Klassiches "Offline-Marketing".
Klassisches “Offline-Marketing”.

Werbespots im Fernsehen, Onlinebanner, Messeauftritte – die Welt des Marketings ist vielfältig. Doch nicht nur die Maßnahmen selbst, sondern auch die Produktion derselben sind faszinierend. Sie alle werden dafür geschaffen werden, innerhalb kürzester Zeit die geballte Aufmerksamkeit des Publikums auf sich zu ziehen. Dazu werden nicht selten Millionenbeträge ausgegeben, Topmodels engagiert und berühmte Persönlichkeiten für die Präsentation von Produkten oder Dienstleistungen gewonnen.

Neben aufwändigen Fotoshootings mit den Stars gibt es natürlich auch die etwas handwerklicher orientierte Marketingrealität. Botschaften zielgruppengerecht ausrichten und „ganz einfach“ alle Aktivitäten auf den Kunden ausrichten – das ist das, womit Marketingprofis ihr Geld verdienen.

 

Marketing – so sehen mögliche Berufsbilder nach dem Studium aus

Wer ein Teilzeitstudium im Bereich Marketing absolviert hat, kann sich vielfältig orientieren. Eine der wichtigsten Bereiche, der mit der Produktion vieler Medien verbunden ist, ist die Arbeit in einer Werbeagentur. Wer hier bereits eine Ausbildung absolviert oder erste Kenntnisse durch Praktika erworben hat, weiß, was ihn erwartet. Das nebenbei Studieren führt in der Regel zu verbesserten Karrierechancen innerhalb der Agentur. So kann man beispielsweise eigenverantwortlich Projekte managen, als Kundenberater oder Konzeptioner arbeiten oder sogar eine eigene Werbeagentur aufbauen.

Neben der Agenturtätigkeit kommt für Marketingexperten auch eine Berufslaufbahn auf der „anderen Seite“ infrage. Wenn ein Unternehmen aktiv den Markt gestalten möchte, arbeitet es in der Regel dauerhaft daran. Eine Marketingabteilung kann derjenige aufbauen, leiten oder koordinieren, der Marketing nebenbei studiert und erfolgreich abgeschlossen hat – eine entsprechende Praxiserfahrung vorausgesetzt.

 

Diese Themen und diese Studienstruktur und -dauer erwarten Studierende

Wer bei Marketing nur an die schöne Welt der bunten Bilder denkt, weiß noch nicht über alle Aspekte des nebenbei Studierens bescheid. Zu einem erfolgreichen Teilzeitstudium Marketing gehört auch der Besuch von Vorlesungen und Seminaren aus Bereichen wie BWL, VWL und Recht. Das Marketingmanagement selbst nimmt selbstverständlich einen hohen Stellenwert. Darüber hinaus sind viele Studiengänge so ausgelegt, dass sie obligatorische Praktika inkludieren. Im Grundlagenstudium gilt es, die Basis für den weiteren Verlauf der Hochschulausbildung zu legen. Die Vermittlung von Methodenkompetenzen ist ein zentraler Lerninhalt in jedem Fachbereich.
Das Grundlagenstudium Marketing dauert in den meisten Fällen vier Semester, wenn man vom Vollzeitstudium ausgeht. Entscheidet man sich dafür, das Studium berufsbegleitend zu absolvieren, sollte man mit der doppelten Zeitdauer rechnen – also mit acht Semestern. Das Grundlagenstudium wird in der Regel mit dem Bachelortitel abgeschlossen. Anschließend ist es möglich, einen Mastertitel zu erlangen – hierfür müssen weitere vier Semester bzw. acht Semester in Teilzeit eingerechnet werden.

 

Der wöchentliche Arbeitsaufwand für Studierende, die nebenbei Marketing studieren

Je nachdem, an welcher Hochschule Marketing nebenbei studiert wird und je nachdem, über welche Vorkenntnisse ein Studierender verfügt, kann auch der Arbeitsaufwand unterschiedlich ausfallen. Das gesamte Studium bis zum Bachelortitel wird häufig mit 240 ECTS-Punkten für acht Semester kalkuliert. Ein Leistungspunkt wird nach der europäischen Norm mit 25 bis 30 Stunden Arbeitsaufwand assoziiert. Die Stundenzahl beinhaltet allerdings nicht nur die Anwesenheit bei Vorlesungen oder Seminaren, sondern auch die Vorbereitungszeiten auf Prüfungen, den Besuch von Gruppen, in denen gemeinsam gelernt wird etc.

 

Die berufliche Zukunft planen – so könnte es für Absolventen weitergehen

Wer sich für eine Marketinglaufbahn entschieden hat und diesen Traum mit einem Hochschulstudium auf solide Füße stellt, hat viele Möglichkeiten. Neben den Jobs in Werbe- und Kommunikationsagenturen sowie in den Marketingabteilungen von Unternehmen wird das medienübergreifende Denken der Marketingbranche auch anderweitig gerne gesehen. So arbeiten viele Absolventen nach dem Teilzeitstudium Marketing in Medienunternehmen – zum Beispiel in einem Verlag, bei einem Onlineportal oder bei einem Fernsehsender.

 

Zulassungsvoraussetzungen

Nebenbei Marketing studieren – dieser Traum kann nur in die Realität umgesetzt werden, wenn Studierende die Zulassungsbedingungen der jeweiligen Hochschule erfüllen. Wer über die Allgemeine Hochschulreife verfügt, hat in der Regel gute Karten. Falls ein Numerus Clausus zu den Zulassungsbeschränkungen gehört, sollte auch der Notendurchschnitt den Anforderungen entsprechen. Ob die Ausbildungseinrichtung auch Studierende mit anderen Abschlüssen zulässt und welche Bedingungen für den Antrag auf das Teilzeitstudium gelten, muss im Einzelfall erfragt werden.

 

teilzeitstudienmöglichkeiten deutschlandMarketing in Teilzeit studieren – Städte von A bis Z

 

Aalen

Hochschule Aalen

An der Hochschule Aalen kann BWL berufsbegleitend studiert werden – auch mit einem starken Fokus auf den Marketingbereich. Der Studiengang ist in der Teilzeitvariante auf sieben Semester angelegt, wobei sich die Studierenden in den letzten beiden Semestern auf Marketing spezialisieren können.

Wer nebenbei Marketing studiert, lernt darüber hinaus viel über Betriebswirtschaft im Allgemeinen, über Personalführung, Organisation und Controlling. Die Grundlagen des Marketings werden in diesem Studiengang vorwiegend im dritten Semester vermittelt. Allerdings ist die Vermarktung von Produkten und Dienstleistungen auch in anderen Bereichen immer wieder Thema und beeinflusst sicherlich auch das eine oder andere praktische Projekt, mit dem die Studierenden im Laufe ihrer gemeinsamen Arbeit konfrontiert sind.

 

Berlin

Business School Berlin

Die Business School Berlin ermöglicht Studierenden das Absolvieren des Studiengangs Kommunikationsmanagement mit dem Ziel, einen Bachelortitel zu erlangen. Der Begriff Kommunikation wird hier nicht nur als Fähigkeit des Austauschs verstanden. Auch das Kommunizieren im Sinne des klassischen Marketings ist hier gefragt.

Besonders viel Wert legen die Verantwortlichen hier für die Integration des Praxisanteils. Fallstudien und Projekte sowie zwei mehrwöchige Projektstudienphasen gehören für jeden Studierenden zum spannenden Pflichtprogramm. Der Studiengang Kommunikationsmanagement wird in Berlin in drei Varianten angeboten, denn es ist die Wahl eines passenden Schwerpunkts möglich. Die drei Schwerpunktbereiche sind Kulturkommunikation und Eventmanagement, Politikkommunikation und Wirtschaftskommunikation. Marketing hat in allen drei Varianten eine zentrale Bedeutung.

 

Gießen

Technische Hochschule Mittelhessen

Die Technische Hochschule Mittelhessen hat ein sehr vielseitiges Studienangebot, zu dem auch der berufsbegleitende Studiengang Betriebswirtschaftslehre gehört. Auch eine Teilzeitvariante dieses Bachelorstudiengangs existiert.

Bei dieser ist eine Regelstudienzeit von acht Semestern üblich. Zur Zielgruppe dieses Studiengangs gehören berufstätige Menschen, die eine Hochschulzugangsberechtigung besitzen. Darüber hinaus können auch diejenigen sich für den Studiengang entscheiden, die eine Meisterprüfung abgelegt haben. Das Studium, bei dem das Thema Marketing eine wichtige Rolle spielt, sieht zunächst eine betriebswirtschaftliche Grundbildung vor. In den späteren Semestern gilt es dann, die Kenntnisse zu vertiefen und sich auf einen bestimmten Schwerpunkt zu spezialisieren. Wer sich besonders für Marketingthemen interessiert, kann sich hier auf den zweiten Teil des Studiums freuen, denn hier geht es beispielsweise um das Käuferverhalten, um absatzpolitische Instrumente oder um die Marktforschung.

 

Hamburg

Universität Hamburg

An der Universität Hamburg haben Interessierte die Chance, den Studiengang Betriebswirtschaft für sich zu entdecken. Das Studium kann jeweils zum Wintersemester begonnen werden und hat einen Umfang, der im europäischen Vergleich mit 180 ECTS-Leistungspunkten angegeben wird.

Die Regelzeit beträgt für Vollzeitstudierende sechs Semester, das nebenbei Studieren ist auf Antrag möglich, sofern diesem stattgegeben wird. Da der Studiengang modular aufgebaut ist, lassen sich die einzelnen Fächer jeweils sehr fokussiert studieren. Nach der genannten Studiendauer haben die Studierenden die Möglichkeit, den Bachelortitel zu erlangen. Zu Beginn des Studiums werden die Basisfähigkeiten ausgebildet und trainiert. Hier geht es also um die Methoden der Betriebswirtschaft – selbstverständlich inklusive der notwendigen Marketingfähigkeiten. Wer die erste Studienphase abgeschlossen hat, kann sich für einen der möglichen Schwerpunkte entscheiden. Neben Themen wie Management im Gesundheitswesen, Unternehmensführung oder Wirtschaftsinformatik existiert auch der Schwerpunktbereich Marketing und Medien. Wer sich also für Werbung und Kommunikation interessiert, sollte sich hierfür eintragen.

 

Potsdam

Universität Potsdam

An der Universität Potsdam werden sowohl das Bachelor- als auch das Materstudium BWL angeboten. Marketing ist ein zentrales Thema für alle Studierenden, die sich für das Absolvieren des Studiengangs entschließen.

Wer an der Hochschule ein Teilzeitstudium absolvieren möchte, muss dafür bestimmte Gründe nennen und auch nachweisen können. Es existiert kein spezieller Studiengang, in dem man berufsbegleitend Marketing studieren kann. Falls es beispielsweise gilt, nebenbei Geld zu verdienen, die eigenen Kinder zu versorgen oder sich um zu pflegende Angehörige zu kümmern, hat man gute Chancen auf die Genehmigung des Teilzeitstudiums. Während ihres Studiums sollen die Studierenden in die Lage versetzt werden, selbstständig Aufgaben im betriebswirtschaftlichen Bereich zu übernehmen. Auch die Führung von Abteilungen und Unternehmen steht als Lehrinhalt auf dem Programm.

 

Saarbrücken

Hochschule für Technik und Wirtschaft

An der Hochschule für Technik und Wirtschaft kann auch berufsintegrierend Marketing bzw. BWL studiert werden. Dieses Studienangebot wurde speziell für Menschen geschaffen, die ihren Berufsalltag mit einer fundierten Weiterbildung verbinden möchten.

Das Besonders an diesem Studiengang ist daher auch die Optimierung auf die Bedürfnisse von Berufstätigen. Zunächst werden den Studierenden die theoretischen Kenntnisse vermittelt, die sie für eine erfolgreiche Karriere in der Wirtschaft qualifizieren. Darüber hinaus sind es die praktischen Einheiten bzw. die sogenannten Unternehmensprojekte, die den Studienalltag interessant und bereichernd machen. Mehr als ein Fünftel aller zu erbringenden Leistungen stehen in engem Zusammenhang mit solchen Projekten – auch Marketing spielt dabei mitunter eine wichtige Rolle.

 

FernstudiumFernstudium als Alternative

Viele Studierende schätzen die Möglichkeit, sehr flexibel zu bleiben. Am stärksten können sie diesem Ziel Rechnung tragen, wenn sie sich für ein Fernstudium entscheiden. Bei einem solchen kann immer dann gelernt werden, wenn die Studierenden dies möchten – ob abends, wenn die Kinder schlafen oder am frühen Morgen, bevor der reguläre Berufsalltag beginnt. Verschiedene Hochschulen ermöglichen das BWL-Studium als Fernstudium. Oft handelt es sich dabei um private Anbieter, sodass sich Interessenten über die Konditionen der einzelnen Einrichtungen informieren sollten, bevor sie sich für einen Studienplatz bewerben bzw. den entsprechenden Vertrag unterzeichnen.

 

 

AKAD Hochschule

Die AKAD Hochschule hat nicht nur einen betriebswirtschaftlichen Studiengang in ihr Portfolio aufgenommen. Mögliche Studienfächer tragen die Titel Betriebswirtschaft, Dienstleistungsmanagement, Financial Services Management oder Wirtschaftsingenieurwesen.

Da die AKAD Hochschule eine reine Fernstudieneinrichtung ist, können hier alle Varianten in Teilzeit bzw. berufsbegleitend studiert werden. Die Studieninhalte werden über verschiedene Medien zeitgemäß präsentiert – von den gedruckten Unterlagen bis hin zu multimedialen Kursen oder Seminaren. Wer möchte, kann das Studienpensum auf einen längeren Zeitraum strecken, sodass dies den eigenen Bedürfnissen noch stärker entgegenkommt. Marketing ist hier unter anderem ein Schwerpunkt im klassischen Fernstudium Betriebswirtschaftslehre. Selbstverständlich gehören aber marketingorientierte Themen auch zu den Lerninhalten der anderen Betriebswirtschaftsstudiengänge. Studierende haben also eine breit gefächerte Auswahl. Die Studiendauer differiert leicht – ebenfalls je nach Studiengang. 180 Credits nach der ECTS-Klassifizierung sind typisch für das BWL-Studium.

 

Jade Hochschule Wilhelmshaven

Die Jade Hochschule Wilhelmshaven hat sich vollständig auf das Angebot von Fernstudienmöglichkeiten spezialisiert. Der Studiengang, der hier für BWL-Interessenten infrage kommt, trägt die Bezeichnung „BWL online“. Wie der Name bereits erkennen lässt, handelt es sich um einen Studiengang mit intensivem Einsatz multimedialer Lehrmethoden. Örtlich unabhängig können die Studierenden sich mit den Inhalten befassen und bei freier Zeiteinteilung zunächst den Bachelor im Fach Betriebswirtschaftlehre erreichen.

Neben dem Onlinestudium gibt es allerdings auch Phasen, in denen sich Studierende zum Lernen in der Hochschule aufhalten. Diese Präsenzphasen ergänzen das Lernen in den eigenen vier Wänden und sorgen für einen guten Austausch zwischen den Studierenden bzw. zwischen Studierenden und ihren Professoren. Wer zum Studium zugelassen werden möchte, muss eine Hochschulzugangsberechtigung vorweisen können. Falls es im aktuellen Semester eine Zulassungsbeschränkung geben sollte, kann die Studienberatung der Hochschule darüber informieren. Hat man die Zulassung erhalten, beginnt das Studium mit der Vermittlung von Basiskenntnissen, wobei Pflichtveranstaltungen für einen soliden Wissensstand bei allen Studierenden sorgen. Ab dem fünften Semester wird die Vertiefung von Wissen in den Fokus gerückt. Hier geht es häufig auch um die Vermarktung, um die Beurteilung des Marktes und um Marketing im Allgemeinen.

 

Hochschule Wismar

Der Studiengang Betriebswirtschaft online an der Hochschule Wismar ist als reiner Online-Studiengang angelegt. Er gehört in den Bereich des WINGS-Fernstudiums der Hochschule und kann berufsbegleitend absolviert werden.

Die Studierenden sollen durch das Studium in die Lage versetzt werden, verantwortungsvolle Positionen in Unternehmen zu übernehmen. Auch wenn dies nicht zwingend im Marketingbereich der Fall sein muss, gehören doch Marketingthemen fest zum Studienprogramm. Über Online-Vorlesungen und andere moderne Studienformen werden alle notwendigen Kenntnisse vermittelt. Wer beruflich viel unterwegs ist und sich vielleicht sogar im Ausland aufhält, wenn eine Prüfung abgelegt werden muss, kann auch dies mit seinem Studium vereinbaren. Ob grundlegende BWL- oder weiterführende Marketingprüfung – in Kooperation mit dem Goethe-Institut sind auch Prüfungsorte im Ausland möglich.