Elektrotechnik ist immer noch eine Männerdomäne.
Elektrotechnik ist immer noch eine Männerdomäne.

Die Elektrotechnik umfasst ein sehr weites Feld. Entsprechend vielfältig sind auch die Einsatzgebiete der Elektrotechniker. Sie finden sowohl in der Produktionstechnik und der Kommunikationstechnik Betätigungsfelder wie auch in der Forschung, der Medizintechnik oder der Energiewirtschaft.

Die Schwerpunktsetzung während des Studiums beeinflusst maßgeblich die spätere berufliche Orientierung auf dem Arbeitsmarkt. Entsprechend schwer ist es auch, ein genaues Berufsbild zu zeichnen. Sie werden sich als Elektrotechniker mit allen Prozessen der Erzeugung, Verteilung und Verarbeitung von Elektrizität befassen und Ihr Wissen letztlich in Ihrem Fachbereich spezialisieren. Grundsätzlich sind Elektrotechniker dafür verantwortlich, elektronische Anlagen bedarfsgerecht zu konzipieren, zu installieren und zu überwachen. Dies können sowohl Produktionsmaschinen in einem Betrieb als auch Solar- oder Windkraftanlagen bei privaten oder gewerblichen Kunden sein. Hinzu kommt die wirtschaftliche Verwaltung der Aufträge im Hintergrund. So kann auch die Erstellung eines Angebotes oder die Kostenkalkulation eines Bauvorhabens die Aufgabe eines Elektrotechnikers sein.

Die Spezialisierung während des Studiums entscheidet schließlich über die späteren Schwerpunkte im Beruf. Elektrotechniker im Fachbereich Automatisierungstechnik entwerfen zum Beispiel verschiedene elektronische Anlagen in der Überwachungs- oder Sicherungstechnik. Sie übernehmen jedoch auch Führungsaufgaben in den Unternehmen verschiedener Branchen und leiten ein Team technischer Angestellter. Als Team überwachen diese dann die Funktionsweise von Anlagen, sind für Reparaturen und Wartung zuständig, agieren im Vertrieb oder installieren neue elektrische Anlagen. Vor allem mit einem Master-Abschluss sind Sie schließlich für eine leitende Aufgabe qualifiziert und werden weniger im Bereich Installation tätig sein als mit einem Bachelor-Abschluss.

 

Inhalte und Dauer eines Teilzeitstudiums

In einem grundständigen Bachelorstudium lernen Sie alle Bereiche der Elektrotechnik kennen. Die Spezialisierung beginnt meist in der zweiten Hälfte des Studiums, sodass Sie sich frühzeitig über Ihre Interessen im Klaren sein sollten. Ein Masterstudium baut im Idealfall auf das Bachelorstudium auf. Während des Bachelorstudiums erwerben Sie Kenntnisse in den Bereichen Mikroelektronik, Energietechnik, Automatisierungstechnik, Nachrichtentechnik, Systemtechnik und Informationstechnik.

Die konkrete inhaltliche Ausrichtung variiert in den einzelnen Studiengängen. Den ersten Universitätsabschluss werden Sie in einem Teilzeitstudium nach zwölf Semestern erreichen. Die Studiendauer verdoppelt sich damit im Vergleich zum Vollzeitstudium. Der Wechsel in ein Vollzeitstudium ist an einigen Universitäten jedoch möglich, sodass Sie beispielsweise beim Verlust Ihrer Arbeitsstelle Ihr Studium beschleunigen können.

Einen Master-Abschluss erwerben Sie nach vierjährigem Teilzeitstudium. Die Regelstudiendauer wird damit ebenfalls von vier auf acht Semester verdoppelt. Für Ihren Masterstudiengang wählen Sie bereits bei Studienbeginn eine Vertiefungsrichtung, beispielsweise Automatisierungstechnik, Mikroelektronik oder technische Elektronik.

 

Wöchentlicher Arbeitsaufwand eines Teilzeitstudiums in Elektrotechnik

Ein Bachelorstudium umfasst in der Regel 180 bis 210 Leistungspunkte binnen sechs oder sieben Semestern. Dies bedeutet, Sie erwerben pro Semester 30 ECTS. Im Teilzeitstudium reduziert sich dies um 50 Prozent, sodass Sie maximal 15 Leitungspunkte erwerben. Um einen Leistungspunkt zu erwerben, sollen laut ECTS-Konzept etwa 25 bis 30 Arbeitsstunden notwendig sein. Pro Semester ergeben sich damit 375 bis 450 Arbeitsstunden. Rechnen Sie folglich für Ihr Teilzeitstudium mit einem wöchentlichen Arbeitsaufwand von etwa 15 bis 19 Stunden. Darin eingeschlossen sind auch die Vorlesungen und Seminare, welche Sie besuchen.

 

Ihre beruflichen Zukunftsaussichten

Elektrotechniker und Ingenieure sind derzeit sehr gefragte Arbeitskräfte. Insbesondere im Bereich Energiewirtschaft bestehen auch langfristig sehr gute Berufsperspektiven, sofern erneuerbare Energien weiterhin so nachgefragt und ausgebaut werden wie bisher. Doch auch die Automatisierung des Alltages birgt vielfältige Potenziale für Elektrotechniker.

 

Zulassungsvoraussetzungen für das Studium

Um für einen Studiengang zugelassen zu werden, sollten Sie über die Allgemeine oder auch Fachspezifische Hochschulreife verfügen. Damit stehen Ihnen die meisten der Bachelorstudiengänge offen, sofern keine hochschulinternen Beschränkungen vorliegen. Doch auch ein Techniker- oder Meister-Abschluss qualifiziert Sie bei entsprechender Berufserfahrung für ein Hochschulstudium. Als Bachelor sind Sie zudem in jedem Fall auch für ein Masterstudium qualifiziert. Viele Universitäten haben ihre Masterstudiengänge inzwischen jedoch auch für Techniker und Meister geöffnet.

teilzeitstudienmöglichkeiten deutschlandElektrotechnik als Teilzeitstudium – Städte von A bis Z:

 

Berlin

 

Technische Universität Berlin

Der Studiengang Elektrotechnik an der TU Berlin wird zulassungsfrei angeboten. Das Studium besteht aus den Bereichen Elektrische Netzwerke, Messtechnik, Mathematik, Leitertechnik, Informatik und einem Praktikum. Wahlpflichtbereiche ermöglichen eine Spezialisierung am Ende des Studiums. Ebenfalls ohne Zulassungsbeschränkung ist der Masterstudiengang Elektrotechnik. Voraussetzung ist lediglich ein guter Bachelor-Abschluss. Das Masterstudium beinhaltet die Automatisierungstechnik, Kommunikationstechnologie, Informationstechnik, Mikrosysteme, die Theoretische Elektrotechnik und den Bereich Integrierte Systeme.

 

bbw Hochschule

An der bbw Hochschule kann Elektrotechnik berufsbegleitend mit den Spezialisierungen E-Mobility, Informationstechnik oder Energietechnik, -speicher und -netze belegt werden. Nach bereits acht Semestern erwerben Sie den Abschluss Bachelor of Engineering. Voraussetzung für ein berufsbegleitendes Studium ist selbstverständlich eine einschlägige berufliche Tätigkeit. Neben den Grundlagen der Elektrotechnik konzentrieren Sie sich an dieser Hochschule zügig auf Ihre gewählten Studienschwerpunkte. Die Kosten für ein berufsbegleitendes Studium belaufen sich jedoch an der bbw Hochschule auf rund 15.000 Euro.

 

Bochum

 

Hochschule Bochum

In Bochum können Sie Elektrotechnik sowohl berufsbegleitend binnen acht Semestern als auch im Teilzeitstudium binnen 13 Semestern studieren. Hochschulinterne Zulassungsbeschränkungen gibt es für diesen Studiengang nicht. Auf das Basisstudium der elektrotechnischen Grundlagen folgen an der Hochschule Bochum spezielle Theoriesemester und schließlich Ihre Vertiefungssemester. Auch der Masterstudiengang Elektrotechnik kann berufsbegleitend belegt werden. Bei den berufsbegleitenden Studiengängen kooperiert die HS Bochum mit der Essener Hochschule für Ökonomie und Management gGmbH. Während des achtsemestrigen Masterstudiums werden die Bereiche Systemtheorie, Technische Simulation, Signalverarbeitung, Leitungselektronik, Informatik und ein Wahlfach belegt.

 

Braunschweig

 

Technische Universität Braunschweig

Der Bachelorstudiengang Elektrotechnik an der TU Braunschweig wird ohne Zulassungsbeschränkung angeboten. Sie erwerben binnen maximal zwölf Semestern einen ersten qualifizierenden Berufsabschluss als Bachelor und absolvieren zudem ein Industriepraktikum. Während Ihres Studiums können Sie sich auf die Bereiche Energietechnik, Kommunikationstechnik, Mechatronik und Messtechnik, Computers and Electronics oder Nano-Systems-Engineering spezialisieren. Ihrem Antrag auf ein Teilzeitstudium kann stattgegeben werden, da die TU Braunschweig das Fach als geeignet für ein Teilzeitstudium einstuft. Vorab sollten Sie jedoch eine qualifizierte Beratung in Anspruch nehmen, um Ihren Antrag im Zweifel stichhaltig begründen zu können und eine Ablehnung zu vermeiden.

 

Darmstadt

 

Hochschule Darmstadt

In Darmstadt kann der Studiengang Elektrotechnik explizit als Teilzeitstudium mit dem Abschluss Master of Science berufsbegleitend absolviert werden. Voraussetzung dafür ist selbstverständlich eine parallele Berufstätigkeit in diesem Bereich. Der Studiengang richtet sich an Absolventen eines Bachelor-Studienganges in Elektrotechnik oder einem ähnlichen Fach sowie Inhaber eines Meisterbriefes oder eines Techniker-Abschlusses nach mindestens dreijähriger Berufspraxis.

 

Essen

 

FOM Hochschule für Ökonomie und Management gGmbH

An dieser Hochschule können die Studiengänge Elektrotechnik sowie Elektrotechnik und Informationstechnik mit dem Abschluss Bachelor of Engineering studiert werden. Beide Studiengänge umfassen acht Semester und sind speziell auf berufstätige Studierende ausgerichtet. Vorlesungen finden dementsprechend am Abend oder am Wochenende statt. Die Kosten des Studiums belaufen sich auf 14.652 Euro bzw. 18.780 Euro inklusive der notwendigen Prüfungsgebühren. Neben den Grundlagen der Elektrotechnik erwerben Sie an dieser Hochschule auch Fachwissen zu den Themen Mikroprozessoren und Industrierobotern. Die Hochschule kooperiert dafür mit namhaften Unternehmen. Voraussetzung für das Studium ist jedoch eine mehrjährige Berufserfahrung. Anschließend daran kann der Masterstudiengang Elektrotechnik belegt werden. Die Kosten belaufen sich hier auf rund 14.000 Euro. Sie spezialisieren binnen fünf Semestern Ihr Wissen und beschäftigen sich unter anderem auch mit High Volt Systems, Industrierobotern und Anwendungsprogrammierung.

 

Hagen

 

Fachhochschule Südwestfalen

Der Studiengang Elektrotechnik mit dem Abschlus Bachelor of Engineering wird hier zulassungsfrei angeboten. Wer jedoch nicht über eine Fachhochschulreife einer elektrotechnischen Richtung verfügt, muss ein mindestens dreimonatiges Fachpraktikum absolvieren. Die Anforderungen an dieses Praktikum sind sehr streng und können hier eingesehen werden. Das Vollzeitstudium umfasst am Standort Soest sieben Semester, ein Teilzeitstudium entsprechend 14. Am Standort Meschede wird das Studium bereits binnen sechs bzw. zwölf Semestern absolviert. Sie erwerben an der FH Südwestfalen alle grundlegenden Kenntnisse der Elektrotechnik, lernen aber auch den Bereich des Projektmanagements kennen.

 

Hannover

 

Hochschule Hannover

An der Hochschule Hannover gibt es den Bachelor-Studiengang Elektrotechnik und Informatik. Ein Teilzeitstudium ist hier auf Antrag möglich. Besondere Gründe sind dafür nicht notwendig. Die Bewilligung umfasst jeweils zwei Semester, sodass bei Bedarf auch in ein Vollzeitstudium gewechselt werden kann. Es gilt eine hochschulinterne Zulassungsbeschränkung bei der Bewerbung um einen Studienplatz.

 

Krefeld

 

Hochschule Niederrhein

An der Hochschule Niederrhein kann der reguläre Bachelor-Studiengang Elektrotechnik auch als Teilzeitstudium absolviert werden. Studierende mit familiären Verpflichtungen oder einer parallelen beruflichen Tätigkeit im Bereich Elektrotechnik können in ein Teilzeitstudium wechseln und in maximal zwölf Semestern den Abschluss Bachelor of Engineering erwerben. Während Ihres Studiums spezialisieren Sie auch auf Automatisierungstechnik, Elektrische Energie- und Umwelttechnik oder Informations- und Kommunikationstechnik. Zudem ist der Studiengang nicht zulassungsbeschränkt, sodass Sie sich ohne Weiteres bei Vorliegen einer Hochschulzugangsberechtigung immatrikulieren können.

Der Masterstudiengang wird ebenfalls zulassungsfrei angeboten. Entsprechend Ihrer Spezialisierung im Bachelorstudium können Sie nun die gleichen Richtungen als Schwerpunkt wählen und sich damit optimal auf Ihren späteren Beruf vorbereiten. Die Voraussetzungen für ein Teilzeitstudium unterscheiden sich nicht.

 

Paderborn

 

Universität Paderborn

Auch an der Universität gibt es keinen Numerus Clausus für den Bachelorstudiengang Elektrotechnik. Die Grundlagen werden auch hier durch Module in Mathematik, Stochastik und Physik gelegt. Darauf aufbauend werden alle fachspezifischen Module (zum Beispiel Messtechnik, Signaltheorie, Nachrichtentechnik, Schaltungstechnik etc.) gelehrt. Auch an dieser Hochschule können Sie sich schließlich auf Mikrosystemtechnik, Informationstechnik oder Automatisierungstechnik spezialisieren.

Nach zwölf Semestern erreichen Sie den Abschluss Bachelor of Science. Der Wechsel zwischen Teilzeit- und Vollzeitstudium kann jeweils zu Semesterbeginn erfolgen. Besondere Begründungen für ein Teilzeitstudium sind an der Universität Paderborn nicht notwendig.

 

Rüsselsheim

 

Hochschule RheinMain

An dieser Hochschule können Sie Elektrotechnik im Allgemeinen sowie die Studienrichtungen Elektrotechnik & Mobilität und Elektrotechnik & Informationstechnik studieren. Alle drei Studiengänge unterliegen keiner Zulassungsbeschränkung. Es ist jedoch jeweils ein Praktikum notwendig, welches Sie bis zum Ende des zweiten Semesters absolviert haben müssen. Die Inhalte des Studiums umfassen neben Mathematik und Physik Netzwerktechnik, Messtechnik, Computertechnik, Kommunikationstechnik und individuelle Wahlbereiche.

In den Studienrichtungen Mobilität und Informationstechnik werden entsprechende Schwerpunkte gesetzt. Die grundlegenden Module der Elektrotechnik bleiben jedoch unverändert. Ein Teilzeitstudium ist allerdings nur bei begleitender Erwerbstätigkeit oder familiären Verpflichtungen möglich.

 

Saarbrücken

 

Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes

Ohne Zulassungsbeschränkungen und Vorpraktika kann der Studiengang Elektrotechnik an der HTW Saarbrücken belegt werden. Nach dem Grundstudium folgen hier die Module Automatisierungstechnik, Mikro- und Telekommunikationstechnik, Elektrische Energiesysteme und Nachrichten- & Kommunikationstechnik. Spezialisieren können Sie sich schließlich auf Automatisierungstechnik und Elektrische Energiesysteme oder Mikro- und Telekommunikationselektronik und Nachrichten- & Kommunikationstechnik. Den Bachelor-Abschluss erreichen Sie hier nach 14 Semestern.

 

Wuppertal

 

Bergische Universität Wuppertal

An der Bergischen Universität Wuppertal kann der Bachelorstudiengang Elektrotechnik (Electrical Engineering) belegt werden. Das Studium kann dabei sowohl zum Winter- als auch zum Sommersemester aufgenommen werden. Die Studiendauer beträgt maximal zwölf Semester. Vertiefen können Sie Ihr Studium in den Gebieten Regelungstechnik, Elektronische Bauelemente, Energiesysteme oder Kommunikationstechnik.

Fernstudium

Ein Fernstudium als Alternative

 

AKAD Bildungsgesellschaft mbH

An dieser Stuttgarter Hochschule können Sie Elektro- und Informationstechnik binnen 4,5 oder 3,5 Jahren mit dem Abschluss Bachelor of Engineering studieren. Die Gebühren für das Studium belaufen sich auf rund 14.000 Euro. Es handelt sich um einen reinen Fernstudiengang. Nach dem Grundstudium absolvieren Sie jedoch ein Praktikum und erwerben damit wichtige Handlungskompetenzen. Anschließend spezialisieren Sie sich auf Automatisierungstechnik, Kommunikationstechnik oder Medizintechnik. Voraussetzung für das Studium ist lediglich eine allgemeine Hochschulzugangsberechtigung.

 

Hochschule Anhalt

An der Hochschule Anhalt in Köthen können Sie ein neunsemestriges Fernstudium im Fach Elektrotechnik belegen. Voraussetzung ist ein einschlägiges Bachelorstudium, um an dieser Hochschule nach sechs bis neun Semestern den Abschluss Master of Engineering zu erreichen. Die Gebühren belaufen sich auf 950 Euro pro Semester. Auch hier besteht die Möglichkeit, sich bereits frühzeitig zu spezialisieren und Wahlmodule zu belegen.

 

Wilhelm Büchner Hochschule Darmstadt

Den Abschluss Bachelor of Engineering erwerben Studierende hier bereits nach sieben Semestern im Fernstudium Elektrotechnik. Die Studienzeit kann jedoch auch ohne Probleme und kostenfrei um bis zu 21 Monate verlängert werden. Zunächst erlernen Sie auch hier alle notwendigen mathematischen und physikalischen Grundlagen der Elektrotechnik. Als Vertiefungsrichtungen stehen Ihnen schließlich Telekommunikation, Energieinformationsnetze, Automatisierungstechnik sowie Leit- und Sicherungstechnik zur Verfügung.