein Studiensemester oder Praktikum im Ausland ist obligatorisch. Zur Webseite

 

Hochschule Ludwigshafen am Rhein (Ludwigshafen)

M.A. Human Resources Management
Der Masterstudiengang an der Hochschule Ludwigshafen erfolgt praxisorientiert und nebenberuflich. Zur Webseite

 

Hochschule Ludwigshafen am Rhein (Ludwigshafen)

M.A. International Human Resource Management
Ähnlich dem oben genannten Studiengang, aber mit einem Fokus auf eine spätere internationale Tätigkeit. Zur Webseite

 

Graduate School Rhein-Neckar (Mannheim)

MBA Human Resources Management
Berufsbegleitender Studiengang mit 21 Monaten Dauer. Lehrveranstaltungen am Wochenende oder in Blöcken. Hohe Studiengebühren. Zur Webseite

 

Munich Business School (München)

B.A. International Business
Internationale Ausrichtung. Daher auch bilinguales Studienprogramm. Praxisorientierung steht im Vordergrund. Ein Auslandssemester ist fest in der Studienplanung vorgesehen, außerdem mindestens 3 Praktika im In- und Ausland. Zur Webseite

 

Europäische Fachhochschule Rhein/Erft (Neuss)

M.A. Human Resources Management
Berufsbegleitender, viersemestriger Masterstudiengang. Die Kurse finden abends oder am Wochenende statt. Der Umgang mit dem menschlichen Faktor der Personalplanung steht im Vordergrund der Studieninhalte. Es fallen Studiengebühren an. Zur Webseite

 

Hochschule für Gestaltung, Technik, Wirtschaft und Recht (Pforzheim)

B.A. Betriebswirtschaft/Personalmanagement
Der Bachelor ist ein breitgefächerter Studiengang mit einer Regelstudienzeit von 7 Semestern. Vermittelt werden Inhalte in den Bereichen BWL, VWL, Wirtschaftsinformatik, Wirtschaftsrecht, Ethik, Personalmarketing und -recruiting, Mitarbeiterbetreuung, Personalauswahl und -entwicklung uvm. Zur Webseite

 

Hochschule für Gestaltung, Technik, Wirtschaft und Recht (Pforzheim)

M.A. Human Resources Management
Der Masterstudiengang umfasst 3 Semester. Es ist nicht nötig, vorher einen Bachelor in Personalmanagement abgeschlossen zu haben, auch mit anderen Abschlüssen ist eine Bewerbung für den Masterstudiengang möglich. Zur Webseite

 

Ostbayerische Technische Hochschule (Regensburg)

M.A. Human Resource Management
Dieser Masterstudiengang spricht sowohl Personen an, die bereits über einen Bachelorabschluss in Personalmanagement verfügen, als auch Absolventen anderer wirtschaftlicher Studienrichtungen. Zur Webseite

 

Hochschule Heilbronn / Campus Schwäbisch Hall (Schwäbisch Hall)

B.A. Management und Personalwesen
Hier handelt es sich um einen in Richtung Personalmanagement spezialisierten Studiengang der Betriebswirtschaftslehre. Die Hochschule verspricht eine hohe Praxisorientierung. Die Regelstudienzeit beträgt 7 Semester, in denen auch ein Praxissemester enthalten ist. Zur Webseite

 

Duale Hochschule Baden-Württemberg (mehrere Standorte)

M.A. Business Management
Laut der Hochschule ist es das Ziel dieses dualen Master-Programms, „die Studierenden zu strategischen HR-Businesspartnern zu qualifizieren, die auf Basis einer personalwirtschaftlichen Expertise durch wertschöpfende Personalinstrumente einen echten Beitrag zum Unternehmenserfolg leisten“. Der Studiengang kann berufsbegleitend absolviert werden. Zur Webseite

 

Fernstudiengänge

 

AKAD University
Certificate in Business Administration
Ein Hochschulzertifikat, dass innerhalb von 9 Monaten erworben werden kann. Es fallen monatliche Studiengebühren an. Zur Webseite

 

Euro FH Hamburg
diverse Studiengänge
Das Angebot ist hier sehr umfangreich. Es kann aus gut einem halben Dutzend Studiengängen mit unterschiedlicher Schwerpunktsetzung ausgewählt werden. Zur Webseite

 

IUBH Bad Honnef
B.A. und M.A. Personalmanagement
Die Studiendauer kann hier flexibel gewählt werden. Es ist keine Hochschulzugangsberechtigung nötig, eine abgeschlossene Berufsausbildung und 3 Jahre Berufserfahrung genügen. Zur Webseite

 

der PFH Göttingen
B.A. Human Resource Management
Betriebswirtschaftlich orientierter Studiengang mit einer starken Gewichtung der Mitarbeiterführung. Zur Webseite

 

Fernuni Hagen
Studiengang Personalmanagement
Die Fernuni Hagen ist die einzige staatliche Fernuni in Deutschland und bietet ebenfalls einen Studiengang in der Richtung Personalmanagement an. Zur Webseite